Test Monitor Fujitsu Siemens H22-1W

0
174
Garantie LCD/Backlight (Jahre): 3/3 incl. Vor-Ort-Austauschservice
max. Pixelfehler (nach ISO 13406-2): Klasse II
Panelgröße: 22″
Pixelgröße [mm]: 0.282
Standardauflösung: 1.680 x 1.050
Sichtbare Bildgröße/-diagonale [mm]: 473,8 x 296,1 / 560
Videoeingang, Stecker: D-Sub analog / DVI-D digital / HDMI / S-Video / Video
Bildfrequenz [Hz]: 30 – 75
max. Zeilenfrequenz/Videobandbreite [kHz/MHz]: 30 – 83 / 165
Farbmodi Preset/User: 5 / 1
LCD drehbar/Portrait Modus: Nein / Nein
LCD Display Arm Option: Ja
Ausstattung: DVI-D-Kabel, Sub-D-Kabel, HDMI-Kabel, USB-Uplink-Kabel, Line-In-Kabel Lautsprecher, Line-In-Kabel Mikrofon, Netzkabel, Netzteil extern, Stiftablageschale für Standfuß, Quickstart Guide, CD-ROM
Monitormaße (B x H x T) [mm]: 513,72 X 444,79 X 219,82 mm (inkl. Standfuß)
Gewicht [kg]: 5,4
Prüfzeichen: TCO 06, EN60950, GS-Zeichen, ISO 13406-2, CE, Windows Vista
Leistungsaufnahme On/Stand-by/Off [Watt]: < 60 / < 2 / –

Einleitung

TN-Panel, 5 ms Reaktionszeit und der Verzicht auf eine Höhenverstellung: das kennt man bereits von nahezu allen derzeit erhältlichen 22 Zoll TFT Monitoren. Was bietet der Fujitsu-Siemens Scaleoview H22-1W also, was die Konkurrenz nicht hat und was den hohen Preis von 549,00 Euro (UVP) rechtfertigt?

Wirft man einen Blick auf Anschlüsse und Lieferumfang wird schnell klar, was man für die zusätzlich investierten Euros bekommt: Neben dem standardmäßigen DVI-D- und D-Sub-Eingang wartet der Scaleoview H22-1W mit zahlreichen Videoanschlüssen auf, darunter ein HDMI– und ein S-Video-Eingang.

Damit nicht genug spendiert Fujitsu-Siemens Computers (FSC) seinem derzeitigen 22 Zoll Flaggschiff auch integrierte Lautsprecher mit 8 Watt, sowie einen Kopfhöreraus- und Mikrofoneingang. Ein USB-Hub für zwei USB-Geräte fehlt ebenso wenig wie der HDCP-Support und das Windows Vista Zertifikat.

Beworben mit einem Kontrastverhältnis von satten 2.500:1 macht der FSC H22-1W zumindest auf dem Papier dem von uns bereits getesteten Samsung 226BW ernsthafte Konkurrenz. Denn auch das Design in matt-schwarz mit Power-LED in Milchglas-Optik und aufgemotzter Kabelabdeckung kann es durchaus mit dem des Konkurrenten aufnehmen.

Den FSC Scaleoview H22-1W haben wir via DVI-D Anschluss an einer Sapphire Radeon X850XT, 9800pro und an einer Nvidia 6600GT getestet. Nur die analoge Bildqualität wurde über den D-Sub-Anschluss ermittelt.

Lieferumfang

Fujitsu-Siemens spart nicht am Lieferumfang seines 22 Zöllers und legt dem Scaleoview H22-1W bis auf S-Video- und Videokabel alle notwendigen Kabel bei: DVI-D-, D-Sub-, HDMI-, zwei Audiokabel für die Anbindung der Lautsprecher oder eines Kopfhörers und eines Mikrofons, sowie ein USB-Kabel für den integrierten 2fach-USB-Hub.

Fujitsu Siemens H22 1w Monitor Fsc H22 1w Lieferumfang
Lieferumfang des Scaleoview H22-1W

Im sehr kompakten Karton des H22-1W finden sich außerdem ein Quickstart-Guide, eine CD-ROM mit einer ausführlichen Anleitung und dem INF-Treiber, als auch das externe Netzteil und eine Stiftablageschale.

Fujitsu Siemens H22 1w Monitor Fsc H22 1w Standfuss1
 

Der Standfuß lässt sich ganz einfach auf den Monitorarm aufstecken; die beigelegte Schraube sorgt für den nötigen Halt. Einen Schraubendreher benötigt man für den Zusammenbau nicht. Die schwarze Stiftablage passt exakt in die ovale Aussparung und sorgt so je nach Wunsch für mehr Ordnung auf dem Schreibtisch.

Fujitsu Siemens H22 1w Monitor Fsc H22 1w Standfuss2
 

Am besten legt man den Monitor für die Montage – wie auf dem Bild oben zu sehen – vorsichtig auf einen Tisch, so dass der Standfuß bequem befestigt werden kann. Auf der Unterseite sind Rutschstopp-Noppen angebracht, die für einen relativ sicheren Stand sorgen, wobei der Standfuß ruhig ein wenig schwerer sein könnte.

Optik und Mechanik

Dass ein TFT auch ohne Klavierlack ansprechend aussehen kann, zeigt der FSC H22-1W: Der matt-schwarze Rahmen wird selbst wiederum dezent vom silbernen Gehäuse gerahmt, dass etwas zurück versetzt nahtlos in die Bedientasten übergeht. Spiegeleffekte und Fingerabdrücke braucht man hier nicht zu fürchten.

Fujitsu Siemens H22 1w Monitor Fsc H22 1w Front
Fujitsu Siemens H22 1w Monitor Fsc H22 1w Rahmen Led
Matt-schwarze und silberne Elemente zeichnen das Design des Scaleoview H22-1W aus.

Der silberne Power-Schalter wird von einer in Milchglas-Optik gehaltenen LED umgeben. Auf der Rückseite verleiht die abnehmbare Anschlussabdeckung mit runden, blau unterlegten Einsparungen dem TFT einen futuristischen Akzent, der besonders die Modding-Szene ansprechen dürfte. Dennoch wirkt der Scaleoview H22-1W keineswegs schrill. Der Scaleoview-Schriftzug hebt sich silbern von der stabilen Plastikabdeckung ab und vermittelt einen hochwertigen Eindruck.

Fujitsu Siemens H22 1w Monitor Fsc H22 1w Rueckseite
Fujitsu Siemens H22 1w Monitor Fsc H22 1w Rueckseite2
Trotz unnötig großer Lüftungsschlitze mit Blick auf das externe Netzteil ist der FSC H22-1W auch von hinten ein Hingucker.

Für den Multi-Monitor-Betrieb ist der Rahmen des Scaleoview H22-1W zu breit: Oben sind es 2,3 cm, seitlich 1,9 cm und unten 3,2 cm. Die Gehäusetiefe ist dank externem Netzteil mit 5,2 cm sehr gering; auch mit Standfuß und dann 22,3 cm Tiefe passt der TFT problemlos in Schrankschreibtische oder überall dorthin, wo wenig Platz ist.

Fujitsu Siemens H22 1w Monitor Fsc H22 1w Neigunghinten
Fujitsu Siemens H22 1w Monitor Fsc H22 1w Neigungvorne
Die Neigefunktion ist sehr schwergängig, etwas hakelig und knackt beim Verstellen, weil die Kabel gegen die Anschlussabdeckung drücken. Hier gibt es Nachbesserungsbedarf!

Die Ergonomie kommt auch beim 22 Zöller von Fujitsu-Siemens etwas knapp, denn der TFT bietet lediglich eine Neigefunktion, die die Verstellung um fünf Grad nach vorne oder 20 Grad nach hinten erlaubt. Immerhin ist zwischen Bild und Tischfläche mit 13 cm ein ausreichend großer Abstand, um eine einigermaßen ergonomische Körperhaltung auch größerer Menschen zu gewährleisten.

Fujitsu Siemens H22 1w Monitor Fsc H22 1w Kabelfuehrung
Bei vielen Kabeln wird es eng: Etwas mehr Platz zwischen Gehäuse und Abdeckung würde die Kabelführung einfacher gestalten.

Durch die Kabelführung im Standfuß können die Kabel fast unsichtbar vom Monitor weggeführt werden. Wer alle Video- und Audioanschlüsse gleichzeitig nutzen möchte wird allerdings etwas Mühe haben, diese durch die enge Öffnung zwischen Gehäuse und Abdeckung hindurchzufädeln. Die Neigefunktion nach hinten lässt sich dann jedenfalls nicht mehr sinnvoll nutzen. Immerhin lässt sich die Anschlussabdeckung auch einfach abnehmen, was schlechter aussieht, aber sehr viel praktischer ist.

Fujitsu Siemens H22 1w Monitor Fsc H22 1w Lueftungsschlitz
Aus der Perspektive eines vom Backlight angelockten Gewittertierchens laden die unnötig großen Lüftungsschlitze dazu ein, dem Inneren einen Besuch abzustatten.

So richtig eingeleuchtet hat uns nicht, warum Fujitsu-Siemens trotz externem Netzteil noch auf solch große und auch optisch nicht besonders attraktive Lüftungsschlitze beim H22-1W setzt. Klar, das Backlight produziert auch Wärme, aber etwas schmalere, versetzte oder einfach kleinere Lüftungsschlitze hätten es unserer Ansicht nach auch getan. So wird das potenzielle Risiko von Krabbeltierchen auf dem Desktop nur unnötig gesteigert.

Fujitsu Siemens H22 1w Monitor Fsc H22 1w Standfuss3
Zwei kleine Kreutzschlitzschrauben halten den Monitorarm und das Display zusammen.

Wer sein Display an der Wand oder einem mit Höhenverstellung und Pivot ausgestatteten, VESA100-kompatiblen Standfuß befestigen möchte, muss zunächst den ovalen Standardfuß entfernen, was in umgekehrter Reihenfolge der anfangs beschriebenen Montage zu erfolgen hat. Anschließend müssen noch zwei Schrauben gelöst werden, um auch den schwarzen Monitorarm abnehmen zu können. Die VESA-Verschraubung befindet sich unterhalb der stylischen Abdeckung, auf die in diesem Fall leider verzichtet werden muss.

Fujitsu Siemens H22 1w Monitor Fsc H22 1w Lautsprecher
 

Hinter den kleinen quadratischen Öffnungen rechts und links auf der Rückseite des Scaleoview H22-1W sind die internen Lautsprecher versteckt, die mit 2 x 4 Watt sogar über eine einigermaßen respektable Leistung verfügen. Ein Wohnzimmer lässt sich damit natürlich nicht beschallen, auch auf die Wiedergabe von Tiefen bzw. Bässen muss der Zuhörer verzichten.

Die Sound-Qualität und Lautstärke reicht aber in etwa an die eines Weltempfängers heran, womit die Lautsprecher bei weniger audiophilen Personen durchaus auch externe Boxen ersetzen könnten. Apropos Sound – der 22 Zöller von Fujitsu-Siemens arbeitet im Betrieb absolut geräuschlos, selbst wenn man direkt an der Rückseite horcht.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen