Test Monitor Asus MB168B
4/4

0
777

Sound

Der USB-Monitor besitzt keine verbauten Lautsprecher und kann weder Audiosignal entgegen nehmen noch weiterreichen.

DVD und Video

Da der Monitor nur über den USB 3.0 Anschluss angesprochen werden kann und für den Betrieb zusätzlich Treiber erforderlich sind, ist eine Zuspielung mit externen Zuspielern wie zum Beispiel einem Blu-Ray Player nicht möglich.

Durch seine geringen Lichthöfe und dem 16:9 Format eignet sich der Monitor grundsätzlich gut für die Betrachtung von Filmen. Mit einem längeren optionalen Kabel kann der schwere Laptop im Hotelzimmer zum Beispiel auf den Nachtschrank gelegt und der Monitor im Bett wie ein Tablet genutzt werden. Beachtet werden sollte allerdings, dass der Sound weiterhin aus dem Laptop kommt, was nicht ganz ideal ist. Auch ein Betrieb im Zug mit dem Laptop in der Tasche können wir uns vorstellen, allerdings müsste der Laptop für jedes Pausieren, Vorspulen oder Lautstärke verändern wieder aufgeklappt werden.

Möglich ist durch den Monitor auch eine parallele Nutzung, so kann ein Anwender einen Film über den USB-Monitor gucken und der andere Anwender weiterhin an dem Laptop arbeiten oder surfen.

Alle weiteren sonst üblichen Tests im Videobereich konnten wir aufgrund der Beschränkung der Anschlussmöglichkeiten und des OSDs nicht durchführen, welches auch bei der Bereichsnote zu einer Abwertung führt.

Bewertung

n.b.
n.b.
n.b.
n.b.
Kein Preis verfügbar
3.1

(BEFRIEDIGEND)

Fazit

Das Gerät ist mit seiner geringen Dicke und seinem geringen Gewicht klar für den mobilen Einsatz konzipiert worden. Zusammen mit der praktischen Tasche, die auch als Standfuß dient und der guten Verarbeitungsqualität wurde eine sehr gute Ausgangsbasis geschaffen.

Das Gerät wird nicht für farbechte Arbeiten angepriesen, so dass wir die Messlatte in diesem Bereich auch nicht hoch angesetzt haben. Ein Kontrast von nur 350:1, eine maximale Helligkeit von knapp über 200 cd/m², sehr hohe Abweichungen der Grau- und Farbwerte und eine sRGB-Farbraumabdeckung von nur 64 Prozent klingen dennoch nicht gerade überzeugend.

Videos und Spiele können auf dem Gerät zwar grundsätzlich problemlos wiedergegeben werden, dafür geschaffen wurde das Gerät aber nicht, so dass mit keinerlei Einstellungen oder Extras gerechnet werden darf.

Zu empfehlen ist der USB-Monitor daher hauptsächlich für Anwender, die vor Ort beim Kunden oder im Hotel nicht auf eine Zweimonitorlösung verzichten möchten. Für typische Büroarbeiten ist das Gerät problemlos verwendbar. Der Betrieb im Hochformat bringt in diesem Bereich ebenfalls Vorteile, allerdings wird dieser Modus durch den schlechten Blickwinkel des Gerätes getrübt. Mit einem gewissen Kompromiss muss daher auch diese Zielgruppe leben.

Den Preis von aktuell etwa 150 Euro finden wir für das Gerät angemessen, aufgrund der starken Einschränkungen der Anwendungsgebiete und der Kompromisse, die im Betrieb des Asus MB168B eingegangen werden müssen, vergeben wir insgesamt eine knapp befriedigende Note.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen