Test Monitor Samsung S27A850D
5/6

0
5940

Backlight

Die Untersuchung der LED-Hintergrundbeleuchtung des S27A850D fördert eine interessante Technik zutage: das Backlight leuchtet bei voller Helligkeit (Reglerstellung 100, rote Kurve im Chart) so gut wie kontinuierlich, wir sehen aber auch eine überlagerte Taktung mit einer Amplitude von etwa 8 Prozent. Abgeregelt auf 140 cd/m² am Arbeitsplatz (gelbe Kurve) halbiert sich vor allem der Strom durch die LEDs, zusätzlich erhöht sich der getaktete Anteil auf über 30 Prozent.

Die Taktfrequenz beträgt 180 Hz, das Tastverhältnis liegt bei 63 Prozent. Diese Werte sind trotz der nominellen Übereinstimmung nicht so zu interpretieren wie bei einer reinen PWM-Steuerung: tatsächlich dürften selbst sehr empfindliche Menschen erst am alleruntersten Ende des Helligkeitsreglers ein Backlight-Flimmern wahrnehmen.

Samsung S27a850d Monitor Back
LED-Backlight mit modulierter Stromsteuerung.

Subjektive Beurteilung

Im Praxistest waren bei einfachen Spielen und Videos keine ungewöhnlichen Nachzieheffekte oder Bewegungsunschärfen zu sehen. Das Bild wirkt auch bei schnellen Bewegungen noch recht sauber und im PixPerAn-Lesbarkeitstest konnten wir mehrfach problemlos Stufe 8 und sporadisch sogar Stufe 9 erreichen, was ein sehr guter Wert ist und selbst von guten Gaming-Monitoren kaum erreicht wird.

Die Schlierenbildung hält sich auch bei schnellen Bewegungen in guten Grenzen. Ambitionierte Spieler werden möglicherweise die etwas trägere Reaktionszeit bedauern. Hier sind schnelle Gaming-Monitore rund 10 Millisekunden schneller. Dieser Monitor beeindruckt hingegen mit einem sehr detailreichen und farbintensiven Bild.

Samsung S27a850d Monitor Pix Wagen
Samsung S27a850d Monitor Pix Text
Bewegungsunschärfe und Schlierenbildung bei sehr schnellen Bewegungen.

Die Verschlusszeit beider Fotos beträgt 1/60 Sekunde und wurde entsprechend der Bildwiederholrate des Monitors gewählt. Dabei wählen wir in PixPerAn die maximale Geschwindigkeitseinstellung 16. Auch bei längeren Verschlusszeiten von 1/30 oder 1/20 Sekunde, die dem zeitlichen Wahrnehmungsfenster des Auges näherkommen, ändern sich die gezeigten Schlierenbilder nur geringfügig.

Die Anzahl der dargestellten Rennwagen und der Texte bleibt verblassend gering, so dass selbst bei schnellen Bewegungen noch eine hohe Detailtreue und Lesbarkeit gewährleistet bleibt.

Sound

Tonsignale empfängt der S27A850D über den Audio oder über den DP-Eingang. Sie können nur über den Kopfhörerausgang wiedergegeben werden. Eingebaute Lautsprecher besitzt der Monitor nicht. Audio-bezogenen Funktionen fehlen auch im OSD-Menü. Wird ein Kopfhörer oder ein Lautsprecher angeschlossen, können die beiden Pfeiltasten zur Lautstärkeregelung genutzt werden.

DVD und Video

Für den Anschluss von HD-Zuspielern wie Blu-Ray-Player, HDTV-Empfänger und Spielkonsolen ist ein Adapterstecker erforderlich. Der Samsung S27A850D stellt keinen HDMI-Eingang bereit. Unter dem Menüpunkt Magic können unterschiedliche Bildmodi für die Wiedergabe von Kino-Filmen, Spielen, Standard oder eine Option mit Optimalkontrast ausgewählt werden. Ebenso kann die Schärfe und die Reaktionszeit modifiziert werden. Wir haben die Einstellung auf „Aus“ belassen, die durchweg gute Ergebnisse lieferte.

Samsung S27a850d Monitor Dvd
Test der Videoeigenschaften.

Für die nachfolgenden Tests haben wir den Monitor über einen DVI-HDMI-Adapterkabel mit einem BluRay-Player verbunden. Die Bildschirmauflösung haben wir zuvor über einen Rechner auf 1920 x 1080 px eingestellt, sonst bekommt man vom BluRay-Player nur ein graues Bildrauschen zu sehen.

Das auf Vollbild interpolierte Bild wirkt klar und kontrastreich. Es ist interpolationsbedingt leicht unscharf. Einen leichten Ghosting-Effekt konnten wir bei schnellen Filmszenen ausmachen. Die Farbwiedergabe und die Detailauflösung hat uns auch in rasch bewegten Szenen gut gefallen.

Samsung S27a850d Monitor Video Race
Samsung S27a850d Monitor Video Hockey
Gute Wiedergabe von schnell bewegten Szenen.

Die Zuspielung von halbbildbasierten Signalen im PAL und NTSC-Format ist ebenfalls möglich. Die Wiedergabe von leicht bewegten Texturen flimmert im PAL-Format leicht und führt damit zu einer leichten Bildunruhe. NTSC-Signale mit 3:2 Kadenz werden demgegenüber besser verarbeitet.

Filme mit mehreren Zuschauern sind mit dem S27A850D problemlos möglich, denn die geringe Blickwinkelabhängigkeit garantiert auch den nicht zur Bildmitte Sitzenden noch ein kontrastreiches und farbneutrales Bild.

Overscan

Samsung bietet eine Overscan-Funktion an, die als Bildanpassung bezeichnet wird und eine horizontale und vertikale Verschiebung des Bildes ermöglichen soll. Bei den von uns eingelegten Filmen konnte die Option allerdings nicht ausgewählt werden, da sie im OSD-Menü ausgegraut war.

Farbmodelle und Signallevel

Eine Anpassung des Signalpegels und des Farbmodells ist beim Samsung S27A850D nicht möglich. In einem kurzen Versuch arbeitete die automatische Signalpegelanpassung am PC und am Blu-Ray-Player korrekt.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen