Test Monitor Samsung S24D390HL
2/4

1
7182

OSD

Mit einem Druck auf die Menü Taste gelangt man in die Übersicht des OSD, welches sich in 5 Reiter unterteilt. Zur Verfügung stehen Einstellungen für das Bild, die Farben, die Ausrichtung, das Menü selbst und eine Fläche für die Informationen wie z.B. die aktuelle Auflösung. Der Reiter Bild ist beim Druck auf das Menü bereits geöffnet.

Samsung S24d390hl Monitor Osd 1
OSD Hauptmenü (aus: Handbuch Samsung).

Die Gestaltung des kurzen Menüs ist übersichtlich und leicht verständlich. Sämtliche Bildeigenschaften sind in einem Reiter untergebracht. Farbänderungen sind gesondert untergebracht, was dem Nutzer die exakte Einstellung von Format und Farbton ermöglicht. Einzelne Farben können individuell geregelt und die Farbtemperatur kann ebenfalls angepasst werden.

Samsung S24d390hl Monitor Osd 2
Samsung S24d390hl Monitor Osd 3
Links: Overdrive Einstellung; rechts: Farbmenü.

Zudem bietet der Monitor einige Einstellungen, um die Sicht aus verschieden Blickpositionen zu verbessern. Die Option MagicAngle verändert die Farbeinstellungen, um Verfärbungen aus bestimmten Blickwinkeln entgegenzuwirken. Weitere Ergonomiefunktionen wie der Energiesparmodus sind ebenfalls in einem Untermenü anwählbar.

Samsung S24d390hl Monitor Osd 4
Menüeinstellungen.

Bildqualität

Anders als der Rahmen des Panels wurde der Bildschirm selbst entspiegelt. Seitlich einfallendes Licht wird vom Gerät nicht reflektiert, was das Arbeiten selbst in heller Umgebung problemlos möglich macht.

Beim Reset stellt der Monitor folgende Werte ein: Helligkeit 100, Kontrast 75, Schärfe 60, Gamma Modus 1, Farbeinstellung Normal, Bildmodus Breit. Diese Werte wurden für die nachfolgende Beurteilung bei Werkseinstellung verwendet.

Graustufen

Der Grauverlauf in der Werkseinstellung sieht nahezu perfekt aus. Das ganz leichte Banding ist nur bei genauer Beobachtung zu erkennen. Farbschimmern tritt ebenfalls nicht auf.

Samsung S24d390hl Monitor Grau
Graustufen und -verlauf.

Bei der Graustufendarstellung muss jedoch zwischen den hellen und dunklen Bereichen differenziert werden. Wo hingegen sämtliche Graustufen im oberen Bereich deutlich zu sehen sind, verschwimmen die dunklen Stufen recht schnell. Gerade noch in der Mitte lassen sich unterschiede erkennen, danach verschwimmt alles im schwarz. Hier sollte der Anwender von der Werkeinstellung abweichen, um ein besseres Ergebnis zu erzielen. Eine Blickwinkelabhängigkeit ist festzustellen, jedoch sind diese gering. Das PLS-Panel kann hier punkten.

Ausleuchtung

Das linke Foto zeigt ein komplett schwarzes Bild ungefähr so wie man es mit bloßem Auge sieht, hier werden die auffälligen Schwächen sichtbar. Das rechte Foto mit längerer Belichtungszeit hebt dagegen die Problemzonen hervor und dient nur der deutlicheren Darstellung.

Beim Test im Dunkeln fällt direkt ein Schimmern (Glow) auf, das sich über die schwarze Fläche hinwegzieht. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet, sieht die schwarze Fläche immer etwas anders aus. Subjektiv stört dies weniger, als es auf dem Bild erscheint, da das Schimmern ein wenig als Reflexion wahrgenommen wird.

Samsung S24d390hl Monitor Ausleuchtung 1
Samsung S24d390hl Monitor Ausleuchtung 2
Ausleuchtung bei normaler und verlängerter Belichtung.

Bei längerer Belichtung wirkt selbst bei frontaler Sicht der Glow wie ein Lichthof. Insgesamt betrachtet erhält man aus keinem Winkel ein vollständiges Schwarz, da die Glow-Effekte aus jeder Position heraus die Wahrnehmung des Schwarzwertes ändern. Auch wenn die Ausleuchtung subjektiv nicht so schlecht erscheint wie auf den Bildern, so ist der Glow-Effekt doch enorm für ein lediglich 24 Zoll großes PLS-Panel.

Helligkeit, Schwarzwert und Kontrast

Die maximale Helligkeitsangabe des Herstellers von 250 cd/m² konnten wir mit gemessenen 235 cd/m² nicht ganz erreichen. Die minimale Helligkeit lag bei 30 cd/m² und ermöglicht damit auch ein angenehmes Arbeiten in stark abgedunkelten Räumen.

Samsung S24d390hl Monitor Kontrast
Helligkeits- und Kontrastverlauf.

Die Schwarzwerte sind typisch für PLS-Panels, die der IPS-Technologie zuzuordnen sind, sie liegen zwischen 0,03 und 0,22 cd/m². Der Kontrastwert des PLS-Panels liegt im Schnitt bei 1.056:1, was ein sehr gutes Ergebnis darstellt.

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität

Samsung S24d390hl Monitor Helligkeitsverteilung
Samsung S24d390hl Monitor Homogenitaet
Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität beim weißen Testbild.

Bei der Helligkeitsverteilung erhalten wir eine durchschnittliche Helligkeitsabweichung von 5,7 Prozent, was einen befriedigenden Wert darstellt. Eigentlich gibt es nur einen Wert der etwas ausreißt und zwar rechts oben mit plus 10,17 Prozent, was als Maximalabweichung dennoch ein gutes Ergebnis darstellt. Mit dem bloßen Auge ist die Helligkeitsverteilung gleichmäßig und von der Sichtbarkeitsgrenze von 20 Prozent, ist dieser Wert noch weit entfernt.

Bei der Farbreinheit schneidet der Samsung S24D390HL gut ab. Das mittlere deltaC ist mit nur 1,3 ebenso mit gut zu bewerten, wie der Maximalwert von 2,85.

Blickwinkel

Das Foto zeigt den Bildschirm des Samsung S24D390HL bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 75 Grad und vertikalen von +45 und -30 Grad. Seitlich lassen die Farben ab etwa 45 Grad langsam nach. Ab diesem Winkel beginnt das Bild kontinuierlich dunkler zu werden. Ab ca. 70 Grad verschwimmen Farben zu größeren Einheiten und Details sind kaum noch zu unterscheiden. Farbverschiebungen treten nicht auf.

Samsung S24d390hl Monitor Blickwinkel
Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Die vertikale Blinkwinkelstabilität hingegen zeigt sich imposanter. Bei den getesteten Winkeln konnte nur eine geringfügige Farbveränderung festgestellt werden. Farbverschiebungen sind nicht zu erkennen. Lediglich leichte Blässe kann ausgemacht werden. Das PLS-Panel zeigt hier eine gute Leistung.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden – in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite i1 DisplayPro Colorimeter und ein X-rite i1 Pro Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Samsung S24d390hl Monitor Srgb1
Samsung S24d390hl Monitor Srgb2
Abdeckung des sRGB-Farbraums.

Bei der Farbraumuntersuchung ermitteln wir zunächst die Abdeckung des sRGB-Farbraums. Hier liefert der Samsung S24D390HL mit 91,7 Prozent einen guten Wert.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: DeltaE Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, DeltaC Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

Nach dem Reset im OSD sind folgende Werte vorgegeben: Bildmodus Benutzerdefiniert, Farbtemperatur Normal, Gamma Modus 1, Helligkeit 100 und Kontrast 75.

Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Samsung S24d390hl Monitor Werk
Farbwiedergabe in der Werkseinstellung.

1 KOMMENTAR

  1. Dear Martin,
    I purchased temporary access to your review for the Samsung S24D390HL LED.
    Interesting to read, however I’m missing the information about the backlight technology used: PWM or analog dimming method used from 100% down to 0%?

    Many thanks for your reply,
    Bram

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!