Test Monitor Asus MB168B
2/4

0
777

Anschlüsse

Der Monitor besitzt seitlich einen USB 3.0 Anschluss. Weitere Anschlussmöglichkeiten sind nicht gegeben. Im Hochkantbetrieb befindet sich der Anschluss entsprechen im oberen Teil des Monitors. Zusammen mit dem recht kurzen mitgelieferten Anschlusskabel kann es in diesem Betrieb durchaus zu Problemen beim Anschließen kommen.

Auch im Querformat wäre ein längeres Kabel für ein bequemeres Handling wünschenswert gewesen. Der Anschluss scheint aber ein handelsüblicher USB Micro Typ B zu sein, so dass die Benutzung von alternativen längeren Kabeln möglich sein sollte.

Asus Mb168b Monitor Anschluss
USB 3.0 als einzige Anschlussmöglichkeit.

Bedienung

Für die Bedienung stehen nur ein Powerknopf und ein Kippschalter für die Verstellung der Helligkeit zur Verfügung. Dies erinnert wieder an moderne Tablets, die häufig nur einen Powerknopf und einen Kippschalter für die Lautstärke besitzen. Beide besitzen einen angenehmen Druckpunkt und verstärken das Gefühl eines hochwertigen Gerätes.

Asus Mb168b Monitor Taste
Powerknopf und Helligkeitsregelung.

OSD

Das Gerät besitzt kein OSD, verstellbar ist nur die Helligkeit. Es besitzt damit auch keine unterschiedlichen Modi oder andere softwaremäßige Extras.

Asus EzLink Utility

Die mitgelieferte Software ersetzt das fehlende OSD nicht, wie es bei manchen Monitormodellen der Fall ist. Einstellbar sind über das Programm genau zwei Parameter. Die automatische Helligkeitsanpassung und die automatische Rotation bei einem Wechsel vom Quer- ins Hochformat können ein- und ausgeschaltet werden. Die Einstellung der Rotation funktioniert problemlos.

Der Helligkeitssensor in der oberen linken Ecke funktionierte ebenfalls problemlos. Wurde mit einer Lampe auf den Sensor geleuchtet, wurde das Bild direkt heller eingestellt und beim Entfernen der Lampe wieder verringert. Dies ist zwar ein netter Effekt, durch die Tasten an der Seite ist die Helligkeit aber auch einfach individuell anpassbar, so dass Besitzer eines Macs keinen wirklichen Nachteil dadurch haben, dass die Software auf deren Systemen nicht funktioniert. Für Besitzer alter Laptops sei zudem hinzugefügt, dass die Software unter Windows XP ebenfalls nicht funktionieren soll.

Asus Mb168b Monitor Software
Asus EzLink Utility in der Taskleiste.

Bildqualität

Die matte Oberfläche bildet das Bild ohne nervige Spiegelungen ab, ein Punkt den viele aktuelle Notebooks nicht mehr erfüllen. Im Gegenzug wirken die Farben dafür etwas blasser, was aber durchaus natürlicher sein kann.

Graustufen

Der Grauverlauf ist einwandfrei, es ist kein Banding beobachtbar und auch ansonsten sieht das gesamte Bild sehr harmonisch aus. Der recht schlechte Blickwinkel wird je nach Sitzposition aber selbst bei frontaler Sicht schon teilweise sichtbar.

Asus Mb168b Monitor Grau
Graustufen und -verlauf.

Bei der Graustufendarstellung schneidet die Bilddarstellung subjektiv ebenfalls gut ab. Jeweils die beiden äußeren Balken sind nicht mehr vom Hintergrund differenzierbar. Von den nachfolgend aufgeführten relativ schlechten Messergebnissen ist subjektiv nichts zu erkennen. Eine absolut farbechte Darstellung sollte allerdings nicht erwartet werden.

Ausleuchtung

Das linke Foto zeigt ein komplett schwarzes Bild ungefähr so wie man es mit bloßem Auge sieht, hier werden die auffälligen Schwächen sichtbar. Das rechte Foto mit längerer Belichtungszeit hebt dagegen die Problemzonen hervor und dient nur der deutlicheren Darstellung.

Die Ausleuchtung ist eigentlich gut, allerdings ist bei frontaler Sicht eine Aufhellung im unteren Bereich erkennbar, die sich durch eine ungünstige Sitzposition zudem verstärkt. Alle anderen Bereiche sind perfekt ausgeleuchtet, so dass wir trotzdem noch eine gute Note vergeben.

Asus Mb168b Monitor Schwarz1
Asus Mb168b Monitor Schwarz2
Ausleuchtung bei normaler und verlängerter Belichtung.

Helligkeit, Kontrast und Schwarzwert

Die Helligkeit des MB168B kann zwischen 33 und 218 cd/m² verändert werden. Die Maximalhelligkeit von 200 cd/m² im Datenblatt wird also problemlos erreicht. In sehr dunklen Räumen kann man weit genug herunter drehen, für helle Umgebungen sind die Reserven aber sehr begrenzt. Bei unserer empfohlenen Arbeitsplatzhelligkeit von 140 cd/m² steht der Regler bei 60 Prozent des Maximalwertes.

Asus Mb168b Monitor Kontrast
Helligkeits- und Kontrastverlauf.

Die Schwarzwerte sind unzeitgemäß schlecht, der schwarze Bildschirm sieht eher dunkelgrau aus. Wir messen Werte zwischen 0,10 und 0,64 cd/m², daraus berechnet sich das Kontrastverhältnis zu schlechten 340:1.

Bildhomogenität

Asus Mb168b Monitor Homogen
Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität beim weißen Testbild.

Die Helligkeitsverteilung kann sich sehen lassen: nur eine einzige Messposition mit einer Abweichung über 10 Prozent. Einige Stellen sind ein wenig heller als die Bildmitte und andere ein wenig dunkler, so ergibt sich ein sehr guter Mittelwert von 99 Prozent. Das Maximum von -13 Prozent unten rechts führt zur Abwertung auf eine gute Note.

Auch die Farbreinheit ist beeindruckend. Sowohl das mittlere deltaE von 0,4 wie auch der Maximalwert von 1,0 in der Ecke unten links bekommen eine sehr gute Bewertung.
Mit dem bloßen Auge sieht man die etwas dunklere Ecke unten rechts erst bei genauem Hinsehen. Entlang der unteren Längskante erscheint der Randbereich sehr unruhig, teils scheint das Backlight etwas durch. In der Fläche fallen keine Aufhellungen oder Verfärbungen auf.

Bei größeren Blickwinkeln überzieht sich das Weißbild mit einem dunkelgrauen Schimmer. Horizontal betrachtet ist er relativ schwach, vertikal wesentlich auffälliger.

Coating

Die Oberflächenbeschichtung des Panels (Coating) hat auf die visuelle Beurteilung von Bildschärfe, Kontrast und Fremdlichtempfindlichkeit einen großen Einfluss. Wir untersuchen das Coating mit dem Mikroskop und zeigen die Oberfläche des Panels (vorderste Folie) in extremer Vergrößerung.

Das Panel des MB168B ist stark mattiert. Die Entspiegelung ist sehr effektiv, Fremdlicht wird breit gestreut.

Asus Mb168b Monitor Coating
Asus Mb168b Monitor Refcoat
Das Coating des MB168B ist seidenglänzend.

Die Makroaufnahme zeigt große Ähnlichkeit mit unserem Vergleichsbild im Bereich matt-kristall. Tatsächlich stellte sich bei schräger Draufsicht in mittelgrauen Flächen ein deutliches Glitzern ein. Bei senkrechtem Blick oder hellem Grau bzw. Weiß verschwand der Effekt.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen