Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: NEC PA242W-BK Teil 7


Bildhomogenität

Wir untersuchen die Bildhomogenität anhand von vier Testbildern (Weiß, Neutraltöne mit 75%, 50%, 25% Helligkeit), die wir an 15 Punkten vermessen. Daraus resultieren die gemittelte Helligkeitsabweichung in Prozent und das ebenfalls gemittelte DeltaC (d.h. die Buntheitsdifferenz) in Bezug auf den jeweils zentral gemessenen Wert.

An 15 Messpunkten wurden Helligkeitsverteilung (linkes Bild; Prozent) und Farbreinheit (rechtes Bild; DeltaC) überprüft – ColorComp aus.

An 15 Messpunkten wurden Helligkeitsverteilung (linkes Bild; Prozent) und Farbreinheit (rechtes Bild; DeltaC) überprüft – ColorComp Stufe 5.

Die Flächenhomogenität ist nach Aktivierung von ColorComp (höchste Stufe) hervorragend. Helligkeits- und Farbabweichungen sind über die Fläche nicht auszumachen. Die Messwerte unterstützen den visuellen Eindruck. Mit deaktivierter Funktion fällt das Ergebnis erwartungsgemäß deutlich schwächer aus. Immerhin würde aber in diesem Fall noch ein befriedigendes Resultat erzielt.

Zusammen mit diesem Testgerät, konnten wir insgesamt 6 Monitore überprüfen. Alle zeigten in der linken und rechten unteren Ecken und den unteren seitlichen Randbereichen, sichtbare Verfärbungen. Allerdings liegen diese so nah am Rand, dass es eine Messsonde nicht mehr erfassen kann.

Helligkeit, Schwarzwert, Kontrast

Die Messungen werden nach einer Kalibration auf D65 als Weißpunkt durchgeführt. Sofern möglich, werden alle dynamischen Regelungen deaktiviert. Aufgrund der notwendigen Anpassungen fallen die Ergebnisse geringer aus als bei Durchführung der Testreihe mit nativem Weißpunkt.

Das Messfenster wird nicht von einem schwarzen Rand umgeben. Die Werte können daher eher mit dem ANSI-Kontrast verglichen werden und geben Realweltsituationen deutlich besser wieder als Messungen von flächigem Weiß- und Schwarzbild.

Helligkeits- und Kontrastverlauf des NEC PA242W – Bildmodus Full, D65 (links: ColorComp aus; rechts: ColorComp Stufe 5) .

Mit nativem Weißpunkt erreichen wir im Maximum rund 345 cd/m². Das liegt im Bereich der Werksangabe, die 340 cd/m² verzeichnet. Die Einstellwerte reichen bis 400 cd/m². Daher ergibt sich im oberen Helligkeitsbereich keine Veränderung der Leuchtdichte mehr.

Soll- und Ist-Zustand korrelieren ansonsten hinreichend. Aufgrund von etwas rätselhaften Verschiebungen des Schwarzwertes abhängig vom Weißpunkt haben wir ihn für die verschieden Einstellungen ebenfalls aufgeführt.

Leuchtdichte Weiß (Bildmodus Full, ColorComp Stufe 5):

Helligkeit Nativ D65 5800K D50
100% 343,2 cd/m² 290,8 cd/m² 307,7 cd/m² 280,9 cd/m²
50% - 203,0 cd/m² - -
0% - 37,8 cd/m² - -

Leuchtdichte Schwarz (Bildmodus Full, ColorComp Stufe 5):

Helligkeit Nativ D65 5800K D50
100% 0,42 cd/m² 0,37 cd/m² 0,38 cd/m² 0,35 cd/m²
50% - 0,34 cd/m² - -
0% - 0,07 cd/m² - -

Ohne ColorComp liegt das Kontrastverhältnis bei rund 790:1 (820:1 mit nativem Weißpunkt). Im Unterschied zu früheren Modellen sinkt es auch bei niedrigen Leuchtdichten kaum ab. Alle Helligkeitsvorgaben werden somit ausschließlich über Intensitätsveränderungen der Hintergrundbeleuchtung erreicht.

Mit ColorComp wird durch Anpassungen einzelner Segmente der Weißpegel insgesamt reduziert. Wir ermitteln ein Kontrastverhältnis von durchschnittlich rund 670:1. Im Arbeitsbereich der höchsten Stufe 5 – von etwa 40 cd/m² - 200 cd/m² – sinkt es auf 600:1. Kann die gewünschte Leuchtdichte nicht erreicht werden, wird die Flächenhomogenitätsverbesserung schrittweise bis zu ihrer Abschaltung reduziert. Der zugeordnete Zahlenwert im OSD färbt sich magenta.

 << < 7 8 9 10 11 12 13 14 > >>

2 Kommentare vorhanden


Treten beim PA242W wirklich bei 60% der Monitore Pixelfehler auf oder bezieht sich die Aussage im Fazit zum Test allein auf die von Ihnen getesteten fünf Modelle?

Grüße

bennyd
Drei von fünf NEC PA242W, die über den Handel erworben wurden, ... Natürlich wurden diese 5 Monitor von uns erworben und der Satz ist lediglich eine Feststellung, mehr aber auch nicht.

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!