Test Monitor LG Flatron E2711PY-BN
3/4

0
1014

Farbraumabdeckung

Video: Abdeckung des sRGB-Farbraums (Erläuterung der 3D Ansichten).

Den sRGB-Farbraum deckt der E2711PY fast vollständig ab: 98,6 Prozent sind für ein Consumergerät mit LED-Backlight ausgezeichnet.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir hier zusammengefasst: DeltaE Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, DeltaC Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Nach dem Reset befindet sich der Monitor im Farbmodus User mit den Farbeinstellungen RGB in der Position 50. Eine sRGB-Option bietet das OSD nicht.

Lg Flatron E2711py Bn Monitor Werk
Farbwiedergabe in der Werkseinstellung (User RGB50).

In dieser Werkseinstellung messen wir mit 6270K eine wärmere Farbtemperatur. Die Abweichungen bei den Primärfarben sind durchwachsen, aber akzeptabel. Bei den Graustufen sehen wir allerdings sehr große Abweichungen.

Die Gammakurve verläuft insgesamt gut, hat aber einen merkwürdigen Knick bei den hellsten Graustufen. Für Officezwecke und Filmbetrachtung ist die Farbwiedergabe in dieser Einstellung völlig in Ordnung, Fotoamateure mit Schwarz-Weiß-Ambitionen müssten allerdings vorsichtig sein.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Vergleich des kalibrierten Monitors mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Durch die Kalibrierung und Profilierung wird eine möglichst hohe Neutralität und Linearität der Farbwiedergabe erreicht. Farbechtheit (im Rahmen der Monitorgrenzen) wird erst im Zusammenspiel mit farbmanagementfähiger Software erreicht.

Lg Flatron E2711py Bn Monitor Kal
Farbwiedergabe nach der Kalibrierung.

Nach der Kalibrierung mit iColor liegt die Farbtemperatur mit 6541K fast auf dem Vorgabewert 6500K. Die Abweichungen bei den Primärfarben sind viel kleiner geworden, und die Graustufen stimmen jetzt fast perfekt.

Die vorgegebene Gammakurve wird gut eingehalten, auch der Maximalkontrast sinkt durch die Kalibrierung nicht. Nach weiteren Versuchen könnte die Softwarekalibrierung sicher noch etwas bessere Resultate liefern, angesichts der Blickwinkelabhängigkeit erscheint die Anschaffung eines Colorimeters für diesen Monitor dennoch nicht sinnvoll.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Interpolation

Die im OSD verfügbare Funktion zur Einstellung der automatischen Skalierung funktioniert einwandfrei. Dabei kann zwischen den Einstellungen „Wide“ und „Ratio“ gewählt werden. Im ersten Fall wird das Bild auf Vollbild gestreckt, im zweiten Fall werden schwarze Balken zugunsten des korrekten Seitenverhältnisses eingefügt. Der E2711PY verfügt im OSD über keine Schärfe-Einstellung.

Im Folgenden betrachten wir die Darstellung der nativen Auflösung im direkten Vergleich zur kleinen HD Auflösung 720p.

Lg Flatron E2711py Bn Monitor Gitter Nativ
Lg Flatron E2711py Bn Monitor Gitter 720
Testgrafik, links: nativ; rechts: 1.280 x 720 Vollbild.
Lg Flatron E2711py Bn Monitor Text Nativ
Lg Flatron E2711py Bn Monitor Text 720
Textwiedergabe, links: nativ; rechts: 1.280 x 720 Vollbild.

Der E2711PY zeigt bei nativer Auflösung ein sehr scharfes und gutes Bild. Bei der kleineren Auflösung 720p tritt jedoch eine sichtbare Unschärfe über das gesamte Bild auf, obwohl diese Auflösung das gleiche Seitenverhältnis aufweist, wie die native Auflösung des Monitors.

Wir haben zudem weitere Auflösungen getestet, die allesamt ein eher unscharfes Ergebnis lieferten. Im Gesamten gelingt dem E2711PY die Darstellung kleinerer Auflösungen nur befriedigend. In Spielen fällt die angesprochene Unschärfe dagegen weniger auf.

Reaktionsverhalten

Den E2711PY haben wir in nativer Auflösung bei 60 Hz am DVI-Anschluss vermessen. Der Monitor wurde für die Messung auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Die Bildaufbauzeit ermitteln wir für den Schwarz-Weiß-Wechsel und den besten Grau-zu-Grau-Wechsel. Zusätzlich nennen wir den Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte.

Das Datenblatt gibt eine Reaktionszeit von 5 Millisekunden (ISO) an, damit ist allgemein ein Schwarz-Weiß-Wechsel gemeint. Eine Overdrive-Option finden wir nicht, daher messen wir in der Werkseinstellung und erreichen mit 4,9 Millisekunden für Schwarz-Weiß exakt die Herstellerangabe.

Lg Flatron E2711py Bn Monitor Reaktion
Lg Flatron E2711py Bn Monitor Over
Nur der Schwarz-Weiß-Wechsel ist schnell.

Schnell ist das Panel aber nicht, denn eine Beschleunigungswirkung ist nur bei den allerhellsten Bildwechseln zu erkennen. Für den kürzesten Grauwechsel werden 19,3 Millisekunden benötigt, und die über alles gemittelte Bildaufbauzeit (hin und zurück) für unsere 15 Messpunkte liegt mit 22,9 Millisekunden meilenweit über der Herstellerangabe. Überschwinger sind an keinem Messpunkt zu erkennen.

Latenzzeit

Die Latenz ist ein wichtiger Wert für Spieler, wir ermitteln sie als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Beim E2711PY messen wir eine sehr kurze Signalverzögerung von nur 1,5 Millisekunden.

Bis zur Soll-Helligkeit vergehen im Durchschnitt aber noch weitere 11,4 Millisekunden, insgesamt ist die mittlere Gesamtlatenz mit 12,9 Millisekunden also nicht mehr ganz so kurz.

Backlight

Die LED-Hintergrundbeleuchtung des E2711PY ist PWM-gesteuert, Helligkeiten unterhalb von 100 Prozent werden erzielt indem kurze Dunkelphasen eingelegt werden. Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz messen wir eine Umschaltfrequenz von 240 Hz, das Tastverhältnis liegt mit 52 Prozent recht niedrig. Die Wahrscheinlichkeit für ein störendes Backlight-Flimmern ist daher bei sehr empfindlichen Menschen schon erhöht.

Lg Flatron E2711py Bn Monitor Back
Das Backlight ist PWM-gesteuert.

Subjektive Beurteilung

Subjektiv kann man bei bewegten Bildern eine mäßige Schlierenbildung erkennen. Eine Unschärfe ergibt sich dadurch jedoch kaum. Gescrollter Text bekommt leicht rötliche Konturen. Bewegte Fenster zeigen hingegen eine recht ausgeprägte Unschärfe. In Spielen und Filmen hingegen sind keine Unschärfen erkennbar, wenn auch beim Spielen eine leichte Schlierenbildung erkennbar ist.

Sound

Die Leistung der integrierten Lautsprecher des Flatron E2711PY kann man nur als ungenügend bezeichnen. Die Lautsprecher sind sehr leise, sodass man Bildschirmeinstellung und Soundkarte stark aufdrehen muss um eine sinnvolle Lautstärke zu erhalten.

Die Qualität des Klangs bleibt aber auch dann hinter den Erwartungen zurück. Höhen übersteuern schnell und klirren. Stimmen sind noch verständlich, wirken aber sehr blass und hohl. Bässe werden von den Lautsprechern überhaupt nicht übertragen, was abgesehen von Musik auch bei Sprache auffällt. Externe Lausprecher sind in diesem Fall die bessere Wahl.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!