Test SANYO PDG-DWL2500: Business-Beamer mit Konvergenz Problemen

0
40

Der Sanyo PDG-DWL2500 kommt als Spezialist für den Einsatz bei Präsentationen und Schulungen auf den Markt. Mit seiner Ultraweitwinkeloptik steht er direkt an der Leinwand, Schattenwürfe durch den Vortragenden gehören der Vergangenheit an. Für die imposante Bilddiagonale von 2,80 Meter reicht ein Projektionsabstand von nur 16 Zentimetern.

Test SANYO PDG-DWL2500: Business-Beamer mit Konvergenz Problemen. (Bild: SANYO)

Das Bild erzeugt ein DLP-Chip mit 1.280 x 800 Bildpunkten, ein Farbrad mit 6 Segmenten soll für besonders hohe Farbqualität sorgen. Die 275-Watt-Lampe liefert einen Lichtstrom von 2500 Lumen bei einem Kontrastwert von 2000 : 1. Im Eco-Modus verbleiben immer noch 2000 Lumen, dafür sinkt das Betriebsgeräusch von 36 auf nur noch 28 dB.

Die Anschlussmöglichkeiten des PDG-DWL2500 sind vielfältig. Digitale Signale nimmt ein HDMI-Eingang entgegen, analoge Signale können über zwei D-Sub-Buchsen eingespeist werden. Auch Composite- und S-Video-Buchsen fehlen nicht. Ein VGA-Signal kann zudem auf einen zweiten Monitor durchgeschleift werden.

Die HD-ready-Auflösung im 16:9-Breitbildformat verspricht ebenfalls gute Eigenschaften für die Videowiedergabe. Spieler und Filmliebhaber werden sich noch viel mehr für die 3D-Fähigkeiten interessieren, die in Verbindung mit einem PC genutzt werden können. Lesen Sie, wie sich er SANYO PDG-DWL2500 im ausführlichen PRAD Testbericht geschlagen hat.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen