Test Monitor Asus PG278Q
4/9

4
29740

Bildhomogenität

Asus Pg278q Monitor Helligkeitsverteilung
Asus Pg278q Monitor Bildhomogenitaet
An 15 Messpunkten wurden Helligkeitsverteilung in Prozent (linkes Bild) und Farbreinheit in DeltaC (rechtes Bild) überprüft.

Bei der Helligkeitsverteilung erhalten wir eine durchschnittliche Helligkeitsabweichung von 8,9 Prozent, was einen befriedigenden Wert darstellt. Mit dem bloßen Auge ist die Helligkeitsverteilung einigermaßen gleichmäßig und von der Sichtbarkeitsgrenze von 20 Prozent, ist der Maximalwert (- 15,65 %) noch etwas entfernt.

Bei der Farbreinheit schneidet der ASUS PG278Q weniger gut ab. Das mittlere deltaC liegt bei 2,3 was für ein befriedigend nicht mehr ausreicht. Der Maximalwert ist mit 3,9 DeltaC dagegen befriedigend.

Coating

Die Oberflächenbeschichtung des Panels (Coating) hat auf die visuelle Beurteilung von Bildschärfe, Kontrast und Fremdlichtempfindlichkeit einen großen Einfluss. Wir untersuchen das Coating mit dem Mikroskop und zeigen die Oberfläche des Panels (vorderste Folie) in extremer Vergrößerung.

Asus Pg278q Monitor Coating
Asus Pg278q Monitor Refcoat
Das Coating des ASUS PG278Q ist stumpf-matt.

Mikroskopischer Blick auf die Subpixel, mit Fokus auf die Bildschirmoberfläche: Der ASUS PG278Q besitzt eine stumpf-matte Oberfläche mit mikroskopisch sichtbaren Vertiefungen zur Diffusion.

Blickwinkel

Das Foto zeigt den Bildschirm des ASUS PG278Q bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 60 Grad und vertikalen von +45 und -30 Grad. Seitlich gesehen nehmen der Kontrast und die Leuchtkraft der Farben ab ca. 30° rapide ab. Dabei bleibt die Farbgebung im Ton erfreulich konstant.

Asus Pg278q Monitor Blickwinkel
Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Von oben gesehen hellt das Bild stark auf. Helle Passagen verlieren an Zeichnung und erscheinen als einheitliche überstrahlte Flächen. Von unten dunkelt das Bild stark ab und wir sehen den TN-Panel üblichen Negativeffekt. Zum Beispiel wird sehr dunkles Grün heller angezeigt als sattes Grün. Insgesamt erlangt unser Testgerät hier ein befriedigendes Ergebnis.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden – in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite i1 DisplayPro Colorimeter und ein X-rite i1 Pro Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Asus Pg278q Monitor Srgb1
Asus Pg278q Monitor Srgb2
Abdeckung des sRGB-Farbraums.

Bei der Farbraumuntersuchung ermitteln wir die Abdeckung des sRGB-Farbraums. Hier liefert der ASUS PG278Q mit 94 Prozent einen guten Wert. Daran ändert sich auch nach der Kalibrierung nichts.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: DeltaE Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, DeltaC Abweichung für Grauwerte und Gradation.

Nach dem Reset im OSD sind folgende Werte vorgegeben: Bildmodus Anwender, Helligkeit 80 und Kontrast 50.

Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Asus Pg278q Monitor Werk
Farbwiedergabe in der Werkseinstellung.

Die Farbabstimmung ist befriedigend und die Graustufen sind gut gelungen. Da der Monitor keinen sRGB-Modus besitzt, werden die Farbwerte aus der Werkseinstellung zur Beurteilung herangezogen. Die durchschnittliche Abweichung bei den Graustufen liegt bei ausgezeichneten 0,5 deltaC und die Range bei 1,23 deltaC. Die Gammakurve kann ebenfalls überzeugen, obwohl sie zum Ende etwas abfällt. Insgesamt liefert der ASUS PG278Q in der Werkseinstellung ein ordentliches Ergebnis ab. Der Weißpunkt ist mit 6063K allerdings zu warm.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Messungen nach Kalibration und Profilierung

Für die nachfolgenden Messungen wurde der ASUS PG278Q aus Quato iColor Display heraus kalibriert und profiliert. Die angestrebte Helligkeit lag bei 140 cd/m². Als Weißpunkt wurde D65 gewählt.

Beides stellt keine allgemeingültige Empfehlung dar. Das gilt auch für die Wahl der Gradation, zumal die aktuelle Charakteristik im Rahmen des Farbmanagement ohnehin berücksichtigt wird.

Profilvalidierung

Asus Pg278q Monitor Val
 

Der ASUS PG278Q zeigt keine auffälligen Drifts oder unschöne Nichtlinearitäten. Das Matrix-Profil beschreibt seinen Zustand noch hinreichend genau. Eine Wiederholung der Profivalidierung nach 24 Stunden ergibt keine signifikant erhöhten Abweichungen. Alle Kalibrationsziele wurden erreicht.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Vergleich mit sRGB (farbtransformiert)

Asus Pg278q Monitor Kal
 

Unser CMM berücksichtigt Arbeitsfarbraum- und Bildschirmprofil und führt auf dieser Basis die notwendigen Farbraumtransformationen mit farbmetrischem Rendering-Intent durch. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, Farben und Grautöne liefern ein gutes Ergebnis, auch am Gammaverlauf gibt es nichts auszusetzen. Für einen Gaming-Monitor mit TN-Panel ist das schon ein bemerkenswertes Ergebnis.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

4 KOMMENTARE

  1. Kann die Probleme mit Inversion und Vertikalen Streifen bestätigen. Hatte inzwischen 2 Modelle vom dem Monitor zu Haus, leider hatten beide das Problem. Da war mir das Geld dann doch zu schade, sollte bei so einen teuren Monitor eigentlich nicht passieren!

  2. Du kannst sicher sein, wenn dies dem Testredakteur aufgefallen wäre, dann würde es hier auch im Test angesprochen werden.

  3. Schade, nix von Inversion Fehlern, bzw. vertikalen Steifen, die man bei diesem Monitor öfter mal sehen kann, bei bestimmten Szenen.
    Ich hatte ihn und mich hat dieses Problem so gestört, dass ich ihn (bei dem Preis) nicht behalten wollte.

  4. Habe mir diesen Monitor bereits vor 2 Monaten zugelegt und bereue den Kauf nicht eine einzige Sekunde! Genial!

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!