Eizo präsentiert 31,5 Zoll Ultra-HD Monitor FlexScan EV3237 mit IPS-Panel

0
64

Der neue FlexScan EV3237 besitzt eine 4K-Ultra-HD-Auflösung auf einer 31,5-Zoll-Bildschirmdiagonalen. Dank einer nativen Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln werden Zeichen und Grafiken besonders klar und scharf dargestellt. Ob Büro, Leitstand, High-End-Gaming oder CAD/CAM, Eizo sieht den Monitor für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen geeignet. Der Monitor soll insbesondere bei Energieeinsparung, visueller Ergonomie und im Umgang mit gleichzeitig eingespeisten Bildsignalen punkten. Ergonomisch bietet der Monitor eine Höhenverstellung, eine Veränderung des Neigungswinkels und einen Schwenkwinkel von 344°. Die Bildaufbauzeit wird mit 5 ms angegeben.

Eizo FlexScan EV3237 (Bild: Eizo)

Der EV3237 verfügt über ein LCD-Display mit IPS (In-Plane Switching) und LED-Hintergrundbeleuchtung. Der Blickwinkel von 178° sorgt dafür, dass Kontrast und Farbe im Sehkegel des Anwenders stabil bleiben. Der Monitor erreicht eine maximale Helligkeit von 300 cd/m² und ein Kontrastverhältnis von 1.000:1.

Es stehen zwei DisplayPort-Anschlüsse (Vers. 1.2), eine HDMI und eine DVI-Dual-Link-Verbindung zur Auswahl. Diese hohe Anschlussvielfalt ermöglicht verschiedene Picture-by-Picture-Konfigurationen. Dabei kann der Bildschirm in zwei, drei oder sogar vier Abschnitte aufgeteilt werden. Beide DisplayPort-Anschlüsse unterstützen eine Auflösung von 3.840 × 2.160 mit 60 Hz. Mit einem Picture-in-Picture-Modus können zwei Bildquellen gleichzeitig dargestellt werden – ein Hauptbild sowie ein darin eingefügtes verkleinertes Bild. Dieses kann in zwei Größen angezeigt und in einer der vier Monitorecken positioniert

werden.

Die herkömmliche Helligkeitssteuerung von LED Hintergrundbeleuchtungen kann Flimmern hervorrufen, was für die Augen empfindlicher Anwender anstrengend ist. Mit einer Kombination von Gleichstromtechnologie und Hochgeschwindigkeits-Pulsweitenmodulation beugt EIZO Flimmereffekten selbst bei geringer Helligkeit vor, ohne beispielsweise die Farbstabilität zu beeinträchtigen. In dunkel beleuchteter Umgebung kann die Helligkeit sogar auf weniger als 1 % des Maximalwerts eingestellt werden.

Der von EIZO entwickelte EcoView-Optimizer reduziert bei überwiegend dunklem Bild den Energieverbrauch um bis zu 30 %. Dafür wird die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung verringert und gleichzeitig die Farbsättigung erhöht. Die Bildqualität leidet darunter nicht, da die geringere Helligkeit kaum wahrnehmbar ist. Auto-EcoView passt die Helligkeit des Bildschirms automatisch an Helligkeitsänderungen der Umgebung an. Neben dem Energieverbrauch sinkt auch die Belastung für die Augen, die durch zu helle oder zu dunkle Bildschirme verursacht wird.

Ein Sensor namens EcoView-Sense schickt den EV3237 in den Energiesparmodus, wenn der Anwender seinen Arbeitsplatz verlässt. Bei der Rückkehr wird der Monitor erneut eingeschaltet. EcoView reagiert dabei sowohl auf Bewegungen als auch auf Körperwärme.

Die von EIZO entwickelten Softwareprogramme ScreenManager Pro und EIZO Monitor Configurator vereinfachen die Einstellungen des Bildschirms. Mit ScreenManager Pro können Anwender Farb- und EcoView-Einstellungen mit Maus und Tastatur statt über das Displaymenü vornehmen. In Mehrschirmsystemen können die getroffenen Einstellungen für alle angeschlossenen FlexScan-Monitore übernommen werden. Der EIZO Monitor Configurator erlaubt Systemadministratoren die Konfiguration mehrerer EV3237 über deren USBSchnittstellen – unter anderem auch Picture-in-Picture und Picture-by-Picture – Einstellungen.

Fünf vordefinierte Anzeigemodi stehen zur Verfügung: sRGB, Movie, Paper sowie zwei benutzerdefinierbare Einstellungen. Im Paper-Modus wird der Anteil blauen Lichts verringert, um

eine Überanstrengung der Augen zu vermeiden. Für den Sound sorgen zwei 1 Watt Lautsprecher und ein Kopfhörerausgang.

Der FlexScan EV3237 ist in Europa ab November im Handel erhältlich, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 2.199,00 EUR.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen