ASUS XG43UQ: 4K-Monitor mit HDMI 2.1 und ELMB-Sync

Der 43-Zöller tritt mit FreeSync Premium Pro und DisplayHDR 1000 an (Update)

5
5159

(Originalmeldung vom 14.01.2021, 10:59 Uhr) Auf der Spielemesse gamescom wurde 2019 der ASUS ROG Strix XG43UQ (PRAD-News) angekündigt. Zunächst fürs Ende desselben Jahres angesetzt, fehlt bis heute jede Spur von dem Modell im Handel. Die Corona-Pandemie dürfte ein Grund für die Verzögerung sein, womöglich aber auch die Feature-Vielfalt des Gaming-Displays. Geplant ist das Gerät jedoch weiterhin, wie der taiwanische Hersteller nun im Rahmen der CES 2021 verkündete.

ASUS ROG Strix XG43UQ (Bild: ASUS)
XG43UQ: 43-Zoll-Display mit 4K, VA, 144 Hz, ELMB-Sync und HDMI 2.1 (Bild: ASUS)

Werfen wir noch mal kurz einen Blick auf die wichtigsten technischen Eckdaten, die sich seit 2019 nicht veränderten: Das verbaute VA-Panel misst 43 Zoll in der Diagonalen, löst mit 3840 x 2160 Bildpunkten (4K) auf und erreicht eine maximale Bildwiederholrate von 144 Hz. Ursprünglich sollte das ausschließlich über einen DisplayPort 1.4 mit DSC-Technologie („Display Stream Compression“) realisiert werden. Mittlerweile bestätigte ASUS aber, dass zusätzlich zwei HDMI-2.1-Schnittstellen an Bord sein werden. HDMI 2.0 ist als Bonus in gleicher Anzahl vorhanden.

Als Anti-Tearing-Maßnahme ist FreeSync Premium Pro implementiert, das dank ELMB-Sync-Funktionalität zeitgleich mit einem Modus gegen Bewegtbildunschärfe verwendet werden kann. Weitere Merkmale des 43-Zöllers sind 90 Prozent DCI-P3, eine DisplayHDR-1000-Zertifizierung, ein Delta-E-Wert von unter 2 und eine Reaktionszeit von 1 ms MPRT („Moving Picture Response Time“). Der tatsächliche Grauwechsel dürfte höher liegen. Der ASUS ROG Strix XG43UQ soll im 1. Quartal 2021 in Deutschland erscheinen und hat noch kein neues Preisschild erhalten. 2019 wurde noch ein UVP von 1.499 Euro genannt.

(* = Affiliate-Link) Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Nachtrag (19.03.2021, 10:53 Uhr): Ein britischer Onlinehändler ermöglicht die Vorbestellung des ASUS ROG Strix XG43UQ für umgerechnet rund 1.575 Euro und hat ein vollständiges Datenblatt zu bieten. Vorbehaltlich, dass die Details darin alle korrekt sind, tritt das Gerät mit 4000:1-Kontrast, Neigungsverstellung, VESA-Aufnahme (100 x 100 mm), Blaulichtfilter, flimmerfreier Hintergrundbeleuchtung, 125 Prozent sRGB, zwei internen 10-Watt-Lautsprechern, einem USB-3.0-Hub und einem Kopfhörerausgang an. Die übrigen Eckdaten entsprechen jenen, die bereits im vergangenen Januar offiziell enthüllt wurden. (Quelle: TFT Central)

Nachtrag (22.03.2021, 11:28 Uhr): Wie uns ASUS auf Nachfrage mitteilte, erscheint der XG43UQ voraussichtlich Ende April oder Anfang Mai 2021 in Deutschland.

Nachtrag (09.08.2021, 11:58 Uhr): Mit deutlicher Verspätung scheint der ASUS ROG Strix XG43UQ nun langsam den deutschen Onlinehandel zu erreichen. Alternate.de gibt beispielsweise eine Lieferbarkeit innerhalb eines Tages an. Straßenpreise beginnen bei 1.499 Euro.

Spezifikationen des ASUS XG43UQ

Panel-Typ VA
Auflösung 3840 x 2160 Pixel (4K)
Diagonale 43 Zoll
Pixeldichte 102 ppi
Farbtiefe 10 Bit
Bildwiederholrate 144 Hz
Leuchtdichte 1000 cd/m² (max.)
Reaktionszeit (G2G) k. A. (1 ms MPRT)
Kontrastverhältnis 4000:1
Schnittstellen 2 x HDMI 2.1
2 x HDMI 2.0
1 x DisplayPort 1.4 mit DSC
2 x USB 3.0
1 x Kopfhörerausgang
Ergonomie Neigung, VESA-Aufnahme (100 x 100 mm), Blaulichtfilter, flimmerfreies Backlight
Sync-Technologie FreeSync Premium Pro
HDR-Unterstützung DisplayHDR 1000
Sonstiges ELMB-Sync
Zwei interne 10-Watt-Lautsprecher

Weiterführende Links zum Thema

Ergo-, Ultrawide- und Business-Monitore

PRAD Deals des Tages

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon *

Allgemeiner Hinweis

Ausstattung und Eckdaten von neuen Produkten können vorläufig oder fehlerhaft sein und sich bis zum offiziellen Erscheinen noch (teils massiv) ändern. Das gilt für offizielle Datenblätter und Produktseiten genauso wie für Details aus inoffiziellen Quellen. PRAD versucht ein Auge auf Änderungen zu haben und in Form von Nachträgen darüber zu berichten. Entsprechende sachdienliche Hinweise aus Leserkreisen sind immer gern gesehen und werden dankbar angenommen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

5 KOMMENTARE

      • Ah danke 🙂
        D.h. der ASUS XG43UQ holt dann zum PG43UQ auf und erhält neben HDMI 2.1, ELMB-Sync noch Freesync Premium und ist dann der quasi Nachfolger? Oder wisst Ihr da schon was über das mögliche P-Modell?
        Der 8Q ist noch „überall“ erhältlich, aber der PG leider überall ausverkauft und auch nicht mehr auf der ASUS Seite 🙁

        • Direkt verwandt sind XG43UQ und PG43UQ eher nicht, da sie aus verschiedenen Serien (ROG Strix und ROG Swift) stammen. Kann gern mal bei ASUS bezüglich Verfügbarkeit und Nachfolger nachhaken.

          • Das wäre natürlich klasse, danke 😉
            Bin gespannt, was dann die Merkmale der beiden Monitore im direkten Vergleich sind und wann ihr einen Test machen könnt 🙂

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!