Philips 392M7C: VA-Monitor mit Full HD und 144 Hz

Das 38,5-Zoll-Gerät bietet Adaptive Sync und verspricht sehr hohe Kontrastwerte

0
807

Philips listet auf seinen Produktseiten den neuen, mit 3000 R gekrümmten Gaming-Bildschirm 392M7C, der mit 38,5 Zoll, Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel) und VA-Panel aufwartet. Die maximale Bildwiederholfrequenz wird mit 144 Hz angegeben, das Kontrastverhältnis mit 5000:1 und die Leuchtdichte mit 250 cd/m². Der sRGB-Farbraum wird laut Datenblatt zu 105,48 Prozent abgedeckt. Als Reaktionszeit nennt der Hersteller lediglich 1 ms MPRT („Moving Picture Response Time“), die kaum Aussagekraft besitzt.

Philips Momentum 392M7C (Bild: Philips)
392M7C: 38,5-Zoll-Display mit VA, Full HD, Adaptive Sync und 144 Hz (Bild: Philips)

Adaptive Sync kann gegen Tearing eingesetzt werden, wobei noch unklar ist, ob G-Sync-Kompatibilität gegeben sein wird. Längere Bildschirmsessions werden für die Augen dank Flicker-free-Technologie und Blaulichtfilterung angenehmer. Zwei HDMI-Eingänge, ein DisplayPort, ein VGA-Anschluss und ein Kopfhörerausgang werden als Schnittstellen geboten. Auf einen USB-Hub oder Lautsprecher wird anscheinend verzichtet. Darüber hinaus kann das Display lediglich geneigt werden.

Der Philips Momentum 392M7C misst ohne Standfuß 877 x 510 x 75  mm (B x H x T), wiegt 7,94 kg und verbraucht in Betrieb 46,4 Watt. Ein Preis oder Erscheinungstermin steht noch aus. Zwei technisch ähnliche, aber deutlich kleinere und mit einem geringeren Kontrastverhältnis von 3000:1 versehene Konkurrenzmodelle können nachfolgend bestellt werden. (Quelle: Philips via TFT Central)

Weiterführende Links zum Thema

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon

Monitore zu Bestpreisen bei Saturn

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!