Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Fujitsu Siemens P24W-5 Eco Teil 4


Im ausgeschalteten Zustand messen wir, unabhängig von der Position des Kippschalters, einen Verbrauch von 0 Watt.

Bei maximaler Helligkeit bleibt der Fujitsu Siemens P24W-5 mit rund 93 Watt knapp über der Herstellerangabe. Aktiviert man den "ECO-Modus", sinkt der Verbrauch auf gut 62 Watt. Das ist allerdings allein einer Reduzierung der Helligkeit auf etwa 220 cd/m² zu verdanken. Die für diesen Modus beworbenen 55 Watt werden allerdings erst mit einer Leuchtdichte von 140 cd/m² erreicht.

  Hersteller Gemessen
90 W 92,7 W
k.A 40,7 W
55 W * 62,5 W
k.A. 47,4 W
0,0 W 0,0 W
0,0 W 0,0 W
< 1 W 0,6 W
k.A. 0,0 W

*) ECO-Modus

Die Power LED des Fujitsu Siemens P24W-5: Ausgeschaltet, im Stand-By Modus (kompatibel) und im Betrieb.

Anschlüsse

Senkrecht an der Gehäusrückseite befinden sich die Signaleingänge des Fujitsu Siemens P24W-5. Digitale Signale, die auch per HDCP geschützt sein können, werden über den DVI- und HDMI-Eingang verarbeitet. Die Zuspielung analoger Signale kann über den D-Sub VGA-Eingang erfolgen.

Die Signaleingänge des Fujitsu Siemens P24W-5.

Audiosignale werden bei Verwendung des HDMI-Eingangs auf Wunsch über die integrierten Boxen wiedergegeben. Für die anderen Signaleingänge steht ein 3,5 Zoll Klinkenstecker zur Verfügung. Zusätzlich zu den zwei USB-Eingängen auf der linken Gehäuseseite, ist ein entsprechendes Paar auf der Rückseite vorhanden. Hier befindet sich auch der Ausgang für die Verbindung mit dem Rechner.

Die seitlichen USB-Eingänge des Fujitsu Siemens P24W-5.

Neben der Kaltgerätebuchse wurde der Kippschalter für die Wahl des Energiesparmodus positioniert.

Bedienung

Die Bedienung des Fujitsu Siemens P24W-5 erfolgt über fünf mittig eingelassene Tasten. Optisch gelingt die Integration hervorragend. Die weiße Beschriftung hebt sich gut vom Untergrund ab, wirkt aber ziemlich klein, weil die Tasten zwar ausreichend breit, in der Höhe allerdings sehr schmal geraten sind. Der Druckpunkt der Tasten ist gut. Leider ist die Steuerung trotzdem ziemlich hakelig, weil man oft mehrere Klicks benötigt, um eine Aktion auszulösen.

Siemens P24W-5 und Beschriftung.

Mit der Taste "SELECT/MENU" wird das OSD aufgerufen und eine getroffene Auswahl bestätigt.

Die beiden Pfeiltasten ermöglichen die Navigation durch das OSD und eine Veränderung der Werte in ausgewählten Optionen. Bei nichtgeöffnetem OSD kann über die mit "ECO" beschriftete Taste der "ECO-Modus" aufgerufen werden. Die mit "INPUT" gekennzeichnete Taste erlaubt eine Direktauswahl des Signaleinganges.

Mit der Taste "EXIT/AUTO" wird in der Menünavigation auf die jeweils höhere Ebene gewechselt. Ist man bereits im Hauptmenü angekommen, wird das OSD verlassen. Bei nichtgeöffnetem OSD wird, sofern der analoge D-Sub VGA-Eingang aktiv ist, eine Auto-Justierung durchgeführt.

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!