Foris FS2331: Reichhaltig ausgestatteter Multimedia-Monitor

0
23

Mit einem heute vorgestellten Full-HD-Display adressiert Monitorspezialist Eizo das Segment Home Entertainment. Der Foris FS2331 überrascht jedoch mit Ausstattungsmerkmalen, die selbst ambitionierte Multimedia-Anwender nicht unbedingt benötigen. Beispielsweise verfügt der 23-Zöller über eine 10-Bit-LUT sowie eine 10-Bit-Gammakorrektur. Außerdem verbaute Eizo statt des in diesem Bereich üblichen TN-Schirms ein VA-Panel.

Personalisierbares Gehäuse-Design: Der rote Farbstreifen kann gegen Varianten in Blau und Grau ausgetauscht werden (Bild: Eizo)

Der Monitor dürfte daher in den Bereichen korrekte Farbdarstellung, gute Bildqualität und hohe Blickwinkelunabhängigkeit punkten. Überdurchschnittlich ist das statische Kontrastverhältnis von 3.000:1; der dynamische Wert beträgt 10.000:1, was an einem integrierten Kontrastverstärker liegen mag. Um verschiedenen Bildinhalten gerecht werden zu können, besitzt der FS2331 sieben Farbprofile, darunter einen sRGB-Modus sowie zwei selbst programmierbare Nutzerprofile.

Der Helligkeitswert des Bildschirms soll bei 300 cd/m[sup]2[/sup] liegen, ein integrierter Helligkeitssensor passt das Bild automatisch an die Umgebungsbeleuchtung an. Mit sieben Millisekunden Reaktionszeit (grau zu grau) gehört das Panel absolut nicht zu den schnellsten. Spieler könnten dennoch schlierenfreie Bilder bekommen, sofern die von Eizo verwendete Overdrive-Technologie gut implementiert ist. Die Verbrauchswerte von maximal 45 Watt und 24 Watt im typischen Betrieb deuten auf LED-Hintergrundbeleuchtung hin, allerdings findet sich im Datenblatt kein Hinweis darauf.

Dafür strotzt es vor Angaben zum OSD-Menü – die Einstellmöglichkeiten sind überaus reichhaltig und komfortabel. Anders die Ergonomiefunktionen: Bis auf die Neigung um insgesamt 25 Grad lässt sich der FS2331 überhaupt nicht verstellen. Dafür kann er bei der Konnektivität wieder Punkte sammeln: Neben VGA- und DVI-Anschluss (HDCP-fähig) bietet er zweimal HDMI, ein Audio-Eingang versorgt die 0,5-Watt-Stereolautsprecher. Dank VESA-Bohrungen ist auch die Wandmontage möglich; für diese Installationsart kann die im Lieferumfang befindliche Fernbedienung nützlich sein, die im Übrigen das komplette OSD beherrscht.

Die Garantiezeit beträgt Eizo-typisch fünf Jahre, was neben den vielfältigen Einstellmöglichkeiten und nicht zuletzt wegen des verbauten Panels ein starkes Argument für einen erwartbaren Preisaufschlag ist. Über den Preis des nunmehr zweiten Monitors der Foris-Baureihe lässt der Hersteller jedoch noch nichts verlauten. Der FS2331 soll bereits ausgeliefert werden; wann er auf den deutschen Markt kommt, ist aber unbekannt.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen