Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung C24A650X Teil 3


Betriebsgeräusch

Der Samsung C24A650X arbeitete im Test in allen Einstellungen völlig geräuschlos. Auch bei abgeregelter Helligkeit war keinerlei Brummen oder Pfeifen zu hören. Auch an unserem Netzteil konnten keine Geräusche ausgemacht werden. Es wurde selbst nach längerem Betrieb nur mäßig warm.

Stromverbrauch

  Helligkeit Hersteller Gemessen EU 2010 Effizienz
Betrieb maximal 100 % 58,0 W 48,0 W - -
Werkseinstellung 100 % 43,0 W 42,0 W - -
Arbeitsplatz 140 cd/m² 49 % - 31,0 W - 3,7 cd/W
Betrieb minimal 0 % - 17,4 W - -
Standby-Modus - 1,0 W 0,7 W 2,0 W -
Ausgeschaltet - 1,0 W 0,6 W 1,0 W -

Als maximalen Verbrauch gibt Samsung 58 Watt (typ.) an, ohne USB noch 43 Watt. Bei unseren Messungen ohne USB und Kopfhörer kamen wir auf 42,0 Watt maximal sowie 31,0 Watt am Arbeitsplatz. Der Anschluss verschiedener USB-Geräte führte bei uns zu einem Mehrverbrauch von jeweils rund 2 Watt. Mit aktivierter WLAN-Verbindung erhöhte sich der Verbrauch des Monitors um weitere 2 Watt.

Der Anschluss weiterer oder anderer USB-Geräte kann zu einem noch höheren Verbrauch führen, so dass die Angaben von Samsung bei maximaler Helligkeit durchaus realistisch sind. Der kleine USB-Dongle am Notebook verbrauchte ebenfalls rund 2 Watt und wurde dabei spürbar warm.

Nutzt man die integrierten ECO-Funktionen, die über den integrierten Helligkeits- und Bewegungssensor die Helligkeit oder den Betriebszustand des Displays regeln, kann der tatsächliche Verbrauch deutlich gesenkt werden.

Der Standby-Verbrauch des Monitors erfüllt die geltende EU-Richtlinie 2010. Beim Ausschalten vorne am Gerät bleibt ein Verbrauch von 0,6 Watt, erst mit dem Ausschalter am Netzteil sinkt der Wert auf null.

Anschlüsse

Anschlüsse bietet der C24A650X reichlich, jedoch keinen DVI-Anschluss. So muss man sich gleich zu Beginn ein HDMI-Kabel oder HDMI-DVI-Kabel besorgen oder man greift auf das analoge D-Sub-Kabel zurück. Darüber hinaus bietet der Monitor vier USB-Anschlüsse, zwei davon weisen bereits den USB3.0-Standard auf. Ein fünfter USB-Anschluss ist für die Verbindung mit einem PC oder mit einem Notebook reserviert.

Bei der Ansteuerung eines PCs geriet unser Betriebssystem jedoch in Konflikt mit dem Monitor, da ein PC im Gegensatz zu einem Notebook, kein proprietärer Bildschirm zugewiesen ist. Nur das in Windows hinterlegte Standbild wurde sichtbar, so dass sich der USB-Anschluss wohl nur für ein zusätzliches Notebook oder für einen Tablet-PC eignet.

Ebenso gibt es einen Ethernet-Anschluss, so dass der Monitor, nicht nur den Internetanschluss des Rechners ersetzt, sondern bei eingestecktem WLAN-Adapter die Internetsignale auch an ein nebenstehendes Notebook senden kann. Der Schacht für den WLAN-Adapter befindet sich auf der Unterseite und kann mit einer Plastikkappe zusätzlich gesichert werden. Eine Kopfhörerbuchse und eine Buchse für den Anschluss des Netzteils runden die Anschlussmöglichkeiten ab.

Anschlüsse für Monitor, Netzwerk und USB-Geräte.

Bedienung

Die sechs Bedientasten sind mittig am unteren Frontrahmen, links und rechts des Helligkeitssensors angeordnet. Sie können nur mit etwas Druck ausgelöst werden und lassen ein hörbares Knacken vernehmen. Mit der linken Taste gelangt man ins Menü. Ganz rechts befindet sich die Powertaste. Daneben eine kleine blau leuchtende LED. Die Beschriftung der Tasten ist im Dunkeln nicht erkennbar. Nach dem Drücken einer Taste werden die Funktionen der Tasten jedoch im OSD extra angezeigt.

Bedientasten für das OSD. Dazwischen ein Helligkeits- und Bewegungssensor.

Als Betriebsanzeige dient eine LED, die bei eingeschaltetem Monitor blau leuchtet und im Standby-Zustand blau blinkt. Wird der Monitor über die W-LAN-Verbindung drahtlos von einem Notebook angesteuert, leuchtet die LED rot. Abschalten lässt sich diese jedoch nicht.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!