Dell 3008WFP (Prad.de)


  • Bezüglich des Prerender-Limits sei Dir der kurze Absatz aus ans Herz gelegt. Es wird nichts "vorausberechnet", sondern "zwischengespeichert" -> und das ist auch genau das, was der Monitor macht.
    Hat die Grafikkarte also 3 Befehlsfolgen im Puffer, die abgearbeitet werden müssen, werden erst nach dieser Zeit Benutzereingaben sichtbar -> es "laggt". Speichert der Monitor 3 Frames und verzögert die Ausgabe damit um diesen Wert, so werden Benutzereingaben ebenfalls erst nach dieser Zeit sichtbar -> es "laggt" ebenso. Wobei hier, wie zuvor bereits angesprochen, die Framedauer natürlich eine bedeutende Rolle spielt. 3 Frames bei 60Hz des Displays sind lang nicht so schlimm wie 3 Frames der Grafikkarte bei 30fps... Meistens ist es aber so, daß gerade in Hochlastsituationen die Grafikkarte eh schon mit dem Rendern nicht nachkommt, und dann eben besonders viel in ihrem Kommandopuffer hat, während die Framerate nach unten geht - die Latenzzeit explodiert förmlich. Hält man diese durch ein angepasstes Prerender-Limits in Maßen, so kann durch Addition der Bildschirmlatenz dennoch ein gefühlter Mauslag daraus werden.
    User, die in Settings spielen, in denen sie 60fps+ haben, werden davon wohl nichts mitbekommen; Leute mit 30"-Schirm, die in der nativen Auflösung spielen werden dagegen viel viel öfter ans Limit ihrer Grafikkarte stoßen. Und bitte jetzt keine Ratschläge á la "dann kauf Dir a gscheite Hardware" oder "dreh halt die Settings runter" - mir gehts einzig darum, zu zeigen, daß die Monitorlatenz fühlbar sein kann, wenn wahrscheinlich auch nicht für sich alleine.


    Bezüglich Messungen stimme ich Dir vollinhaltlich zu; ich komme selbst aus dem elektrotechnischen Bereich und genoß in der HTL einige Jahre Meßtechnik... Es gibt da auch so ein nettes Sprichwort: "Wer mißt, mißt Mist"... ;)

  • Wir halten also fest:


    Jeder Monitor der Bilder zwischenspeichert lagt messtechnisch nachweisbar.
    Das ist nichts Neues.
    Allerdings interessiert das keinen Anwender, wenn er davon subjektiv (weil das messtechnische Lag zu klein ist) nichts merkt. -Und dies ist beim 3008WFP der Fall.


    Ich finde es schon erstaunlich, dass nur ein einziger Beitrag von jemandem der seine Behauptungen nur auf Vermutungen stützt ausreicht, um hier eine Diskussion über einen "Input-Lag" zu entfachen, die rein gar nichts speziell mit diesem Gerät zu tun hat.
    In einem weiteren Beitrag flitzt dieser jemand herum, und verbreitet bereits Vermutungen über eventuelle "Kinderkrankheiten" zu einem Gerät (Dell 2408WFP), dass noch gar nicht auf dem Markt ist.


    Crono sei mir nicht böse, aber ich frage mich gerade was das soll.
    Wenn du so "anti Dell" eingestellt bist, und hinter jedem ihrer Geräte etwas negatives erwartest, solltest du dich vielleicht bei anderen Herstellern umschauen, statt anderen Usern diese oft erstklassigen Geräte mit spitzen Preis-Leistungs-Verhältnis madig zu reden.
    Oder basiert deine Skepsis allein auf der Tatsache, dass andere Hersteller ein solch ausgezeichnetes P/L Verhältnis nicht anbieten?


    Der Dell 3008WFP hat mittlerweile in diversen Testberichten (auch hier bei Prad.de in einem fast 4-wöchigen Praxis-Test) klar überzeugt.
    Das müssen andere Geräte erst einmal schaffen oder gar übertrumpfen.
    Dann können wir gerne darüber diskutieren, welcher wohl "besser" wäre.
    -Wobei das auf diesem Leistungs-Level zumindest für Konsumenten eher reine Zeitverschwendung wäre.


    Für Berufsgruppen die noch mehr Leistung in der Farbdarstellung erwarten, und dafür auf diverse Ausstattungsmerkmale des Dell verzichten wollen, gibt es geeignete Geräte. Diese kosten dann aber auch deutlich mehr.
    Diejenigen die lediglich einen großen Monitor zum Zocken suchen, sind (vielleicht?) mit einem TN Panel "besser" bedient, müssen aber auch mit deren Nachteilen dann leben.


    Wer aber einen erstklassigen großen Allrounder sucht, liegt beim Dell 3008WFP goldrichtig.

  • Ich habe den Teil der Beiträge, die sich allgemein mit Input-Lag und dessen Entsteheung befassen, mal in einen separaten Diskussionsthread übergeführt (kopiert).


    Bitte hier nur noch Fragen speziell zum Dell 3008WFP. Wenn es neue Messergebnisse zu diesem Monitor gibt, kommen die natürlich hier in diesen Thread.

    Alle anderen Diskussionen bitte ab sofort hier: Input-Lag bei TFT-Monitoren - allgemeine Diskussion



    "Anti-Massenthreads": Wohin gehört mein Post? WICHTIG!

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Tiefflieger mir ist klar das du soviel wie möglich verkaufen willst und deshalb etwas saurer als der normale User darauf reagierst wenn zu so einen Monitor (denn du wahrscheinlich weit in den 5 Stelligen Bereich eingekaufst hast) etwas negatives reinkommt was einen potentiellen käufer verunsichern könnte...



    wieso sollte ich anti dell eingestellt sein kannst du mir das erklären ?
    ich hab nur etwas aus us foren weitergegeben in denen vielleicht einige user hier nicht unterwegs sind
    war damals beim hd eizo genauso, in tests gelobt und dann gabs usertests die die macken an den tag gelegt haben...


    meine skepsis basiert auf tests (und ich red jetzt nicht nur von prad) die monitore in den himmel loben, du sagtest ja selber mal das es kein perfektes display gibt,


    das backlightbleeding problem ist auch nur eine vermutung oder ?
    und wenn ein user mehrere modelle mit backlightbleeding problem erwischt dann ist das zufall oder ?



    das der dell schlecht ist hab ich nie gesagt, kein hdcp über dvi ist ärgerlich aber vertretbar in der hinsicht das es über display port funktioniert


    lag ist für mich auch vertretbar wenn er nicht zu hoch ist ---> und das oben hab ich für andere user geschrieben die vielleicht allergischer drauf reagieren...


    backlightbleeding ist für mich hingegen nicht vertretbar, das wäre für mich ein grund den monitor zurück zuschicken...




    so, ich poste wieder wenn genauere sachen über inputlag rasukommen...
    und wie schon geschrieben mal sehen was so im April passiert ;)




    Grüße


    Crono

  • Quote

    meine skepsis basiert auf tests (und ich red jetzt nicht nur von prad) die monitore in den himmel loben, du sagtest ja selber mal das es kein perfektes display gibt


    Natürlich nicht, aber solche, die nahe an der Perfektion sind, darf man auch entsprechend loben, oder? Und das Prad-Testgerät hatte nunmal kein solches Backlight-Bleeding, was sicherlich ein Grund zur Abwertung gewesen wäre.


    Wir testen auch nicht 10 Geräte und daher kann natürlich unser Modell die große Ausnahme sein. Umgekehrt können aber auch die Geräte mit Backlightbleeding die Ausnahme sein, was ich für wahrscheinlicher halte. Denn mit der Ausleuchtung zufriedene User melden sich bekanntlich seltener zu Wort. Abgesehen davon tauscht Dell ja entsprechend schlechte Geräte aus, wie hier bereits gepostet wurde.


    Es ist kein Problem hier Kritik zu posten. Ein Problem sehe ich nur darin, wenn Du sofort eine Diskussion über einen sehr hohen Input-Lag und die Gründe für diesen anfangen willst, obwohl die Fakten, auf denen dieser hohe Input-Lag basiert, eindeutig fragwürdig sind.


    So, und @Tiefflieger und @crono: Euren eigenen Disput tragt bitte per PN aus.


    Zurück zum Thema.

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Hallo,


    gibt es schon eine Erklaerung fuer die Problemen mit der Videoskalierung ueber die man im Englischen Teil des Forums berichtet hat. Prad.de englische Seite


    So wie es aussieht in dem Thread scaliert der 3008 sehr schlecht, hat er diese problemen auch bei interpolieren von niedrige PC Aufloesungen oder nuer bei DVD zuspieler ueber HDMI (also nuer bei 1900*1080 oder auch bei 1900*1200).

  • Was ich noch vermisse ist die Beschreibung der Fähigkeit zwei Signale gleichzeitig auf dem Moni darzustellen. Diese soll doch vorhanden sein?


    Kann man z.B. zwei DVI-Eingänge gleichzeitig anzeigen lassen?
    Geht dies auch mit bis zu 1280x1600Px? Dann bräuchte man kein Dual-Link DVI-Port ...

  • entnommen aus dem hardforum


    After comparing the 3008 to my 3065, I am returning the 3008 for exchange. I figured I would give Dell one more chance with the 3008.


    The backlight bleed was definitely worse with the 3008 than the 3065. That bleed is keeping the blacks from being as dark as they should be. Also the fact that the panel is not attached very tightly to the frame also creates more bleed. Wherever you push in the panel you will see light popping out. So far, the quality control is atrocious for a $1,999 monitor. Even though I didn't spend anywhere near that I think the quality needs to be so much better.




    könnte jemand das bei seinem 3008er abchecken ob das auch so ist...
    wäre ja ziemlich erschreckend wenn das bei allen so wäre

  • Hallo...


    Erstmal ein DICKES Lob an die Redaktion für die ganze Arbeit!!!


    Meine Frage an die Redaktion und natürlich auch an all die anderen User...


    Ich habe gesehen das jetzt auch der kleine Bruder "Dell 2408WFP" raus gekommen ist. Da mir der 30Zoll zu groß ist würde mir der 2408 sehr gut gefallen. Nun wollte ich hier von den Fachleuten wissen ob dieser 2408 auch solch gute Qualitätseigenschafen hat wie der 3008.


    Bitte um Feedback


    Danke

  • Leider ist es wirklich so schlimm mit den 3008er. Backlight bleed ist unter aller Sau. Hier ist meiner im attachment bij 35 helligkeit und 40 contrast und einem schwarzen desktop. Selbst bei 1 helligkeit ist das problem links oben von der Mitte und unten rechts zu sehen. Ich warte noch 2 wochen und lass mir das Ding dann umwechseln (hoffentlich fuer ein A01) X( Bei normaler Arbeit und helle desktops stoert es nicht aber bei einem schwarzen Hintergrund sieht es ekelhaft aus.

  • Marc1968:


    Wow... Da sind ja sogar helle Symbole und als "Referenz" ein anderer Monitor, so daß es eben nicht nur an übertriebener Belichtungszeit liegt.
    Nunja, ein bisschen schon, wie man an der Schrift der Symbole sieht...


    Könntest Du das Bild bitte nochmal mit einer etwas kürzeren Belichtungszeit erstellen, so daß der Text noch scharf ist? Was für ein Monitor ist der daneben?

  • Der andere Monitor ist ein Alter Dell 1702. Ich werde Morgen mal versuchen ein anderes Bild zu machen und es diesmal mit einer etwas hoeheren resolution zu posten. Dieses bild ist im dunkeln genommen mit selbstausloeser von einem Schrank um verschutteln entgegen zu gehen. Wenn ihr moechtet kann ich auch ein Bild machen von einem normalen desktop mit office applikationen damit Ihr seht das es normalerweise nicht so schlimm ist.

  • Hallo


    Nutze meine Monitore auch zum DVB-T schauen in Verbindung mit einem "ganz normalen" Receiver.


    Beim Anschluss über Composite oder S-video tritt beim 3008 ein Flimmern vor allem auf großen einfarbigen Flächen auf.


    Bin ziemlich entsetzt darüber, denn vom Vorgänger einem Dell 2405 kenne ich dieses gar nicht!!
    (in Verbindung mit gleichem Receiver und identischen Einstellungen)
    Und auch in den verschiedenen Testberichten wird nichts in dieser Richtung erwähnt.


    Ist das ein Defekt oder "normal"?
    Wenn normal -woher kommt es und vor allem gibt es eine Möglichkeit das zu unterbinden?


    Danke für Eure Hilfe


    Gruß HPVD



  • neu gestartet im Bereich Hilfe:

  • Also ich muss sagen, dass ich eigentlich keine Probleme mit flimmern habe.


    Scaling ist auch sehr gut, allerdings ist kein Unterschied zu erkennen wenn ich entweder das eingebaute Skalieren benutze oder die Grafikkarte.


    Aber ich muss sagen, dass ich total verbluefft bin von dem Unterschied zwischen Prad's Testbericht und meiner Erfahrung. Frage mich ob wir ueber den gleichen Monitor reden .... (den ich uebrigens hauptsaechlich mal gekauft habe weil der Testbericht hier so gut ausgefallen war :O )


    Meiner kam aus der Kiste mit den Farben so grell und knallig und Helligkeit so hoch dass mir in Minuten die Augen weh taten, und das ist keine Uebertreibung.
    DVD vom Computer abgespielt anzuschauen war unmoeglich - nichts zu erkennen. Ich habe 4 Tage damit verbracht Helligkeit, Saettigung, Kontrast und Gamma einzustellen sodass der Monitor sowohl Desktop wie auch DVD einigermassen wiedergibt. *EINIGERMASSEN*. Habe es zwar geschafft die uebertriebenen Augen-Krebs Rot-Toene etwas zu baendigen, aber Gruen auf dem Desktop ist immer noch zu knallig. Eine Balance herzustellen zwischen ausgewaschenem Video und akzeptablem Desktop oder akzeptablen Video aber knalligem Desktop war sehr sehr schwierig. Meine Frau sagt das DVD Wiedergabe sprunghaft ist (jerky) und ihr schlecht wird davon, auch bei etwa 4 m Abstand -- ich habe diese Wahrnehmung nicht.


    Letztlich, nach 4 Tagen Betrieb fing der Monitor an im oberen rechten Bereich gruenstichig zu werden und evtl etwas dunkler - dafuer sind im unteren linken Bereich die Farben wesentlich waermer als der Rest des Bildschirms. Ein Freund der sich das anguckte (er arbeited mit digitaler Photographie) sagte das waere total unakzeptabel. Und, bei dem Preis den ich bezahlt habe, muss ich zustimmen. Der Gruenstich expandiert und zieht sich zusammen, je nachdem ob der monitor eine Weile hell oder dunkel gewesen ist.


    Ich schicke ihn zurueck, und werde mir mein Geld wiedergeben lassen und ein anderes Fabrikat kaufen. "Sehr Gut"? No Way. Ich kann mich des Eindruckes nicht erwehren, dass das Prad Test-Exemplar nicht dem entspricht was Dell in China eintueten laesst und an die(uns) Plebejer verkauft.