iiyama ProLite T2735MSC: 27 Zoll mit 10-Punkt Multitouch und integrierter Webcam

0
46

iiyama bringt mit dem ProLite T2735MSC einen 27 Zoll Multitouchmonitor auf Basis der PCAP-Technologie mit 10-Touchpunkten und eingebauter Webcam auf den Markt. Das neue Modell mit seiner umfangreichen Ausstattung arbeitet mit der AMVA+ LED-Panel-Technologie, die höchsten Kontrast und hervorragende Farbbrillanz auch bei direktem Lichteinfall oder bei großem Betrachtungswinkel sicherstellen soll. Auch das Design kann sich sehen lassen – der Monitor mit seiner rahmenlosen Glasfront will sich damit auch in anspruchsvollste Umgebungen einfügen lassen.

iiyama ProLite T2735MSC (Bild: iiyama)

Das neue Modell von iiyama mit einer Bildschirmdiagonale von 27 Zoll (68,6 cm) und 10-Punkt Multitouch erfüllt die Anforderung an Interaktivität optimal. Der Monitor verfügt über modernste Multitouch-Technologie auf Basis von PCAP, die bis zu 10 gleichzeitige Touchinteraktionen erlaubt und ist damit kompatibel zu Windows 8. Eine eingebaute Webcam und ein Mikrophon bieten gleichzeitig die Möglichkeit der Live-Kommunikation über das Internet, wie Videochats oder Videoconferencing via Skype oder Messenger. Das Edge-to-Edge-Design der Displayoberfläche hat keine störenden Ränder und gewährleistet neben dem guten Oberflächenschutz mit Sicherheitsglas und der leichten Reinigungsmöglichkeit auch eine optimale Windows 8 Nutzung.

Das Display mit energiesparender LED-Hintergrundbeleuchtung bietet Full-HD Auflösung mit 1920 x 1080 Bildpunkten. Aufgrund der integrierten AMVA+ LED-Panel-Technologie soll der Monitor auch bei großem Betrachtungswinkel oder direktem Lichteinfall wesentlich bessere Werte bei Kontrastverhältnis und Farbbrillanz erreichen, als ein Standard-IPS-Panel. Durch seinen schwenkbaren Fuß kann der Monitor auch komplett in die Horizontale gekippt werden, was innovative Anwendungen und Multi-User-Interaktionen z.B. für Kiosksysteme im öffentlichen Raum ermöglicht.

Die projektiv-kapazitive Touch-Technologie des Monitors arbeitet mit einem Sensor-Netz aus Elektrodenpaaren, die als transparente Beschichtung in der Glasoberfläche integriert sind. Durch drucklose Berührung der Scheibe wird das elektromagnetische Feld zwischen den Elektroden beeinflusst und durch die Veränderung der elektrischen Kapazität kann die Touch-Position genau errechnet und an den Controller weitergeben werden.

Weil die Touchfunktionalität nicht durch Druckempfindlichkeit gesteuert wird, kann die Oberfläche des Screens äußerst robust sein und garantiert so hohe Haltbarkeit und Kratzfestigkeit. Die Glasoberfläche des Monitors kann sowohl mit den Fingern oder einem magnetischen Stift bedient werden. Die 10-Punkt-Multitouch-Funktionalität wird ab den Betriebssystemen Windows7 und 8 unterstützt und erkennt intuitive Gesten wie Wischen und Blättern oder Steuerungs-Gesten mit mehreren Fingern einer Hand wie Zoomen durch Drehen, Spreizen oder Schließen der Finger. Zudem können mehrere Nutzer gleichzeitig mit dem Display oder Infoterminal arbeiten.

Der Prolite T2735MSC ist mit eingebauten Stereolautsprechern und USB 3.0 Hub ausgestattet. Eine Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten wie VGA, DVI-D, HDMI sowie USB für den Touch-Sensor sind ebenfalls vorhanden.

Im Handel ist der Monitor ab Mitte Juli 2013 zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 589,- Euro (inkl. MwSt.) erhältlich.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen