Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Lenovo LT3053p Teil 8


Farbmetrische Tests

Farbraumvergleich in Lab (D50)

Die folgenden Darstellungen basieren auf farbmetrischen Daten nach einer Kalibration mit D65 als Weißpunkt. Das Bezugsweiß für die Aufbereitung in Lab ist D50 (adaptiert mit Bradford).

Weißes Volumen: Bildschirmfarbraum
Schwarzes Volumen: Referenzfarbraum
Buntes Volumen: Schnittmenge
Vergleichsziele: sRGB, AdobeRGB, ECI-RGB 2.0, ISO Coated v2 (ECI)

Farbraum Abdeckung
ISO coated V2 99,2 %
sRGB 99,9 %
AdobeRGB 96,2 %
ECI-RGB v2 87,3 %

Der Lenovo LT3053p verfügt über einen hohen Farbumfang, der auf die spektralen Emissionseigenschaften der GB-r-LED-Hintergrundbeleuchtung zurückzuführen ist. Er liegt auf dem Niveau vergleichbarer Bildschirme mit WCG-CCFL-Hintergrundbeleuchtung, die langsam aber sicher vom Markt verschwinden werden.

sRGB und AdobeRGB werden vollständig bzw. fast vollständig abgedeckt. Gleiches gilt für den durch das Profil ISO Coated v2 (ECI) beschriebenen Farbraum. Die Simulation entsprechender Druckergebnisse unterliegt keinen wesentlichen Einschränkungen.

Abdeckung ISO Coated v2

Abdeckung sRGB

Abdeckung AdobeRGB

Abdeckung ECI-RGB v2

Messungen vor Kalibration und Profilierung

Dynamische Regelungen werden, sofern möglich, vor den nachfolgenden Tests deaktiviert.

Bildmodus Neutral im Vergleich mit sRGB  
White Point / CCT Kelvin 6640K
White Point XYZ (normalized) 96.98 100.0 114.4
DeltaE to D50/ D65 23.03 / 4.73
Assumed Target Whitepoint* 6600K
DeltaE to Assumed Target Whitepoint 4.26
Brightness / cd/m² ** 280.4
Black Point / cd/m² ** 0.26
Contrast / x:1 1078:1
Gradation (Average) 2.28

* Daylight / ** Measured with X-Rite DTP94

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Der werksseitig vorausgewählte Bildmodus Neutral überzeugt nicht. Neutraltöne zeigen teils sichtbare Farbstiche. Die Tonwertkurve ist besonders in den Tiefen wenig ideal und führt zu einem Detailverlust bei der Wiedergabe gängiger Inhalte. Der Weißpunkt ist recht weit von Tageslicht- oder Schwarzstrahlerkurve entfernt

Die Abweichungen in den Farbwerten ergeben sich vor allem aus dem Farbumfang des Bildschirms (und spielen bei der Bewertung keine Rolle). Er reicht standardmäßig deutlich über die hier verwendete sRGB-Referenz hinaus.

 << < 5 6 7 8 9 10 11 12 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!