Pünktlich zur Fußball-WM der Frauen: Samsungs neuer Hybrid-Monitor

0
59

Samsung heizt die seit dem Eröffnungsspiel der Frauen aufgekommene WM-Stimmung mit einem neuen Hybridmodell an. Fußballfans, die den Bildschirm in erster Linie für Office-Zwecke nutzen (müssen), können dank reichhaltiger Tunerausstattung komfortabel zu den ausstehenden Begegnungen umschalten. Um die Derbys nebenbei zu verfolgen, fehlt dem SyncMaster XL2270HD LED allerdings eine Bild-in-Bild-Funktion.

Der XL2270HD LED trägt Samsungs bekanntes Touch-of-Colour-Design. (Foto: Samsung)

Abgesehen von diesem Manko fährt der südkoreanische Hersteller ansonsten keinen Sparkurs bei dem neuen Consumer- und Multifunktions-Display und versucht, sowohl PC-Nutzer als auch Filmliebhaber zufriedenzustellen. Die Helligkeit des fünf Millisekunden schnellen TN-Panels beträgt 250 cd/m[sup]2[/sup], folglich dürften die Erstgenannten den Monitor auch für das eine oder andere Spiel gebrauchen können. Während sich Samsung über das statische Kontrastverhältnis ausschweigt, wird das dynamische mit 5.000.000:1 angegeben. Die Blickwinkel liegen bei TN-typischen 170 bzw. 160 Grad.

Native Full-HD-Auflösung kommt sowohl Nutzern zugute, die per DVI-D oder VGA einen Rechner anschließen wollen, als auch Spiele- oder Filmfans, denen ein HDMI-Port die Zuspielung seitens Konsole oder Blu-ray-Player ermöglicht. Wem das über den integrierten Digitaltuner empfangbare Programm nach terrestrischem Funk- oder Kabel-TV-Standard nicht genügt, der kann sich via CI-Slot zusätzliche Pay-TV-Sender nach Hause holen.

Für die Klangausgabe bei DVI-Betrieb steht ein Klinkeneingang samt Kopfhörerausgang zur Verfügung, bei Anschluss via Komponente oder Scart lassen sich die L-/R-Cinch-Kanäle nutzen. Wird der Audiostream neben dem Videoinhalt über HDMI eingespeist, kann der optische Audioausgang bemüht werden; der SyncMaster XL2270HD LE unterstützt auch Dolby Digital Plus und SRS TruSurround HD. Und für den Fall, dass kein externes Audio-Equipment zur Verfügung steht, besitzt das Display zwei Lautsprecher mit jeweils drei Watt Leistung.

Ausgestattet mit LED-Backlight, saugt das interne Netzteil des 22-Zoll-Breitbildmonitors nicht mehr als 38 Watt aus der Steckdose. Die Garantiezeit des SyncMaster XL2270HD LED ist mit zwei Jahren angegeben; der Monitor ist bereits erhältlich und wird ab etwa 187 Euro angeboten.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!