Test NEC EA271Q – Monitor beeindruckt bei Bildqualität
6/6

0
15635

Bewertung

ab 565,36 €
4.4

SEHR GUT

Fazit

Bezogen auf seine primäre Zielgruppe – Bürokräfte, Mitarbeiter in Leitständen und Börsenhändler – hinterlässt der NEC EA271Q einen geradezu maßgeschneiderten Eindruck. Das robuste Design wird durch zahlreiche mechanische und elektronische Ergonomie-Features unterstützt, und die Energieeffizienz kann man in Verbindung mit dem Abwesenheitssensor in der Praxis sogar als sehr gut einstufen.

Dank seines sehr schmalen Rahmens und der umfangreichen Zusatzfunktionen wie ControlSync und Daisy-Chaining eignet sich der NEC EA271Q ganz besonders gut für Mehrschirm-Arbeitsplätze. Allerdings ist der Rahmen unten leider nicht genauso schmal wie an den anderen drei Seiten.

Wirklich überrascht hat uns der NEC EA271Q angesichts seiner Einstufung als Bürobildschirm mit seiner ausgezeichneten Bildqualität. Hier ist vor allem die erstklassige Bildhomogenität zu nennen, die man so sonst nur bei hochpreisigen Grafikmonitoren findet.

Sofern man bereit ist, sich mit der wenig ausgeprägten Benutzerfreundlichkeit des OSDs auseinanderzusetzen, macht das den NEC EA271Q auch für andere Zielgruppen wie Fotografen interessant. Sofern man keine größeren Gaming-Ambitionen hat, kann man für einen sRGB-Workflow bei diesem Preis-Leistungs-Verhältnis eigentlich kaum Nein sagen.

In Summe hat sich der NEC EA271Q damit eine PRAD-Empfehlung verdient.

Testlogo NEC EA271Q

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen