Chimei CMV 222H (Prad.de)

  • Quote

    Original von aldern


    Wobei nicht raus ist ob LG mit viel grösseren Farbraum und Kontrastverhältnis die Chimei`s nicht um Längen schlägt.



    Naja er muss bei mir aber 100% spieltauglich sein (wie weit es eben bei TFT's funktioniert, Klugscheißervorbeugung :>). Natürlich ist der Farbraum bei Spielen auch nicht gerade unwichtig und das Kontrastverhältnis schon garnicht, aber vllt. machen sie es ja in der 24" Variante besser :).


    Ich hoffe es zumindest, da mir mein CRT wirklich schon am Geist und vorallem auf die Augen geht. :P

  • Wow, hört sich wirklich gut an! Bei den ganze Modellen mit Glossy oder diesem oder jenem "Feature" der Art Verschlimmbesserung, tritt nun ein unbekannter Hersteller in's Licht und zeigt wie's in etwa geht. Echt cool.
    Sehr doof sind allerdings die ~19W im Standby! Das kann man bestimmt durch ein Firmware-Update beheben. Ansonsten top, ich werde den Kauf dieses Monitors näher in Betracht ziehen. =)


    >> When there is no more room in Hell, glossy displays will walk the Earth...


  • Genau davon red ich doch. Es gibt keine Konsole, die 16:10 ausgibt also sind die Eingänge nutzlos. Die Verzerrung von 16:9 auf 16:10 ist IMO sehr deutlich zu erkennen. Beim Seitenverhältnis gibt's nur richtig und falsch und ich versteh einfach nicht warum sich alle mit solchen Verzerrungen zufrieden geben. Und erzähl mir nicht, daß dieses Bild nicht komisch aussieht, auch ohne Vergleich zum unverzerrten Orginal:


    Eine Verzerrung, die rechnerisch gesehen Menschen, die 1,80m groß sind darstellt als wären sie 2m groß kann man doch beim besten Willen nicht als nichtig abtun.

  • Quote

    Original von Kamano
    Sehr doof sind allerdings die ~19W im Standby! Das kann man bestimmt durch ein Firmware-Update beheben.


    Das könnte natürlich auch ein defekt unseres Testgeräts gewesen sein. Wir hatten aber nur dieses eine Modell. Chimei gibt den Wert mit 3 Watt im an und das brauchen sie auch, denn sonst dürfte das Gerät das TCO03 Siegel nicht tragen.


    Das wird sich aber erst klären wenn die ersten User sich den Monitor kaufen und darüber berichten.

  • Klasse Test, zu einem qualitativ beinahe ebenbürdigen Monitor ('nur' gut). ;)


    Sofern mir niemand den LG L227WT näherlegt :D (der Blickwinkel soll beispielsweise ziemlich gut sein), ist dieser 'Undergog'-TFT mein. :]


    Quote

    Original von Wurstdieb
    Das Gehäuse ist insgesamt matt - im Kunststoff des Gehäuserahmens sind aber winzige leicht das Licht reflektierende Partikel zu erkennen. Ein leichtes Glitzern ist die Folge - aber nur aus unmitterbarer Nähe zum Gerät wirklich wahrzunehmen.


    So wie bei der "Edelmarke" Eizo?
    Find' ich ausgesprochen schick! Es verleiht dem Monitor einen edlen Touch. 8)


    Quote

    re: Thanatos


    Der Chimei verfügt nicht über PiP. EIn derartiges Feature hätten wir in unserem Testbericht MIT SICHERHEIT erwähnt.


    Ist dies für einen TFT-Monitore mit derart umfangreichen Anschlussmöglichkeiten, nicht ein kleines bisschen ungewöhnlich?


    Dem treffend gewählten Eingangs-Kredo "Ganz oder gar nicht" nach, hätte man dieses Feature durchaus noch erwarten dürfen. ;)
    Womöglich lässt sie diese Funktion via Firmwareupdate noch herbeiflashen. :D ;-)


    Quote

    Original von JayBee
    Eine Verzerrung, die rechnerisch gesehen Menschen, die 1,80m groß sind darstellt als wären sie 2m groß kann man doch beim besten Willen nicht als nichtig abtun.


    Bei attraktiven, luftig bekleideten Frauen, wäre diese Darstellung durchaus noch annehmbar. :D
    Chimei sollte die allgemeine Kritik hierzu doch bekannt sein - oder etwa nicht? :rolleyes:



    Andi:
    Ihr habt doch herstellerseitig sicher eine Kontaktperson, die euch zu dieser Thematik sowie anderen produktspezifischen Fragen, gerne eine Auskunft erteilen würde ;) - quasi innig auf eine Anfrage des Hauses Prad wartet. :D


    Edit: Fertig! :]

  • Quote

    Original von Andi


    Das könnte natürlich auch ein defekt unseres Testgeräts gewesen sein. Wir hatten aber nur dieses eine Modell. Chimei gibt den Wert mit 3 Watt im an und das brauchen sie auch, denn sonst dürfte das Gerät das TCO03 Siegel nicht tragen.


    Das wird sich aber erst klären wenn die ersten User sich den Monitor kaufen und darüber berichten.


    Wie kommen die Monitore denn zu Prad.de zum Test? Werden die anonym gekauft oder vom Hersteller ins Haus geschickt?
    Wenn die Monitore nicht anonym zu Prad.de zum Test gelangen, kann es durchaus im Rahmen des Möglichen liegen, das Chimei einen modifizierten Monitor zum Beschönigen der Testergebnisse geschickt hat. Als Elektroniker weiss ich das solche Machenschaften in der Elektronikindustrie heute leider keine Seltenheit sind, modifizierte und selektierte Geräte zu Redaktionen schicken, die der Kunde in dieser Form gar nicht kaufen kann. (Ich musste schon selber als Angestellter bei einen grossen japanischen Konzern, im Audiobereich, Testgeräte speziell für Redakteure modifizieren.) Das würde den Defekt der Nichtabschaltung der Backlights im Stromsparmodus erklären. Der Gedanke kam mir gleich beim Lesen des Testberichts, besonders weil der Testmonitor mit 4 Backlights anstatt der sonst üblichen 2 Backlights ausgerüstet war, in Kombination mit den nicht abschaltbaren Backlights im Stromsparmodus, mit dem viel zu hohen Stromverbrauch im Standby Modus, desen Werte der Wattmessung völlig unüblig sind, und um ein zigfaches die Herstellerangabe übersteigt. Dazu kam noch der völlig unbekannte Herstellername.


    Versteht mich nicht falsch, ich will Chimei in keinsterweise irgendwas unterstellen. Testberichte sind Werbung, im negativen oder positiven Sinn. Da greifen manche Elektronikfirmen schon mal tief in die Trickkiste um ihr Produkt von der breiten Masse abzuhypen, um sehr gut abzuschneiden.


    Wenn der Monitor völlig anonym für den Test gekauft wurde, sind diese Überlegungen hinfällig und es muss sich wirklich um einen Defekt handeln, bzw. um eine Fehlkonstruktion.

  • re: aldern


    Quote

    Werden die anonym gekauft oder vom Hersteller ins Haus geschickt?


    Normalerweise bekommen wir die Testgeräte von den Herstellern als offizielle Presseleihe zur Verfügung gestellt.


    Im Fall des Chimei hatten wir aber ein 'ganz normales' Gerät aus dem Handel zum testen. Wir haben diesmal nicht auf ein offizielles Hersteller-Testgerät gewartet, weil wir den Testbericht sehr schnell bringen wollten.



    Quote

    Wenn die Monitore nicht anonym zu Prad.de zum Test gelangen, kann es durchaus im Rahmen des Möglichen liegen, das Chimei einen modifizierten Monitor zum Beschönigen der Testergebnisse geschickt hat.


    Wie gesagt: im Fall des Chimei war es ein, wie du so hübsch sagst, 'anonym besorgtes' Gerät aus dem ganz normalen Handel.


    Aber selbst wenn es eine offizielle Presseleihe des Herstellers gewesen wäre, kann ich dich beruhigen:


    Wir hatten bei offiziellen Testgeräten schon häufiger auch Geräte mit Mängeln erhalten. Pixelfehler, Kratzer, starke Verschmutzungen, defekte Monitorhardware etc... alles schon da gewesen.


    Aus diesem Grund gehe ich davon aus, daß die allermeisten Testgeräte der Hersteller nicht 'handverlesen' oder gar 'modifiziert' an uns geschickt werden.


    ...sicherlich kann man aber auch schwarze Schafe nie ganz ausschließen.



    Gruß

  • Danke für die schnelle Antwort. Das spricht ja sehr für die Firma Chimei bei diesem guten Testergebnis und den mitgelieferten Features für das kleine Geld. Sehr schön das auch unbekannte Hersteller sich von der breiten Masse abheben können und vielleicht auch etwas richtungsweisend für den Low Cost TN Display Sektor sein können. Nochmals vielen Dank für den ausführlichen Testbericht.


    Ich sitze zwischen den Stühlen was ich kaufen soll und liebäugele mit dem Chimei und dem LG L227WT. Herstellerwerbung ist eine Sache, in Bezug auf die Daten die LG verspricht. Im praktischen Test können die Fakten wieder ganz anders aussehen. Mit etwas Glück erscheint ja noch ein L227WT Test in der nächsten Zeit. Das würde vielen Prad.de Lesern eine Kaufentscheidung um einiges leichter machen.


    Diese 4er Backlighttechnologie in Anbetracht der fast erreichten UDACT-Zertifizierung und vertikale Blickwinkelstabilität machen den Chimei ja schon zum absoluten Geheimtip auf dem Low-Cost TN Display Sektor. Die vielen Anschlussmöglichkeiten, eingebaute Lautsprecher und der Cardreader werten die ganze Sache optimal auf. Natürlich auch der Superpreis.


    Vom LG L227WT erhoffe ich mir das er vielleicht noch einen Tick besser sein könnte, im Bezug auf erweiterten Farbraum und höheren Kontrast. Die LG Werbung hat mich da ein bissel heiß gemacht. Ob LG da wirklich mithalten kann muss ein praktischer Test unter gleichen Bedingungen zeigen. Bei Chip.de hat ja noch kein praktischer Test stattgefunden, der bisher veröffentlich wurde. Das Ganze muss man leider derzeit (noch) vorsichtig als Ente auffassen, in Kombination mit der LG Werbemaschine, ob der LG das erreicht was die Werbung suggeriert. Wäre natürlich auch schön wenn LG da der grosse Wurf gelungen wäre. Fairerweise muss man noch dazu sagen das der L227WT hier bei den Prad User Test sehr gut abschneidet und die User sehr zufrieden sind.

  • Quote

    Sehr schön das auch unbekannte Hersteller sich von der breiten Masse abheben können...


    Eigentlich ist Chimei alles andere als 'unbekannt'.


    Chimei und Mirai sind die Marken des taiwanesischen Großkonzerns CMO (Chi Mei Optoelectronics). CMO ist einer der größten TFT-LCD Panelproduzenten der Welt (36000 Mitarbeiter, über 10 Mrd. $ Jahresumsatz).


    Die meisten TFT-Hersteller produzieren keine eigenen Panels. Statt dessen verbauen sie u. a. Panels von Chimei in ihren Geräten. Das heißt: in sehr vielen bekannten Marken-TFTs der verschiedensten Hersteller steckt insgeheim ein kleiner 'Chimei' - meist ohne daß die Käufer davon ahnen.



    Gruß

  • Hi,



    der Chimei wird wohl nun auch mein neuer TFT. Nachdem ich lange auf den HP w2207h gewartet habe (hick hack im Studentenshop von HP), bin ich echt froh dass ich ihn noch nicht gekauft habe.
    Ein USB-Hub am Monitor wäre mir zwar lieber, aber ein Card-Reader ist ja auch nicht schlecht. ;-)


    Von mir auch vielen Dank an PRAD für diesen Testbericht. Eure Berichte helfen echt weiter bei der Kaufentscheidung!!


    Weiter so
    mfg
    Wortspiel

  • Danke für diesen tollen Test!
    Aber ich hätte noch eine Frage an die Tester:
    Würdet ihr euch bei den Anwendungsgebieten: 60-70% Zocken(Shooter, RPG, Strategie), Rest: Internet, Office, DVD, keine Grafikerarbeiten; den Iiyama ProLite E2201W-B1 oder den Chimei CMV 222H nehmen???
    Kann mich einfach nicht entscheiden ?( :(
    Würd mich sehr freuen, wenn ihr mir nen Tip geben könntet :]

  • Im Iiyama ProLite E2201W ist soviel ich gelesen hab auch ein Chimei-Panel eingebaut und hat, wie andere Tests auch belegen, wirklich keinen Inputlag. Hier ist jedoch der Standfuss nicht wirklich das wahre...kann man da vielleicht einen pivot-fähigen anbringen?


    Der Chimei CMV 222H ist ebenfalls sehr gut und schnell, jedoch berichten andere von einem Inputlag von 0-40 ms also durchschnittlich 20ms. Verarbeitung und Standfuss sind sehr gut.


    Beide können leider nicht hardwareseitig interpolieren. Dazu kommen noch die üblichen Nachteile eines TN-panels. Für mich zu viele negative Punkte um mir einen von beiden zu kaufen.

  • Quote

    Original von hi-tech
    Der Chimei CMV 222H ist ebenfalls sehr gut und schnell, jedoch berichten andere von einem Inputlag von 0-40 ms also durchschnittlich 20ms. Verarbeitung und Standfuss sind sehr gut.


    Wir haben den Chimei doch gegen einen CRT laufen lassen, wie soll er denn trotzdem einen Lag haben. Wir haben das doch gemessen. Gefühlte 40 ms gegenüber gemessenen 8 ms? Verstehe ich nicht.

  • Quote

    Original von Blackninju
    Was ich noch wissen wollte, gibt der Chimei irgendwelche Geräusche von sich???


    Ist im Test zu finden! Nein nur wenn du das Ohr direkt an das Gehäuse presst, ist was leises zu vernehmen. Es wird auch nicht lauter wenn die Helligkeit verändert wird.

  • Hallo zusammen,
    will mir eigentlich einen LG M228WA zulegen um über DVB-T Receiver TV zu schauen und natürlich als PC-Monitor.
    Das mit der Hardwareinterpolation verstehe ich nicht so ganz.
    Wie sieht das denn im Vergleich zum LG oder sogar zum Samsung LE-225MW aus? Beide Geräte sind ja speziell zum TV-Empfang gedacht.
    Kann der Chinei das auch.


    P.S. ein AnalogTuner im Gerät benötige ich nicht.

  • re: hi-tech


    Quote

    Der Chimei CMV 222H ist ebenfalls sehr gut und schnell, jedoch berichten andere von einem Inputlag von 0-40 ms also durchschnittlich 20ms.


    Wer sind diese 'anderen' dies das berichten, und wo berichten sie das bzw. wo hast du das aufgeschnappt?


    Ein Inputlag kann viele Ursachen haben. Die meisten betroffenen User haben nur ein schlecht konfiguriertes System - auch wenn sie denken, der Monitor sei schuld.