Test Monitor Eizo EV2456-BK
5/6

60 Hz, Overdrive „Standard“

In der Werkseinstellung „Standard“ bei 60 Hz werden die Schaltzeiten schon effektiv verkürzt, die Abstimmung bleibt dennoch frei von Überschwingern. Das Abschalten des Overdrives hat somit keinen großen Sinn. Den schnellsten Grauwechsel messen wir mit 11,8 ms. Auch kritische Farbübergänge stellen für den EIZO keinerlei Hürden dar. Bewegte Farbkanten werden gut abgebildet. Der CtC-Wert beträgt 10,4 ms, der Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte 16,6 ms.

Eizo Ev2456 Bk Monitor 60Hz Schaltzeiten Standard
Eizo Ev2456 Bk Monitor 60Hz Gtg Standard
60 Hz (Overdrive „Standard“): Verbesserte Schaltzeiten mit nach wie vor neutraler Abstimmung

60 Hz, Overdrive „Verbessert“

In der höchsten Stellung „Verbessert“ erreicht der EIZO bei fast allen Graustufenübergängen Werte im Bereich von 5 ms. Die Überschwinger bleiben dabei akzeptabel. Für das Gaming also durchaus eine Option, die man ausprobieren sollte. Der Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte beträgt 11,1 ms. Auch der CtC-Wert ist mit 4,4 ms sehr kurz.

Eizo Ev2456 Bk Monitor 60Hz Schaltzeiten Verbessert
Eizo Ev2456 Bk Monitor 60Hz Gtg Verbessert
60 Hz (Overdrive „Verbessert“): Flotte Schaltzeiten, aber auch sichtbare Überschwinger

Netzdiagramme

In den folgenden Netzdiagrammen sehen Sie alle Messwerte zu den unterschiedlichen Helligkeitssprüngen unserer Messungen im Überblick. Im Idealfall würden sich die grünen und die roten Linien eng am Zentrum befinden. Jede Achse repräsentiert einen in dem Pegel und der Dynamik definierten Helligkeitssprung des Monitors, gemessen über Lichtsensor und Oszilloskop.

Eizo Ev2456 Bk Monitor 60Hz Netz Aus
Eizo Ev2456 Bk Monitor 60Hz Netz Standard
60 Hz, Overdrive „Aus“ und „Standard“
Eizo Ev2456 Bk Monitor 60Hz Netz Verbessert
60 Hz, Overdrive „Verbessert“

Latenzzeit

Die Latenz ist ein wichtiger Wert für Spieler, wir ermitteln sie als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Letztere ist mit 5,6 ms zwar recht kurz, die Signalverzögerung ist mit 18,8 ms aber recht deutlich. Insgesamt macht das 24,4 ms.

Der EIZO EV2456 ist natürlich primär ein Büromonitor, für Ego-Shooter reicht dieses Ergebnis nicht, aber wer Strategie- oder Rollenspiele bevorzugt, kein Problem.

Backlight

Das Hintergrundlicht des Monitors wird erst unterhalb von 70 cd/m² durch Pulsbreitenmodulation (PWM) reduziert, die LEDs dann für kurze Zeit ausgeschaltet. Die Frequenz beträgt dabei 125 kHz. Um ein ermüdungsfreies Arbeiten zu ermöglichen, sollte der Monitor immer oberhalb dieser Grenze betrieben werden.

Eizo Ev2456 Bk Monitor Backlight
LED-Backlight mit PWM unterhalb von 70 cd/m²

Subjektive Beurteilung

Das Haupteinsatzgebiet des EIZO EV2456 ist laut Hersteller im Büro, in Börsenhandelsräumen und in Leitständen. Genau hierauf ist er auch spezialisiert. Da dazu heutzutage auch die akkurate Wiedergabe von Bildern und Videos gehört, meistert der EIZO auch diese Aufgaben sehr gut und kann mit guter Homogenität, vollständiger Abdeckung des sRGB-Farbraums und einem guten Kontrast punkten.

Hinsichtlich Latenz/Reaktionsverhalten konnten wir in o. g. Einsatzumfeld keinerlei Probleme feststellen. Das gilt auch für schnelle Schwenks in Videos, das flotte Zoomen in Photoshop, Mauszeiger-Bewegungen etc. Im PixPerAn-Lesbarkeitstest wird es allerdings bereits bei Stufe 7 schon sehr schwierig bis unmöglich, den Lauftext noch zu erkennen Gelegenheitsspieler müssen dennoch nicht unbedingt einen Bogen um den EIZO EV2456 machen.

Sound

Mehr der Vollständigkeit halber besitzt der EV2456 auch zwei Stereo-Lautsprecher mit je 1 Watt Ausgangsleistung. Tonsignale verarbeitet das Gerät am DisplayPort und am HDMI-Eingang. Die Ausgabe ist über die integrierten Lautsprecher oder über den Kopfhörerausgang möglich.

Wie zu erwarten, sind Lautstärke und Klang der integrierten Lautsprecher kein Highlight des Monitors. Sie sind eher als Notlösung für die Systemklänge zu verstehen.

Eizo Ev2456 Bk Monitor Lautsprecher
Lautsprecher des EIZO EV2456

DVD und Video

HD-Zuspieler wie Blu-ray-Player, HDTV-Empfänger und Spielekonsolen können direkt an die HDMI-Buchse des EIZO EV2456 angeschlossen werden, der Ton wird über die internen Lautsprecher ausgegeben oder an den Kopfhörerausgang weitergeleitet. Beim Anschluss eines PCs klappt die Tonausgabe auch via DisplayPort einwandfrei.

Im OSD wird auch eine Voreinstellung für Filme (Bildmodus „Movie“) angeboten. Farblich sieht man keine Veränderung, aber das Bild scheint stärker nachgeschärft zu werden, was beim Bewegtbild durchaus den Bildeindruck verbessert. Notwendig ist der Wechsel in einen anderen Bildmodus als den ggfls. kalibrierten User1-Modus aber nicht.

In dieser Konfiguration und der Helligkeitseinstellung 74 haben wir ein HD-Video am PC betrachtet. Die Wiedergabe wirkt detailreich und kann mit gutem Kontrast und natürlichen, der HDTV-Norm entsprechenden Farben überzeugen. Mehr Punch bei den Farben bieten nur Geräte mit erweitertem Farbraum. Die Wiedergabe wirkt durchwegs flüssig, Nachzieheffekte bei schnellen Szenen traten nicht auf.

Skalierung, Bildraten und Deinterlacing

Am HDMI-Port skaliert der EIZO EV2456 die HD-Auflösungen 720 und 1080 erwartungsgemäß als einwandfreies Vollbild. Auch das 4:3-Bild von SD-Auflösungen kann wahlweise seitengerecht oder pixelgenau (1:1) wiedergegeben werden.

Overscan, Farbmodelle und Signallevel

Eine Overscan-Option haben wir im Menü des EIZO EV2456 nicht gefunden (und auch nicht erwartet).
Als Farbmodelle stehen im Menü YUV und RGB zur Verfügung. Standardmäßig trifft das Gerät selbst die richtige Entscheidung. Falls notwendig, kann auch der Signallevel angepasst werden.

Manuel Findeis

... beschäftigt sich beruflich wie privat seit über 20 Jahren intensiv mit den Themen und Entwicklungen in der IT-Branche. Als freiberuflicher Autor, Testredakteur und Fotograf, kennt er die Anforderungen an ein gutes Display. Für PRAD ist er seit 2013 tätig.

Interessante Themen

1 Gedanke zu „Test Monitor Eizo EV2456-BK“

  1. Have been a hardcore EIZO fan for ages. However this one dissapoints quite a bit in the backlight homogenity department quite a lot. Otherwise pretty solid performer.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!