Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG 29UB65-P Teil 5


Graustufen

Überprüfung der Weiß- und Schwarzstufen Darstellung beim LG 29UB65-P.

Je nach Elektronik und Ansteuerung des Panels kann sich die subjektive Bildqualität nach Profilierung eines Monitors geringfügig verschlechtern. Das ist beim LG 29UB65-P jedoch nicht der Fall. Weiterhin werden Farbverläufe ohne Banding dargestellt, ebenso sind alle Schwarz- und Weißstufen differenzierbar. Für einen Monitor im mittleren Preissegment ein ausgezeichnetes Ergebnis.

Ausleuchtung

Das linke Foto zeigt ein komplett schwarzes Bild ungefähr so wie man es mit bloßem Auge sieht, hier werden die auffälligen Schwächen sichtbar. Das rechte Foto mit längerer Belichtungszeit hebt dagegen die Problemzonen hervor und dient nur der deutlicheren Darstellung.

Ungeachtet des überbreiten Seitenformats, hat LG beim 29UB65-P eine sehr gute Platzierung der Hintergrundbeleuchtung gefunden denn die Ausleuchtung fällt tadellos aus. Weder Aufhellungen an den Displayrändern noch Wolkenbildung ist zu beobachten auch wenn man noch so genau hinschaut. Selbst die typischen Aufhellungen dunkler Tonwerte aus dem Winkel die bei IPS Panels sonst auftreten, fallen beim LG 29UB65-P kaum auf.

Einwandfreie Ausleuchtung des Displays beim LG 29UB65-P.

Helligkeit, Schwarzwert und Kontrast

Helligkeit Hersteller Gemessen Schwarzpunkt Kontrast
100 % 300 cd/m² 339 cd/m² 0,28 cd/m² 1210:1
50% k.A. 205 cd/m² 0,17 cd/m² 1206:1
0 % k.A. 76 cd/m² 0,06 cd/m² 1278:1

Im Datenblatt nennt LG für den 29UB65-P eine maximale Leuchtdichte von 300 cd/m² bei einem typischen Kontrastverhältnis von 1000:1. Beide Werte werden in der Praxis sogar übertroffen. In der Werkseinstellung und 100 Prozent Helligkeit messen wir eine Luminanz von 339 cd/m².

Bei einem Schwarzwert von 0,28 cd/m² ergibt das ein Kontrastverhältnis von 1210:1. Dieser hohe Kontrast wird über den gesamten Helligkeitsregelungsbereich gehalten. Die Helligkeit des LG 29UB65-P lässt sich auf minimal 76 cd/m² absenken, der Schwarzwert beträgt dann noch 0,06 cd/m².

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität

Wir untersuchen Helligkeitsverteilung und Bildhomogenität an einem weißen Testbild, das wir an 15 Punkten vermessen. Daraus resultieren die Helligkeitsabweichung in Prozent und das DeltaC (d.h. die Buntheitsdifferenz) in Bezug auf den zentral gemessenen Wert.

Links: Helligkeitsverteilung, Rechts: Farbhomogenität eines weißen Testbildes.

Der LG 29UB65-P zeigt eine sehr gleichmäßige Helligkeitsverteilung. Diese liegt durchschnittlich bei 4,4 Prozent und nur ein Messwert weicht zweistellig vom Sollwert ab.

Auch bei der Bildhomogenität schneidet der LG 29UB65-P gut ab. Das durchschnittliche DeltaC liegt bei 0,99, der maximale Wert bei 2,27 DeltaC. Eine Veränderung des Weißwertes oder gar ein Farbstich sind mit freiem Auge nicht festzustellen. Nur der jeweils leicht zu hohe Maximalwert bei Helligkeit und Bildhomogenität verhindert ein sehr gutes Ergebnis für den LG 29UB65-P in dieser Disziplin.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

1 Kommentar vorhanden


Hi,

Is it safe to assume the LG 29UM65 will have the same characteristics as the LG 29UB65 except for the stand?


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!