Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Dell E228WFP

Garantie LCD/Backlight (Jahre): 3/3 incl. Vor-Ort-Austauschservice, erweiterbar auf 5 Jahre
max. Pixelfehler (nach ISO 13406-2):Klasse II
Panelgröße: 22"
Pixelgröße [mm]: 0.282
Standardauflösung: 1.680 x 1.050
Sichtbare Bildgröße/-diagonale [mm]: 473,8 x 296,1 / 560,0
Videoeingang, Stecker: D-Sub analog und DVI-D digital
Bildfrequenz [Hz]: 56 - 75
max. Zeilenfrequenz/Videobandbreite [kHz/MHz]: 30 - 83 / -
Farbmodi Preset/User: 3 / 1
LCD drehbar/Portrait Modus: Nein / Nein
LCD Display Arm Option: Ja
Ausstattung: DVI-D-Kabel, Sub-D-Kabel, Netzkabel, Netzteil intern, Handbuch, CD-ROM, HDCP
Monitormaße (B x H x T) [mm]: 511,14 x 409,1 x 149,16
Gewicht [kg]: 5
Prüfzeichen: TCO99, TÜV/GS, TÜV/CS, VCCI, CE, PCT, MIC, UL/cUL, FCC, CCC, HG, NOM, NYCE, ENERGY STAR
Leistungsaufnahme On/Stand-by/Off [Watt]: < 45 / < 2 / < 1
Getestet: 17.03.2007
Bewertung:  
Bildstabilität: ++ (digital) ++ (analog)
Blickwinkelabhängigkeit: +/-
Kontrasthöhe: +
Farbraum: +
Subjektiver Bildeindruck: ++
Graustufenauflösung: +
Helligkeitsverteilung: +
Interpoliertes Bild: ++
Gehäuseverarbeitung/Mechanik: ++
Bedienung/OSD: ++
Geeignet für Gelegenheitsspieler: ++
Geeignet für Hardcorespieler: ++
Geeignet für DVD/Video: +
Preis [incl. MWSt. in Euro]:

++ sehr gut, + gut, +/- zufriedenstellend, - schlecht, -- sehr schlecht

Einleitung

Breitbild-TFTs im 22 Zoll Format liegen derzeit schwer im Trend, wofür nicht zuletzt Microsofts Markteinführungskampagne zum neuen Betriebssystem Vista verantwortlich zeichnet, in deren Zuge besagtes Monitorformat gleich heftig mit propagiert wird. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass von nahezu jedem Hersteller innerhalb kurzer Zeit mindestens ein Modell dieser Panelklasse am hart umkämpften TFT-Markt angeboten wurde.

Zunächst einmal haben alle derzeit erhältlichen 22-Zoll-Neulinge eines gemein: Sie sind durch die Bank mit reaktionsschnellen Twisted-Nematic Panels (TN) ausgestattet, was diese Geräte neben dem üblichen Alltagsgebrauch wie dem Surfen, im Internet und der Office-Nutzung auch speziell für den Einsatz im Gaming-Bereich prädestiniert.

Als einer der letzten Hersteller erweitert nun auch Dell sein aktuelles TFT-Programm um ein derartiges 22" Modell mit Seitenverhältnis 16:10. Ebenfalls mit TN-Paneltechnologie ausgestattet, bildet der E228WFP zunächst einmal keine Ausnahme von der Regel. Aber auch bei Flachbildschirmen steckt der Teufel häufig im Detail. Ob Dells Versuch im neuen TFT-Segment der 22 Zoll Breitbildmonitore mitzumischen geglückt ist und der E228WFP das Zeug dazu hat um künftig seinen festen Platz in dieser Liga behaupten zu können, klären wir im nachfolgenden ausführlichen Testbericht.

Abgesehen von der analogen Bildwiedergabequalität, die wir am analogen Anschluss (VGA) des Gerätes geprüft haben, wurden alle hier veröffentlichten Testergebnisse bei Betrieb über den digitalen Signaleingang (DVI) ermittelt. Getestet wurde an einer ATI Sapphire Radeon X1950 PRO 512 MB und einer Nvidia GeForce 8800GTX mit der jeweils aktuellsten Treibersoftware.

Lieferumfang

Das mitgelieferte Zubehör des Dell E228WFP umfasst ein Netzkabel sowie ein D-Sub Kabel für die analoge und ein DVI-D Kabel für die digitale Signalübertragung. Ein mehrsprachiges Produktinformations-Handbuch und eine kurze Anleitung zum Aufbau und zur Inbetriebnahme liegen dem Gerät in Printform bei. Eine CD-ROM, welche neben dem INF-Monitortreiber und einem ICC-Farbprofil auch eine ausführliche Bedienungsanleitung im HTML-Format enthält, komplettiert das mitgelieferte Zubehör.

1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!