Test Monitor Dell 2209WA (s)
3/8

0
11058

OSD

Spätestens beim Öffnen des OSD wird klar warum Dell beim 2209WA eine vertikale Ausrichtung der Bedientasten gewählt hat. Neben jeder Taste wird auf dem Display deren Funktion angezeigt. Diese Art der Menüführung macht das Navigieren im OSD ausgesprochen einfach und komfortabel.

Helligkeit / Kontrast

In diesem Menü können Helligkeit und Kontrast eingestellt werden. Die Helligkeit regelt die Intensität der Hintergrundbeleuchtung. Mit Änderung des Kontrastes kann der Weißpunkt angepasst werden. Helligkeit und Kontrast können auch direkt über die oberste Taste am Displayrahmen aufgerufen werden.

Dell 2209wa S Monitor 2209WA Osd 01
Dell 2209wa S Monitor 2209WA Osd 01 1
Auto-Anpassung

Dieser Menüpunkt steht nur bei analogem Anschluss an den PC über ein VGA Kabel zur Verfügung. Damit kann das Bild automatisch angepasst werden. Mit der zweiten Taste am Displayrahmen kann direkt auf diese Funktion zugegriffen werden.

Eingabe-Quelle

In diesem Menü kann die Signal-Eingangsquelle gewählt werden. Es stehen DVI und VGA zur Verfügung. Über Taste 3 am Displayrahmen kann die Signalquelle direkt geändert werden.

Dell 2209wa S Monitor 2209WA Osd 02
Farbeinstellungen

Dieses Menü beinhaltet drei Untermenüs und lässt den Anwender verschiedene Farbeinstellungen vornehmen.

Dell 2209wa S Monitor 2209WA Osd 03
 

Wird der 2209WA mit einem DVD Player über ein RGB Kabel verbunden, kann im Untermenü „Eingangsfarbformat“ die Option „YPbPr“ gewählt werden. Bei Anschluss an einen PC sollte „RGB“ eingestellt bleiben. Die Wahl im Untermenü „Modusauswahl“ ist wiederum davon abhängig ob der 2209WA an einem PC oder DVD Player betrieben wird.

Dell 2209wa S Monitor 2209WA Osd 03 1
Dell 2209wa S Monitor 2209WA Osd 03 2
 

Der dritte Untermenüpunkt bietet eine Auswahl von voreingestellten Bildermodi. Es stehen 5 voreingestellte Modi und die direkte Anpassung der RGB Farben zur Verfügung.

Dell 2209wa S Monitor 2209WA Osd 03 3
 

Anzeige-Einstellungen

Alle Einstellungen die Bildanzeige betreffend, können in diesem Menüpunkt vorgenommen werden. Es stehen insgesamt 7 Untermenüs zur Auswahl, je nach Anschluss am PC – ob digital oder analog – können jedoch nicht alle ausgewählt werden.

Dell 2209wa S Monitor 2209WA Osd 04
 

„Breit-Modus“ lässt eine Anpassung der Bilddarstellung auf 4:3 zu. Auf diese Einstellung wird etwas später noch genauer eingegangen. „Horizontale Position“, „Vertikale Position“ sowie „Pixeluhr“ und „Phase“ stehen nur im analogen Betrieb zur Auswahl.

Die Schärfe lässt sich in Zehnerschritten von 0 bis 100 einstellen. Im Test hat sich gezeigt dass der voreingestellte Wert von 50 das beste Ergebnis liefert. Der „Dynamische Kontrast“ kann ein- oder ausgeschalten werden.

Dell 2209wa S Monitor 2209WA Osd 04 1
Dell 2209wa S Monitor 2209WA Osd 04 2
Sonstige Einstellungen

In diesem Menü sind noch diverse zusätzliche Einstellungen möglich. Insgesamt stehen 8 Untermenüs zur Verfügung, wobei „Energiesparen Audio“ nur bei Anschluss einer optional erhältlichen und über den 12 Volt Netzstecker angeschlossenen Dell-Soundleiste ausgewählt werden kann.

Dell 2209wa S Monitor 2209WA Osd 05
 

Es stehen 7 Sprachen zur Auswahl wobei man es tunlichst vermeiden sollte versehentlich auf chinesisch oder japanisch zu klicken, es sei denn man ist dieser Sprachen mächtig. Die Menü-Transparenz lässt sich in 5 Schritten von 0 bis 100 regeln und der Menü-Timer erlaubt eine Menüanzeigezeit von bis zu einer Minute. Mit „Menü-Sperre“ kann das Menü gesperrt werden. Es sind solange keine Änderungen mehr möglich, bis das Menü wieder entsperrt wird. Der nächste Menüpunkt erlaubt die Drehung des OSD. Sehr praktisch wenn das Display in der Pivot Position steht.

Dell 2209wa S Monitor 2209WA Osd 05 1
Dell 2209wa S Monitor 2209WA Osd 05 2
 

Im Untermenüpunkt „DDC/CI“ (Display Data Channel/Command Interface) kann aktiviert werden dass Monitoreinstellungen mit der Dell Client Manager Software auch per Remote Zugriff möglich sind. Mit „LCD-Konditionierung“ können Geisterbilder beseitigt werden. Der letzte Untermenüpunkt stellt die Werkseinstellungen wieder her.

Dell 2209wa S Monitor 2209WA Osd 05 3
Dell 2209wa S Monitor 2209WA Osd 05 4
 

Bildqualität

Dell verbaut beim 2209WA ein e-IPS Panel. Laut Herstellerangaben kann es 16,7 Millionen Farben darstellen und arbeitet damit mit 8-bit je Farbkanal. Die Werkseinstellung zeigt bereits ein subjektiv sehr gutes Bild. Mit Hilfe von Testbildern haben wir im ersten Schritt Graustufen und Grauverläufe getestet.

Dell 2209wa S Monitor 2209WA Grauverlauf
Dell 2209wa S Monitor 2209WA Graustufen
Farbverläufe und Graustufen – kein Problem für den Dell 2209WA.

In keinem der zur Verfügung stehenden Bildmodi konnten wir Banding feststellen, auch die Reduzierung der Helligkeit trübt den sehr positiven Eindruck nicht. Nur der dunkelste Schwarz- und hellste Weißwert kann nicht mehr eindeutig vom Hintergrund unterschieden werden. Der voreingestellte Kontrast von 75 Prozent ist sehr gut gewählt und sollte genau so belassen werden. Bereits eine Erhöhung auf 78 Prozent lässt helle Weißstufen ab 252 verschwinden. Ebenfalls kaum Schwächen zeigt der Dell 2209WA bei der Darstellung von Farbverläufen und Farbstufen.

Dell 2209wa S Monitor 2209WA Blaustufen
Dell 2209wa S Monitor 2209WA Rotstufen
Farbstufen – der Dell 2209WA überzeugt auch hier.

Lediglich etwas Mühe mit den ersten 8 Farbstufen hat der Dell 2209WA bei Blau und Rot. Diese können nicht eindeutig vom Hintergrund unterschieden werden. Grün-Töne sind davon ausgenommen und können fast bis 0 noch differenziert werden. Nach Kalibrierung auf sRGB tritt diesbezüglich keine erkennbare Verschlechterung in Form von Banding oder Farbstufenverlust ein, dafür kann der Dell 2209WA sogar Weißwerte bis 254 anzeigen. Auch in dieser Disziplin überzeugt der Dell 2209WA.

Dell 2209wa S Monitor 2209WA Weissstufen
Dell 2209wa S Monitor 2209WA Schwarzstufen
Weißwert und Schwarzwert Tabelle: nach der Kalibrierung verbessert sich die Weißwert-Darstellung.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen