Warning: include(/kunden/182668_80636/prad/include/code/monitore.php) [function.include]: failed to open stream: No such file or directory in /kunden/182668_80636/prad/new/include/header/header_2.php on line 5

Warning: include() [function.include]: Failed opening '/kunden/182668_80636/prad/include/code/monitore.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/lib/php') in /kunden/182668_80636/prad/new/include/header/header_2.php on line 5
Grafik Grafik Grafik Grafik
image
SHOPPING TIPP: AMAZON BLITZANGEBOTE
Grafik Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: BenQ BL2411PT

Einleitung

BenQ hat mit dem BL2411PT seiner Reihe der Businessmonitore einen neuen 24-Zöller zur Seite gestellt. Dabei bewirbt der Hersteller den Monitor vor allem mit seiner Ergonomie und Energieeffizienz. Für ein optimales Arbeiten hat er ein IPS-Panel im Format 16:10 und einer WUXGA-Auflösung von 1920 x 1200 bekommen.

Der BL2411PT ist mit einem dünnen Rahmen, einem höhenverstellbaren, kipp- sowie drehbaren Fuß versehen und kann mittels Pivot-Funktion um 90 Grad gedreht werden. Eine VESA-Aufnahme ist auch integriert. Mittels zwei Ein-Watt-Lautsprechern, welche über einen Klinke-Anschluss betrieben werden, kann man sich auch Ton an den Arbeitsplatz holen.

BenQ BL2411PT (Bild: BenQ)

Über die Anschlüsse VGA, DVI und DisplayPort stehen genügend Varianten zur Verbindung. Mit dem integrierten Eye-Protect-Sensor werden die Augen des Benutzers geschont, der Eco-Sensor soll für einen sparsamen Verbrauch während der Arbeit sorgen.

Zur optimalen Farbwiedergabe verfügt der BL2411PT über 100 Prozent sRGB-Farbraum und sollte damit gut geeignet sein, die Inhalte von Windows optimal darzustellen. Zusätzlich ist das Panel flimmerfrei, womit bewegte Bilder natürlich und ohne Störungen wahrgenommen werden können.

Lieferumfang

Die Verpackung des BL2411PT ist typisch für BenQ mit einem lila Aufdruck in Form eines Bildes des Monitors sowie Namen und einigen Details versehen. Zum Anschließen des BL2411PT liegen ein Kaltgerätekabel, VGA- sowie DVI-Kabel und ein Klinkenkabel bei, ein DisplayPort-Kabel muss man sich bei Bedarf separat beschaffen.

Beiliegendes Zubehör des BenQ BL2411PT.

Desweiteren beinhaltet der Karton eine gedruckte Kurzanleitung, wichtige Sicherheitshinweise, ein kleines Heftchen zu den Service-Informationen sowie eine CD. Der Inhalt besteht hierbei aus Gebrauchsanleitung, Adobe PDF-Reader sowie einem kleinen Programm, um per VGA-Kabel den Monitor auf die optimale Größe zu kalibrieren.

Diese Software benötigt man bei einer digitalen Verbindung per DVI oder DisplayPort nicht.

Hands on BenQ BL2411PT (Video)

Optik und Mechanik

Das Design des BL2411PT mit seiner pflegeleichten, mattschwarzen Oberfläche und seiner markanten Kantenführung am Rahmen ist gut für den Raum eines Büros geeignet. Der Monitor wirkt so dezent, störende Reflexionen gibt es nicht. Unten links ist, leicht abgehoben vom Rahmen, das Firmenlogo aufgeprägt, mit der metallischen Oberfläche wirkt dies sehr edel.

BenQ BL2411PT in der Frontansicht.

Im Gegenzug hierzu wurde oben rechts auf den Rahmen die Modellbezeichnung BL2411PT in kleinerer Schrift nur aufgedruckt. Was beim BL2411PT jedoch sofort ins Auge sticht, ist die kleine Sensorleiste in der Mitte des unteren Rahmens. Hier sind der Eye-Protect- sowie der Eco-Sensor integriert.

Was dabei auffällt, ist das alle drei Sekunden rechts wie links des Sensorfensters zwei Leds in sehr schwachem Rot aufleuchten. Da der Monitor jedoch in jeder Stufe deutlich heller ist, bemerkt man davon im Betrieb nichts. Das Blinken deaktiviert sich mit Abschalten des Energiesparmodus.

Sensoreinheit und rot aufblinkende LEDs

Rechts von der Sensorleiste sind fünf Menütasten sowie der Ein/Aus-Taster, welche als Berührungstasten ausgeführt wurden. Die Ein/Aus-Taste wird durchgehend von einer kalt-weißen LED beleuchtet, die Menütasten leuchten nur bei Berührung.

Die Rückseite bietet wieder eine starke Kantenführung, vom äußeren Rahmen geht es pyramidenförmig zum inneren Teil über. Um diesen herum, leicht versenkt, wurde eine geriffelte Oberfläche als Akzentuierung integriert, dies macht es dem Auge gefällig. Jedoch wirkt der Monitor durch ebendiese gesamte Konstruktion vergleichsweise wuchtig.

Kantenführung der Rückseite

Hebt man den Monitor an, fühlt man, dass der BL2411PT doch nicht sehr schwer ist. Außerdem bemerkt man auch an einigen Stellend es Rahmens noch leichte Gusskanten, welche nicht restlos aus dem Plastik entfernt wurden. Dies und das nicht sonderlich hochwertig wirkende Plastik geben ein vermindert gutes Gefühl der Haptik. Es knarzt jedoch nichts und verbiegen lässt sich der Rahmen ebenso wenig, mehr braucht man nicht.

1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

10 Kommentare vorhanden


Teil 4: Bildunterschrift "Menü Bild, Farbtemperatur (Nur VGA)."

Bedeutet das etwa, dass man die RGB-Regler nur erreichen kann, wenn man den Monitor über DSUB angeschlossen hat?!
Sprich: Ist eine anschließende Kalibrierung mit einem Colorimeter lediglich über die Grafikkarte möglich, wenn man DVI oder DP verwendet, ohne vorher den Monitor wenigstens über die RGB-Regler halbwegs einstellen zu können?
Nein sicher nicht ;-) Das ist ein Fehler in der Bildunterschrift, ich habe das entfernt. Wir testen alle Monitore mit digitaler Verbindung und kalibrieren sie natürlich auch. Die Ergebnisse sind ja im Test zu finden.
I'm not German .. I did not understand if the monitor is silent: emits buzz?
@semknot:
Check page 3 where it says:
"Betriebsgeräusch
Während des Tests gab der Monitor im Betrieb keinerlei hörbare Geräusche von sich, weder bei maximaler noch bei abgedämpfter Helligkeit. Dies ändert sich aber, sobald der Eco-Modus sich einschaltet und der Monitor auf Stand-By und Auto-Aufwachen gestellt wird. Dann ertönt das von älteren Netzteilen bekannte hochfrequente Fiepen"

This means (in free translation): "The monitor did not make any hearable noises during the tests, neither when checking with maximal, nor with minimal brightness settings. But this changed, as soon as the monitor activated it's "Eco-Mode" and when the monitor had been set to stand-by and auto-wake-up. In those cases the typical high-frequency cheeping occured, which is typical for some old-fashioned power supplies."

HTH!
Can you give us a little more information about the panel? Is it 6,8,10 bits, producer?

PS: Why does the image flickers in the presentation video (at 2.00)?
This stripes are called "moiré pattern" and it's an effect when you film with your camera.
So you don't have any information about the panel, no? (producer, number of bits, etc) Sorry for being so insistent, but I am considering this monitor in the near future! :)
Thanks for the "moiré pattern" info, it was a nice reading. :)
No, sorry.
"Can you give us a little more information about the panel? Is it 6,8,10 bits, producer?"
they use a LG LM240WU8-SLD1. 6-bit + Hi-FRC.
kind regards - GV
Bei dem ATI CCC gibt es unter Farbtemperaturregelung eine Option "Extended Display Identification Data". Bei anderen Treibern vermutlich ebenso. Wurde diese bei dem Test aktiviert?

Anzeigen
© 2002 - 2016 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung | TechResearch Magazin
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!

Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!