Test Monitor NEC LCD2180UX
2/2

0
792

OSD

Das OSD bietet eine Fülle von Einstellmöglichkeiten. Insbesondere die 6 Achsen Farbkontrolle wird Sie begeistern, wenn Sie den Monitor zur Bildbearbeitung nutzen wollen. Die Menüführung ist befriedigend gelöst. Es sind einfach zu viele Einzelklicks erforderlich, um zum gewünschten Ergebnis zu kommen. NEC bietet für dieses Modell die hauseigene Software NaViSet an. Mit dieser Software kann man den Monitor per Mausklick einstellen und die Daten im OSD speichern. Die Software ist nicht auf der beiliegenden CD enthalten. Es liegt lediglich ein Informationsblatt bei, wo auf die Downloadquelle hingewiesen wird. Auch sind nicht alle im OSD möglichen Einstellungen mit NaViSoft einstellbar.

Bedientasten
Bedientasten

Aufgrund der Fülle von Einstellmöglichkeiten, wollen wir nur auf die Highlights eingehen. NEC bietet das OSD auch hochkant an. Somit kann auch in der Portraitstellung das OSD einfach bedient werden.

Es gibt insgesamt 6 vordefinierte Farbeinstellungen. 2 davon (Original und sRGB) stehen fest und können nicht geändert werden. Die restlichen 4 Farbeinstellungen können individuell vom User eingestellt werden. Hierbei können die Farben Rot, Gelb, Grün, Cyan, Blau und Magenta jeweils einzeln justiert werden. Die Farbwerte können jeweils in Schritten von 100 K verändert werden. Zusätzlich existiert noch die Einstellung Programmierbar. Dieser Wert kann nur mit der spezieller Software eingestellt werden. Eine Programmierung über das OSD ist nicht möglich. Man stellt sich sozusagen einen eigenen Gamma-Wert für den Monitor ein.

Sollte Ihnen zum Beispiel die Schriftdarstellung zu scharf sein, besteht die Möglichkeit diese zu verändern. Wer lieber etwas unschärfere Schrift wünscht, kann die Bildschärfe über das OSD regeln.

Auch bei der Scalierung des Bildes setzt NEC Maßstäbe. Der 2180UX bietet folgende Möglichkeiten bei der Bilddarstellung:

Vollbild

Hier wird das Monitorbild immer vollflächig dargestellt.

Seitenverhältnis

In diesem Modus wird das Bild im richtigen Seitenverhältnis angezeigt. Deshalb wird entweder oben/unten oder seitlich ein schwarzer Rand erkennbar sein.

Aus

In dieser Einstellung erfolgt eine 1:1 Darstellung. Bei einer Auflösung von 800 x 600 Pixeln, wird genau diese Größe pixelgenau dargestellt. Es verbleibt oben/unten und seitlich ein Rand.

Anwender

Zusätzlich hat der Anwender die Möglichkeit sich eine Darstellungsoption selber zu erstellen. Dies funktioniert aber nur bei einer Auflösung von 1600 x 1200 und bei digitaler Verbindung.

Bewertung

Bildstabilität:
(digital)
(analog)
Blickwinkelabhängigkeit:
Kontrasthöhe:
Farbraum:
Subjektiver Bildeindruck:
Graustufenauflösung:
Helligkeitsverteilung:
Interpoliertes Bild:
Gehäuseverarbeitung und Mechanik:
Bedienung/OSD:
Geeignet für Gelegenheitsspieler:
Geeignet für Hardcorespieler:
Geeignet für DVD/Video:
Preis [incl. MWSt. in Euro]: Keine Angaben
4.6

(SEHR GUT)

Technische Spezifikation: NEC LCD2180UX

Fazit

Der Monitor hinterlässt einen überzeugenden Eindruck. Die Bildqualität ist überragend und die Einstellmöglichkeiten im OSD überzeugen ebenfalls. Spieler können gleichfalls zugreifen, denn das Display liefert auch in dieser Disziplin eine überzeugende Bildqualität. Auch der Expansionsmodus (1:1 oder seitengerechte Darstellung) wird bei Gamern für Freude sorgen. Die Auflösung ist mit 1.600 x 1.200 auch für Schrift nicht zu klein und deshalb ist der NEC 2180UX auch für Officeabwendungen oder Internet gut geeignet.

Das Gerät ist als Referenz in dieser Größenklasse anzusehen. Einzig der Preis dürfte die Freude etwas trüben, wobei das Gerät jeden einzelnen Euro wert ist.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen