BRANDHEISS

LG 27QN880: Neuer WQHD-Monitor mit IPS und USB-C

Die ergonomische Neuheit wird an Tischkanten festgeschraubt und bietet FreeSync-Unterstützung

LG bringt in Kürze den neuen 27-Zoll-Bildschirm 27QN880 in den Handel, der auf ein IPS-Panel mit WQHD-Auflösung (2560 x 1440 Pixel) und bis zu 75 Hz Bildwiederholrate setzt. Das Kontrastverhältnis wird auf 1000:1 beziffert, die Reaktionszeit auf 5 ms (Grau zu Grau) und die Leuchtdichte auf 350 cd/m². Mit einer HDR10-Unterstützung wird geworben, von der man sich aufgrund des genannten Helligkeitswertes jedoch nicht zu viel erhoffen sollte.

LG 27QN880 (Bild: LG)
Der neue 27QN880 wird per Schraubzwinge an Tischen befestigt (Bild: LG)

Laut Datenblatt deckt der Monitor 99 Prozent des sRGB-Farbraumes ab, unterstützt FreeSync gegen Tearing in Spielen und kann gedreht, geneigt, höhenverstellt sowie in Pivot versetzt werden. Zwei HDMI-Eingänge, ein DisplayPort 1.2, ein USB-3.0-Hub und ein Kopfhörerausgang stehen als Schnittstellen bereit. Darüber hinaus können Nutzer auf USB-C mit 60 Watt Power-Delivery zurückgreifen. Ebenso an Bord sind eine VESA-Aufnahme (100 x 100 mm) und zwei 5-Watt-Lautsprecher.

Der LG 27QN880 bietet eine Flicker-free-Technologie, wiegt 4,8 kg, misst 613,5 x 613,0 x 404,5 mm (B x H x T) und hat einen Strombedarf von 40 Watt. Das Gerät wird per Schraubzwinge an den Schreibtisch befestigt. Die offizielle US-Produktseite listet das Display für 449,99 US-Dollar, während für Deutschland mit einem UVP von 499 Euro zu rechnen ist. Ein günstigeres Konkurrenzmodell ohne HDR10 ist nachfolgend bestellbar. (Quelle: LG via DisplaySpecifications)

(* = Affiliate-Link) Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Weiterführende Links zum Thema

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es
Daniel Boll

… treibt den PRAD-Texten als Lektor die Fehler aus und kümmert sich außerdem um News sowie Top-10-Artikel. Seit 2015 gehört er zum Team und findet nach wie vor, dass ein flüssiger Schreibstil wichtig zum Verstehen komplexer Inhalte ist.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!