Test Monitor Fujitsu B23T-6 LED (w)

0
89

Einleitung

Der weiße B23T-6 LED von Fujitsu gehört dem Namen nach zur B-Line und zählt somit als Business-Monitor. Ausgestattet mit einem TN-Panel und LED-Hintergrundbeleuchtung hüllt sich das Display in das von Fujitsu gewohnte Gehäuse ein. Das Bedienkonzept ist schon von vorherigen Test-Modellen bekannt und auch mit ergonomischen Funktionen wird nicht gegeizt. Beworben wird die B-Line mit einer hohen Benutzerfreundlichkeit im intensiven Büroeinsatz. Dort soll der Fujitsu B23T-6 insbesondere mit einer hohen Farbtiefe und einem guten Kontrast punkten. Die Monitore der B-Line werden als ökonomische Arbeitstiere mit gutem Energieverbrauch bezeichnet.

Für den Fujitsu B23T-6 werden im speziellen eine Reaktionszeit von 5 Millisekunden sowie ein dynamischer Kontrast von 2.000.000:1 genannt. Besonderen Wert legt Fujitsu auf den bewährten 4-in-1-Fuß für maximale Verstellmöglichkeiten. Drehfunktion, Neigefunktion, Höhenverstellung sowie Pivot-Funktion bietet dieser Standfuß. Neben einem DVI- und einem VGA-Anschluss findet sich auch ein DisplayPort an der Unterseite des Gehäuses.

In unserem ausführlichen Test wollen wir klären, ob sich der Fujitsu B23T-6 auch jenseits des Officebetriebs einsetzen lässt.

Lieferumfang

Zum Lieferumfang zählt neben dem Display ein separat zu montierender Standfuß, welcher mittels einfacher Verschraubung schnell und ohne Werkzeug vom Kunden selbst montiert werden kann. Die Ausstattung kann überzeugen, werden doch fast alle notwendigen Kabel mitgeliefert. Dabei handelt es sich neben dem obligatorischen Stromkabel um ein DVI-Kabel, ein VGA-Kabel sowie Audio- und USB-Uplink-Kabel. Einzig ein DisplayPort-Kabel liegt der Verpackung nicht bei.

Ein gedrucktes Handbuch gehört bei Fujitsu zum guten Ton. Daneben liegt auch die übliche Treiber-CD bei. Diese enthält neben dem eigentlichen Display-Treiber zusätzlich ein Farbprofil sowie nochmals das Handbuch, diesmal in PDF-Form sowie in vielen weiteren Sprachen. Der passende Acrobat-Reader ist selbstverständlich auch mit dabei.

Optik und Mechanik

Das Gehäuse des Fujitsu B23T-6 LED ist, wie die ganze B-Line, in klassisch-mattem Weiß gehalten. Reflexionen, feine Kratzer sowie Fingerabdrücke wird man auf diesem Gerät kaum sehen. Das Design des Gehäuses hat sich im Vergleich zu den Vorgängern oder zu anderen aktuellen Geräten von Fujitsu nicht geändert. Man findet dieselben Bedienelemente an gewohnter Position. Auch die mechanischen Funktionen sind gleich geblieben.

Fujitsu B23t 6 Led W Monitor Front
Das weiße Gehäuse des Fujitsu B23T-6: Frontansicht.

Auch der Standfuß hat sich nicht verändert. Nach wie vor handelt es sich um eine rechteckige Bodenplatte mit integrierter Drehscheibe, um einen Arm mit Höhenverstellung und um ein Schwenkgelenk mit integrierter Pivot-Drehfunktion.

Fujitsu B23t 6 Led W Monitor Vor
Fujitsu B23t 6 Led W Monitor Zurueck
Neigefunktion des B23T-6 LED.

Der Winkel der Neigefunktion beträgt nach vorne 5 Grad und nach hinten bis zu 35 Grad. Ein Arbeiten im Stehen wäre so auch möglich. Das Gelenk arbeitet angenehm leichtgängig, ohne die Gefahr der Selbstverstellung.

Fujitsu B23t 6 Led W Monitor Pivot
Pivot-Drehfunktion des B23T-6 LED.

In horizontaler Stellung lassen sich zwei Din-A4 Dokumente nebeneinander im Vollbildmodus anzeigen. Gleiches gilt für ein DIN-A3 Dokument im Querformat.

Fujitsu B23t 6 Led W Monitor Belueftung
 

Der Belüftungsschlitz großzügig dimensioniert.Der Fujitsu B23T-6 LED verfügt über Lüftungsschlitze. Im normalen Betrieb ist hier nahezu keine Wärmebildung zu spüren, obwohl das Netzteil im Gehäuse des Monitors untergebracht ist.

Für den Einsatz eines Displayarms oder einer Wandhalterung kann der serienmäßige Standfuß demontiert und an eine entsprechende Halterung nach VESA100-Norm montiert werden.

Technik

Betriebsgeräusch

Ein Betriebsgeräusch konnten wir während des Tests weder im normalen Betrieb, mit speziellen Testbildern oder beim Umschalten von Auflösungen feststellen. Der Fujitsu arbeitete absolut geräuschlos. Selbst mit angelegtem Ohr ist trotz integriertem Netzteil nichts zu hören. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

Helligkeit Hersteller Gemessen EU 2010
100 % 25 W 24,0 W
55 % 21 W 18,9 W
33 % 16,5 W
0 % 12,8 W
0,3 W 0,4 W 2,0 W
0,3 W 0,2 W 1,0 W

Mit maximal 24 Watt und einem typischen Verbrauch von nur 16,5 Watt, gehört der B23T-6 zu den Stromsparern. Die Werte haben wir ohne Tonteil und angeschlossenen USB-Hub gemessen.

Im Standby-Modus beträgt der Verbrauch nur 0,4 Watt, damit ist sogar schon die kommende EU-Richtlinie ab 2013 erfüllt. Der Ausschalter bewirkt nur ein Soft-off, auch im ausgeschalteten Zustand messen wir noch 0,2 Watt.

Anschlüsse

Der Fujitsu B23T-6 LED bietet mehrere Möglichkeiten ein Signal an das Display zu liefern. Neben einem analogen VGA- und einem digitalen DVI-Anschluss steht dem Anwender zusätzlich ein digitaler DisplayPort zur Verfügung. Ergänzt wird das Angebot durch einen 3,5 Millimeter Klinke-Anschluss für Audio-Signale sowie einen USB-Uplink nebst vier USB-Anschlüssen, von denen zwei an der linken Gehäuse-Seite angebracht sind.

Fujitsu B23t 6 Led W Monitor Anschluesse
Lediglich ein HDMI-Anschluss fehlt dem B23T-6.

Bedienung

Das Bedienkonzept des B23T-6 gleicht dem seiner Vorgänger. Die Bedienelemente sind zentral unterhalb des Fujitsu-Logos angebracht. Die Tasten sind mechanisch und haben einen sehr guten und leichten Druckpunkt. Funktionen, die von der Beschriftung abweichen, werden gut sichtbar im OSD des Bildschirms direkt über den Tasten angezeigt. Die Tasten sind genauso wenig beleuchtet wie deren Beschriftung.

Fujitsu B23t 6 Led W Monitor Bedienung
Zentral angebrachte Bedientasten des B23T-6 LED.

Als Betriebsanzeige dient eine LED, die über der Power-Taste im zentral angebrachten Bedienelement positioniert ist. Sie leuchtet im normalen Betrieb blau, im ECO-Modus grün und im Standby-Modus orange.

OSD

Tastenfunktionen werden direkt über den Tasten auf dem Bildschirm eingeblendet, damit stets die aktuelle Funktion der jeweiligen Taste ersichtlich ist. Die Gliederung der Menüstruktur ist sehr übersichtlich und ermöglicht eine einfache und flüssige Bedienung.

Fujitsu B23t 6 Led W Monitor Osd
Aufbau des OSD Menü (Quelle: Handbuch Fujitsu).
Fujitsu B23t 6 Led W Monitor Osd1
Aufbau des OSD Menü2 (Quelle: Handbuch Fujitsu).

Das Menü Helligkeit/Kontrast bietet neben den beiden Namen gebenden Funktionen zusätzlich eine Justierung des Schwarzwertes. Im Menü Bildeinstellung findet sich lediglich die Funktion zur automatischen Skalierung auf Vollbild (Grundeinstellung) und seitengerechte Darstellung. Das Farbmenü beherbergt die fünf voreingestellten Farbprofile und das Benutzerprofil für die Selbstjustierung.

Eine Einstellung des Gammawertes ist nicht vorgesehen, genauso wenig wie eine Funktion zum Dimmen oder Ausschalten der Betriebs-LED. Die Bildschärfe lässt sich nicht optimieren, auch nicht bei einer analogen Verbindung. Andere Funktionen wie die im Bild gezeigten Einstellungen für Takt und Phase werden nur eingeblendet, wenn der entsprechende analoge VGA Signal-Eingang verwendet wird.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen