Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: BenQ BL2411PT Teil 9


DVD und Video

Einen HDMI-Eingang hat der BL2411PT nicht. Für den Anschluss von HD-Zuspielern wie Blu-Ray-Player, HDTV-Empfänger und Spielekonsolen wird ein Adapter von HDMI auf DVI benötigt.

Test der Videoeigenschaften.

Auf Videos ist der BenQ BL2411PT nicht spezialisiert: kein HDMI-Eingang, kein Overscan, auch Optionen für RGB-Signallevel und Farbmodell fehlen. Die Einstellung Film im OSD ist ein wenig wärmer als die Standard-Einstellung, und damit durchaus brauchbar. Nach unseren Messungen liegt der Standard aber näher an der sRGB- bzw. Rec.709-Vorgabe, deshalb bleiben wir auch für das Video dabei.

Das Full-HD-Video vom PC und BluRay-Player wird sehr scharf und mit natürlich wirkenden Farben wiedergegeben. Auch die Hauttöne sind stimmig, ein blasser Teint sticht nicht ins Grünliche. Schwarzwert und Bildkontrast sind sehr gut. Die Durchzeichnung in dunklen wie hellen Szenen ist detailreich. Auch in schnellen Szenen beobachten wir keine Nachzieheffekte. Die an sich sehr geringe Blickwinkelabhängigkeit der Farbwiedergabe wird in sehr dunklen Passagen ein wenig durch den typischen IPS-Glow getrübt.

Skalierung,Bildraten und Deinterlacing

Die HD-Auflösungen 720 und 1080 skaliert der BL2411PT korrekt als Vollbild. Es gibt zwar noch die Option "Seitenverhältnis", doch die wird bei keinem unserer getesteten Videos aktiviert: jedes zugespielte Format wird vollflächig wiedergeben. Große Probleme wirft das nicht auf, denn es werden ja nur HD-Formate akzeptiert, die alten SD-Formate (4:3 interlaced) zeigt er ohnehin nicht.

Halbbilder nimmt der BenQ BL2411PT nicht an, stattdessen erscheint eine Fehlermeldung. Progressives Material zeigt er mit 50p und 60p ohne Judder. 24p oder 30p sind nicht möglich.
Beim BluRay-Player sollte man also darauf achten, dass dieser ein möglichst PC-kompatibles Bildsignal liefern kann: Vollbilder (progressiv) im HD-Format mit 60 Hz und RGB 0-255. Andernfalls macht der BL2411PT als Videomonitor nicht viel Freude.


Bewertung
+/-
++
+/-
++
+
++
++
++
+
+/-
-
++
+
+
+
+/-
++
+
++
-
+
278,45 €
++ sehr gut, + gut, +/- zufriedenstellend, - schlecht, -- sehr schlecht

Datenblatt

Diskussion im Forum


Fazit

BenQ hat mit dem BL2411PT ein gelungenes Gesamtpaket abgeliefert. So sind die Möglichkeiten, die Ergonomie anzupassen, wie auch die 99 Prozent sRGB-Farbraumabdeckung, die Energiesparoptionen sowie die super schnelle Bildaufbauzeit die klaren Pluspunkte des 24 Zoll Monitors.

Nicht optimal ist die Farbreinheit des Monitors, was für die Bildbearbeitung ungünstig ist. Im Gegenzug hierzu hat der BL2411PT eine sehr gute Anti-Glare-Beschichtung, welche effektiv Spiegelungen verhindert und dazu nicht das typische IPS-Glitzern besitzt. Keinesfalls ist der 24 Zoller für die Zuspielung von Bildmaterial über externe Quellen geeignet. Hier muss der BenQ BL2411PT fast gänzlich passen.

Die Haptik des Monitors überzeugt nur teilweise. Die ergonomischen Funktionen arbeiten zwar grundsätzlich ordentlich, jedoch macht das Plastik mit seinen stellenweise fühlbaren Gusskanten keinen perfekten Eindruck. Auch die leichte Schräglage in der Pivotstellung muss angemerkt werden.

Gamer können sich durchweg an der schnellen Bildaufbauzeit und dem minimalen Lag freuen. Zwar kommt es in der höchsten Overdrive-Stellung zu Überschwingern, aber auch eine Stufe weniger ist das Gerät noch ausreichend schnell. Obwohl das Modell nicht ganz an 120Hz oder 144Hz Modelle heranreicht, bietet es den TN-Modellen dennoch klar die Stirn.

Gesamturteil: GUT


 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 

10 Kommentare vorhanden


Teil 4: Bildunterschrift "Menü Bild, Farbtemperatur (Nur VGA)."

Bedeutet das etwa, dass man die RGB-Regler nur erreichen kann, wenn man den Monitor über DSUB angeschlossen hat?!
Sprich: Ist eine anschließende Kalibrierung mit einem Colorimeter lediglich über die Grafikkarte möglich, wenn man DVI oder DP verwendet, ohne vorher den Monitor wenigstens über die RGB-Regler halbwegs einstellen zu können?
Nein sicher nicht ;-) Das ist ein Fehler in der Bildunterschrift, ich habe das entfernt. Wir testen alle Monitore mit digitaler Verbindung und kalibrieren sie natürlich auch. Die Ergebnisse sind ja im Test zu finden.
I'm not German .. I did not understand if the monitor is silent: emits buzz?
@semknot:
Check page 3 where it says:
"Betriebsgeräusch
Während des Tests gab der Monitor im Betrieb keinerlei hörbare Geräusche von sich, weder bei maximaler noch bei abgedämpfter Helligkeit. Dies ändert sich aber, sobald der Eco-Modus sich einschaltet und der Monitor auf Stand-By und Auto-Aufwachen gestellt wird. Dann ertönt das von älteren Netzteilen bekannte hochfrequente Fiepen"

This means (in free translation): "The monitor did not make any hearable noises during the tests, neither when checking with maximal, nor with minimal brightness settings. But this changed, as soon as the monitor activated it's "Eco-Mode" and when the monitor had been set to stand-by and auto-wake-up. In those cases the typical high-frequency cheeping occured, which is typical for some old-fashioned power supplies."

HTH!
Can you give us a little more information about the panel? Is it 6,8,10 bits, producer?

PS: Why does the image flickers in the presentation video (at 2.00)?
This stripes are called "moiré pattern" and it's an effect when you film with your camera.
So you don't have any information about the panel, no? (producer, number of bits, etc) Sorry for being so insistent, but I am considering this monitor in the near future! :)
Thanks for the "moiré pattern" info, it was a nice reading. :)
No, sorry.
"Can you give us a little more information about the panel? Is it 6,8,10 bits, producer?"
they use a LG LM240WU8-SLD1. 6-bit + Hi-FRC.
kind regards - GV
Bei dem ATI CCC gibt es unter Farbtemperaturregelung eine Option "Extended Display Identification Data". Bei anderen Treibern vermutlich ebenso. Wurde diese bei dem Test aktiviert?

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!