Test Monitor Samsung S34E790C
7/7

5
11 333

Overscan, Farbmodelle und Signallevel

Eine Option zur Aktivierung beziehungsweise Regulierung eines Overscans konnten wir im OSD des S34E790C nicht finden. Zumindest der HDMI-Schwarzwert lässt sich in den Bildeinstellungen anpassen.

Bewertung

Keine Angaben
4

(GUT)
(* = Affiliate-Link) Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Fazit

Gebogene Displays (Curved) sind derzeit noch Exoten, könnten aber doch bald zum Standard werden. Sie bieten vor allem bei sehr großen Displays einen spürbaren funktionalen Mehrwert. Der Samsung S34E790C ist hier mit seinem extrabreiten 34 Zoll-Display der starken 3000R-Wölbung ein erstklassiger Vertreter, der mit einem eleganten Design, einer robusten, hochwertigen Verarbeitung und einer intuitiven Bedienung zu überzeugen weiß.

Vor allem für Filme und Spiele im 21:9-Format ist der S34E790C geradezu prädestiniert. Durch die Extrabreite in Verbindung mit der Wölbung entsteht ein fantastischer Bildeindruck, der den Betrachter tief in das Geschehen hineinzieht. Etwas enttäuscht hat uns die eher mäßige Performance bei externer Zuspielung. PC- und Mac-Nutzer braucht das aber nicht zu interessieren, hier ist die Filmwiedergabe auch aufgrund des ausgezeichneten Kontrastverhältnisses hervorragend. Dort kann der S34E790C aufgrund seiner guten Reaktionszeiten nicht nur Gelegenheitsspieler begeistern.

Dabei bietet der S34E790C aber auch viel Platz für normale Office-Arbeiten mit mehreren Fenstern. Wer viel mit Panoramafotos arbeitet, wird den S34E790C lieben. Aber auch bei der normalen Fotobearbeitung müssen Seitenleisten jetzt nicht mehr ständig ausgeblendet werden, um ein größere Bild zu erhalten. Zudem lässt sich der S34E790C gut kalibrieren und bietet dann eine 99-%-Abdeckung des sRGB-Farbraums. Die gleiche Präzision und Stabilität wie bei einem dedizierten Grafikmonitor darf man aber nicht erwarten.

Die Blickwinkelneutralität des S34E790C liegt zwar nicht auf dem Niveau eines IPS-Panels, ist aber dennoch völlig ausreichend, solange man alleine davor sitzt. Das gilt nicht nur für Spiele, sondern durchaus auch für die Fotobearbeitung. Allerdings zahlt man für den Samsung S34E790C auch einen sicher gerechtfertigten, aber dennoch stolzen Preis. Für die Hälfte bekommt man auch ein System mit zwei Standard-24″-Monitoren, mit denen zumindest das Arbeiten im Büro noch effizienter ist. Den besonderen Bildeindruck des Samsung S34E790C bekommt man damit aber nicht.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

5 KOMMENTARE

    • Das ist doch eher eine Frage die an Samsung gerichtet werden sollte. Wir zeigen an dieser Stelle lediglich unsere Messergebnisse.

  1. Hallo zusammen,

    Hat der Samsung auch große Probleme bei dunklen inhalten was Schlierenbildung angeht oder überrascht er da eher positive? Ich wills vielleicht mal mit einem VA Panel probieren aber trau mich nicht. Vorallem hat der nur 60 HZ und keine Technik für Unschärfereduktion wie blur Reduction was ich bei meinem XL 2730z echt lieben gelernt habe.

  2. Also unter Hardcore verstehen wir insbesondere Gaming auf Profi Niveau und zwar mit sehr schnellen Shooter- oder Rennspielen.

  3. Hallo
    Als Spieler(ausschließlich Strategie) bin ich an einem Curved um ab 30″ interessiert.Leider sind alle getesteten nur zufriedenstellen bei „Hartcorezocken“(HCZ) gewertet. (Ich verstehe unter HCZ stundenlangesspielen).
    An was liegt das?
    Bei diesem Test irritiert im Fazit der Satz „Vor allem für Filme und Spiele im 21:9-Format ist der S34E790C geradezu prädestiniert.“ In der Wertung steht aber nur + bzw +/-.
    Gibte es eine Übersicht welche Grafikkarte ich für einen Monitor min. benötige? (Ähnlich einer Systemvoraussetzung.)
    Vielen Dank für Eure Tests. Sehr übersichtlich & informativ. Auch die Kaufberatung und Monitorsuche sind ausgezeichnet.
    Danke & Grüße aus LE

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!