Test Monitor Samsung S34E790C
3/7

5
11 591

Bildhomogenität

Samsung S34e790c Monitor Helligkeitsverteilung
Samsung S34e790c Monitor Farbreinheit
Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität beim weißen Testbild.

Wir untersuchen die Bildhomogenität anhand von vier Testbildern (Weiß, Neutraltöne mit 75 %, 50 %, 25 % Helligkeit), die wir an 15 Punkten vermessen. Daraus resultieren die gemittelte Helligkeitsabweichung in Prozent und das ebenfalls gemittelte Delta C (also die Buntheitsdifferenz) in Bezug auf den jeweils zentral gemessenen Wert. Die Wahrnehmungsschwelle für Helligkeitsunterschiede liegt bei etwa 10 %.

Die Helligkeitsverteilung ist mit einem Durchschnittswert von 11,4 % nur zufriedenstellend, der Maximalwert mit 19,4 % ebenfalls. Subjektiv ist die Ausleuchtung trotzdem gut gelungen. Das liegt vor allem an der riesigen Display-Fläche.

Die Abweichungen betreffen nur die äußeren Ränder und fallen daher nur auf, wenn man ganz bewusst darauf achtet. In der EBV hat man die Bildinhalte in der Mitte und wird in der Regel die äußeren Ränder für die Werkzeugleisten nutzen, so dass es auch hier nur eine untergeordnete Rolle spielt.

Die Farbhomogenität fällt zudem gut aus. Die Maximalabweichung beträgt am linken Rand in der Mitte nur 2,03 Delta C.

Coating

Die Oberflächenbeschichtung des Panels (Coating) hat auf die visuelle Beurteilung von Bildschärfe, Kontrast und Fremdlichtempfindlichkeit einen großen Einfluss. Wir untersuchen das Coating mit dem Mikroskop und zeigen die Oberfläche des Panels (vorderste Folie) in extremer Vergrößerung.

Samsung S34e790c Monitor Coating 2
Samsung S34e790c Monitor Refcoat
Links: das Coating des Samsung S34E790C; rechts: das Referenzbild.

Mikroskopischer Blick auf die Subpixel, mit Fokus auf die Bildschirmoberfläche: Der Samsung besitzt eine glänzende, bei flacherem Blickwinkel spiegelnde Oberfläche mit mikroskopisch sichtbaren Vertiefungen zur Diffusion.

Blickwinkel

Das Foto zeigt den Bildschirm des S34E790C bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 60 Grad und vertikalen von +45 und -30 Grad. Während IPS-Panels sich mittlerweile praktisch als Garant für eine hohe Blickwinkelstabilität entpuppt haben, hat Samsung beim S34E790C ein WVA-LED-Panel verwendet.

Die Blickwinkelstabilität fällt im Vergleich deutlich schlechter aus. Dabei scheint die Richtung (horizontal/vertikal) keine große Rolle zu spielen. Ab etwa 35 Grad leidet der Kontrast erheblich und die Farben verblassen ebenfalls.

Allerdings muss man dieses Thema bei einem Curved Display definitiv relativieren beziehungsweise anwendungsspezifisch sehen. Im Unterhaltungsbereich mit mehreren Zuschauern kommt die schlechtere Blickwinkelneutraliät sicherlich zum Tragen.

Wer aber alleine und mittig vor dem Display sitzt – egal, ob beim Spielen, Videoschauen oder der Fotobearbeitung –, bekommt Unterstützung durch die Wölbung des Displays. Dadurch wird der Betrachtungswinkel reduziert. Trotz der Extrabreite ist daher auch bei der Fotobearbeitung eine zuverlässige Bildbeurteilung möglich.

Samsung S34e790c Monitor Blickwinkel
Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Interpolation

Der Bildschärferegler wirkt auch an den digitalen Eingängen. Die Standardeinstellung 60 scheint gut gewählt, wir haben sie so belassen.

Samsung S34e790c Monitor Gitter Nativ
Samsung S34e790c Monitor Gitter 720p
Testgrafik; links: nativ; rechts: 1.280-x-720-Vollbild.
Samsung S34e790c Monitor Text Nativ
Samsung S34e790c Monitor Text 720p
Textwiedergabe; links: nativ; rechts: 1.280-x-720-Vollbild.

Die Schärfe bei nativer Auflösung ist erwartungsgemäß sehr gut. Bei 1.280 x 720 sieht man, dass die notwendige Pixelvergrößerung hauptsächlich durch zusätzlich eingefügte graue Bildpunkte bewirkt wird. Dies führt zu etwas fetteren Konturen mit leichtem Unschärfeeindruck. Farbsäume treten nicht auf. Die Interpolation fällt bei Gittergrafik und Text sehr gut aus – sowohl bei 720p als auch bei 1.080p.

Für das Bildformat bietet das OSD am PC nur die Optionen „Auto“ und „Breit“ an. Die Einstellung „Auto“ führt zu einer seitengerechten Skalierung, „Breit“ skaliert zum Vollbild. Bei der getesteten 4:3-Auflösung 1.600 x 1.200 verweigert die Vollbildskalierung aber – verständlicherweise – auch in der Einstellung „Breit“ ihren Dienst.

In allen interpolierten Auflösungen sind die Lesbarkeit von Texten und die Abbildung der Testgrafik – dem Skalierungsgrad entsprechend – gut bis sehr gut. Die unvermeidlichen Interpolationsartefakte fallen gering aus. Auch Texte mit fetten Buchstaben bleiben gut leserlich.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden – in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite-i1-DisplayPro-Colorimeter und ein X-rite-i1-Pro-Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Samsung S34e790c Monitor Srgb1
Samsung S34e790c Monitor Srgb2
Abdeckung des sRGB-Farbraums.

Bei der Farbraumuntersuchung ermitteln wir zunächst die Abdeckung des sRGB-Farbraums. Hier liefert der Samsung S34E790C mit 99 % nach der Kalibrierung ein hervorragendes Ergebnis. Aber auch vor der Kalibrierung ist das Ergebnis mit 96 % unter Werkseinstellungen bereits sehr gut.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: Delta-E-Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, Delta-C-Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

5 KOMMENTARE

    • Das ist doch eher eine Frage die an Samsung gerichtet werden sollte. Wir zeigen an dieser Stelle lediglich unsere Messergebnisse.

  1. Hallo zusammen,

    Hat der Samsung auch große Probleme bei dunklen inhalten was Schlierenbildung angeht oder überrascht er da eher positive? Ich wills vielleicht mal mit einem VA Panel probieren aber trau mich nicht. Vorallem hat der nur 60 HZ und keine Technik für Unschärfereduktion wie blur Reduction was ich bei meinem XL 2730z echt lieben gelernt habe.

  2. Also unter Hardcore verstehen wir insbesondere Gaming auf Profi Niveau und zwar mit sehr schnellen Shooter- oder Rennspielen.

  3. Hallo
    Als Spieler(ausschließlich Strategie) bin ich an einem Curved um ab 30″ interessiert.Leider sind alle getesteten nur zufriedenstellen bei „Hartcorezocken“(HCZ) gewertet. (Ich verstehe unter HCZ stundenlangesspielen).
    An was liegt das?
    Bei diesem Test irritiert im Fazit der Satz „Vor allem für Filme und Spiele im 21:9-Format ist der S34E790C geradezu prädestiniert.“ In der Wertung steht aber nur + bzw +/-.
    Gibte es eine Übersicht welche Grafikkarte ich für einen Monitor min. benötige? (Ähnlich einer Systemvoraussetzung.)
    Vielen Dank für Eure Tests. Sehr übersichtlich & informativ. Auch die Kaufberatung und Monitorsuche sind ausgezeichnet.
    Danke & Grüße aus LE

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!