-->

BRANDHEISS

Test Monitor Hazro HZ27WC
4/4

Bewertung

Nicht vorhanden
Kein Preis verfügbar
3.7

BEFRIEDIGEND
(* = Affiliate-Link) Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Fazit

Das Gerücht, dass sich der Hazro HZ27WC mit nur einem DVI-Anschluss gegenüber dem Shimian QH270 mit vielen Anschlussmöglichkeiten besser für Spiele eignet, können wir nicht bestätigen. Beide Monitore sind für Gelegenheitsspieler empfehlenswert und für Hardcoregamer eher weniger.

Beide Monitore sind ansonsten äußerlich identisch, leider auch beim Standfuß, welcher sich kaum verstellen lässt und somit bei der Ergonomie passen muss. Eine sRGB-Farbraumabdeckung von 100 Prozent haben ebenfalls beide Geräte gemeinsam, genau wie ein gutes Ergebnis nach der Kalibrierung. Bei der Blickwinkelabhängigkeit, der Ausleuchtung, der Helligkeitsverteilung und der Bildhomogenität sind ebenfalls kaum Unterschiede feststellbar.

Der Hazro kann sich mit einem durchgängig guten Kontrast von 1000:1 vom Shimian aber deutlich abgrenzen. Er besitzt außerdem einen geringeren Stromverbrauch im Betrieb. Leider weigerte sich der HZ27WC im Test Bilder des externen Blu-ray Players wiederzugeben.

Ein 27 Zoll Monitor mit IPS-Panel für unter 500 Euro kann man durchaus als preisgünstig ansehen. Dass bei einem solchen Preis allerdings auch Kompromisse bei der Ausstattung hinzunehmen sind dürfte klar sein. Wer 100 Euro mehr investiert, bekommt allerdings schon einen Dell U2711 und der ist dem Hazro bei Qualität und Ausstattung absolut überlegen. Auch der neue Dell U2713HM dürfte preislich eine interessante Alternative sein.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es
Christian Kraft

... ist seit 2010 im Team und verfasst Testberichte für Monitore. Neben seinen Vorlieben für die Fotografie und der koreanischen Küche hatte er schon immer eine Leidenschaft für Computerspiele. Früher als reiner PC-Spieler und heute als Gamerscore-Jäger auf der Xbox.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!