ViewSonic-Neuheiten: Erster G-Sync-mit-ULMB-Monitor? (Update)

Außerdem wurden zwei neue Projektoren angekündigt (und ViewSonic nahm inzwischen Stellung zu diversen Unklarheiten)

0
879

ViewSonic stellt zum Wochenende insgesamt drei neue Produkte vor. Den Anfang macht der 27 Zoll große Gaming-Bildschirm ELITE XG270QG, der mit IPS-Panel, WQHD-Auflösung (2560 x 1440 Pixel) und 165 Hz Bildwiederholfrequenz ausgestattet ist. Der Grau-zu-Grau-Wechsel soll in 1 ms erfolgen, was – wie Tests ähnlicher Modelle belegen – jedoch vermutlich auf Kosten der Bildqualität geht. Der DCI-P3-Farbraum wird angeblich zu 98 Prozent abgedeckt.

ViewSonic LS700-4K (Bild: ViewSonic)
LS700-4K: Laserbeamer mit 3300 ANSI-Lumen und 4K-(XPR-)Auflösung (Bild: ViewSonic)

Bemerkenswert: In der englischsprachigen Pressemitteilung wirbt der Hersteller mit „G-Sync with ULMB“ – womöglich handelt es sich also um den ersten Monitor, bei dem man ab Werk (und ohne umständliche Workarounds) G-Sync und ULMB („Ultra Low Motion Blur“) zeitgleich verwenden kann – folglich also effektive Maßnahmen gegen Tearing und Bewegtbild-Unschärfe hätte. Ähnliches macht ASUS mit seinen aktuellen ELMB-Sync-Modellen, nur dass dort FreeSync zum Einsatz kommt. Leider haben wir uns diesbezüglich zu früh gefreut. Wie uns ViewSonic auf Nachfrage bestätigte, erlaubt der XG270QG keine Symbiose aus G-Sync und ULMB, sondern kann die Features nur getrennt verwenden.

Der ELITE XG270QG soll (in den USA) übrigens im November 2019 erscheinen und 614 US-Dollar kosten. Eine Veröffentlichung in Deutschland ist für Ende des Jahres geplant.

Eine weitere Produktneuheit des Unternehmens ist der Laserbeamer LS700-4K, ein Nachfolgemodell des LS700-HD (Kaufmöglichkeit oben). Das Gerät kommt auf 3300 ANSI-Lumen sowie 120 Hz Bildwiederholrate und verfügt laut Pressemitteilung über eine echte 4K-Auflösung (3840 x 2160 Pixel). Da native 4K-Projektoren derzeit bei 4.000 Euro beginnen, wäre ViewSonics neues Produkt mit 2.100 bis 2.400 US-Dollar ein regelrechter Preisbrecher – wir sind daher wie im Falle des Monitors vorerst skeptisch und gehen von einer internen Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel) samt 4K-XPR-Technologie aus – was ViewSonic uns mittlerweile auch bestätigte. Unterstützung für HDR und den Rec.-709-Farbraum wird ebenfalls in Aussicht gestellt. Als (US-)Erscheinungszeitraum gilt der kommende Oktober.

Zu guter Letzt wurde mit dem M2 ein portabler Beamer mit Full-HD-Auflösung, 500 ANSI-Lumen und 16 GB internem Speicher angekündigt. Das Gerät unterstützt HDR, deckt den Rec.-709-Farbraum zu 125 Prozent ab und gibt Ton über verbaute Harmon-Kardon-Lautsprecher wieder. WLAN,  Bluetooth, HDMI, USB-C und Screen-Mirroring-Funktionalität zählen zu den weiteren Merkmalen. Mit der (US-)Veröffentlichung ist angeblich im Oktober 2019 zu rechnen. Kostenpunkt: 649 US-Dollar.

Ob die Projektoren auf dem deutschen Markt erscheinen werden, ist derzeit noch unklar.

Weiterführende Links zum Thema

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon

Monitore zu Bestpreisen bei Saturn

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen