Test Monitor Fujitsu B24W-5 ECO
2/4

0
5614

Bildqualität

Beim B24W-5 ECO ist sowohl das Panel als auch die Gehäuseoberfläche komplett entspiegelt. Das kommt natürlich seinem Einsatzzweck entgegen: Arbeitsame Anwender, die viele Stunden am Tag am Rechner arbeiten werden auch bei hellem Umgebungslicht keine müde Augen bekommen.

Beim Reset stellt der TFT-Monitor folgende Werte ein: Helligkeit 60, Kontrast 50, Blacklevel 50, Schärfe 7, Farbe 6500K, ECO-Modus an. Diese Werte wurden für die nachfolgende Beurteilung der Werkseinstellung verwendet.

Graustufen und Schwarzbild

Die Verwendung eines TN-Panels spiegelt sich technologiebedingt auch in einem nicht ganz stufenlosen Grauverlauf wider. Allerdings fallen die einzelnen Abstufungen für ein TN-Panel äußerst gering aus und sind auch nur in synthetischen Tests auszumachen. Farbschimmer blieben komplett aus.

Fujitsu B24w 5 Eco Monitor Grau
Graustufen und -verlauf.

Sehr blickwinkelabhängig ist die Graustufendifferenzierung: Bei frontalem Blickwinkel werden die zwei dunkelsten und die vier hellsten Graustufen abgeschnitten. Selbst unter maximalen Blickwinkeln bleibt aber trotzdem die dunkelste und hellste Graustufe undifferenzierbar.

Die Ausleuchtung bei komplett schwarzem Bild ist dagegen hervorragend. Lichthöfe und Clouding (Wolkenbildung) bleiben komplett aus. Die einzigen kleinen Mankos dabei sind ein leichter Blaustich und die gräuliche Darstellung von hundertprozentigem Schwarz. Letzteres ist aber ein Problem, welches alle LCD-Monitore betrifft, die dieses Problem nicht durch einen Backlight-Dimmer zu kaschieren wissen.

Helligkeit, Kontrast und Schwarzwert

Fujitsu B24w 5 Eco Monitor Kontrast
Helligkeits- und Kontrastverlauf des B24W-5.

Der nutzbare Helligkeitsbereich von 68 bis 255 cd/m² ist für den PC-Betrieb sehr günstig. Etwas Reserve für das Abspielen von Filmen in hellen Räumen ist auch noch vorhanden.

Der im Test gemessene Schwarzwert ist niedrig, er ändert sich linear mit der Helligkeitseinstellung. Dadurch ergibt sich bei allen Helligkeitseinstellungen ein sehr guter und recht konstanter Kontrastwert von über 900:1.

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität

Fujitsu B24w 5 Eco Monitor Ausleucht
Fujitsu B24w 5 Eco Monitor Homogen
Messwerte des weißen Testbilds; links: Helligkeitsverteilung, rechts: Farbhomogenität.

Bei der Helligkeitsverteilung wird ein guter Durchschnitt von 93 Prozent erreicht. In Richtung der Ecken links unten und rechts oben fällt die Helligkeit etwas ab, die Sichtbarkeitsgrenze von 20 Prozent wird aber nicht erreicht.

Auch die Homogenitätsmessung zeigt im Test erfreuliche Ergebnisse. Das mittlere deltaC liegt nur bei 1,1, das Maximum von 2,7 liegt in der linken oberen Ecke. Mit dem bloßen Auge betrachtet wirkt das Weißbild gleichmäßig, größere Helligkeitsunterschiede oder Farbstiche sind nicht zu erkennen.

Blickwinkel

Fujitsu B24w 5 Eco Monitor Blickwinkel
Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Das Foto zeigt den Bildschirm des Fujitsu B24W-5 ECO bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 60 Grad und vertikalen von +45 und -30 Grad. Bei der Betrachtung von der Seite fällt auf, dass sowohl Kontrast als auch Farbtreue für ein TN-Panel über einen relativ hohen Winkel erhalten bleiben. Erst ab etwa 45º beginnt das Bild zu kippen und lässt den Kontrast massiv sinken – aber auch hier bleibt bis eine leichte Farbverschiebung in den gelblichen Bereich die Farbtreue recht gut erhalten.

In der Vertikalen sind die Blickwinkel weniger stabil: Hier kommt es schon ab etwa 30º zu sichtbaren Farbveränderungen, die sich insbesondere bei der Betrachtung von unten durch den sogenannten Negativeffekt bemerkbar machen. Insgesamt erreicht der TFT-Monitor beim Blickwinkel aber wegen seiner relativ weiten horizontalen Blickwinkel ein noch gutes Ergebnis.

Farbwiedergabe

Bei LCD-Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset. Zusätzlich geben wir einen Überblick über die Farbwiedergabe in den anderen Voreinstellungen. Für die Messungen verwenden wir ein X-rite i1Pro Spektrofotometer.

Der Fujitsu B24W-5 bietet fünf Voreinstellungen an: Nativ, sRGB sowie 6500K, 7500K und 9300K. Ein Benutzermodus mit freien RGB-Reglern ist ebenfalls vorhanden. Eine Gamma-Option fehlt. Nach dem Reset ist die Vorgabe 6500K eingestellt.

Fujitsu B24w 5 Eco Monitor Profil1
Farbwiedergabe in der Werkseinstellung 6500K.

Die Werkseinstellung liegt erfreulich nah am sRGB-Standard. Bei den hellen Grauwerten liegt das Gamma zu niedrig und die Farbabweichungen erreichen den sichtbaren Bereich, bei den Primärfarben sind die deltaE-Werte für Rot und Blau recht hoch. Insgesamt aber sind die Abweichungen für einen nicht kalibrierten Monitor durchaus befriedigend.

Fujitsu B24w 5 Eco Monitor Profil2
Farbwiedergabe in der Einstellung sRGB.

In der sRGB-Einstellung ist die Farbtreue noch etwas besser. Die größten Ausreißer bei Gamma und Farbabweichung gehen durchweg deutlich zurück – offensichtlich hat sich Fujitsu hier einige Mühe beim Feintuning gegeben. Für die heimische Fotobearbeitung ist dieser Modus bereits recht brauchbar.

Ein kurzer Test zeigte, dass die Einstellung Nativ praktisch dieselbe Farbwiedergabe lieferte wie die 6500K-Einstellung. Die beiden Profile 7500K und 9300K waren erwartungsgemäß sehr blaubetont. Auch durch die versuchsweise Optimierung des Weißpunkts bei voller Helligkeit (R90 G81 B100 für 6500K) konnten wir kein wirklich besseres Ergebnis als in der Werkseinstellung erzielen. Für farbempfindliche Anwendungen empfehlen wir daher die Einstellung sRGB.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!