Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG 29UB65-P Teil 6


Blickwinkel

Durch das sehr breite 21:9 Display ist es besonders wichtig, dass der Blickwinkel so lange wie möglich stabil bleibt. Ein IPS Panel ist hierfür schon mal eine gute Voraussetzung. Bekanntlich ist diese Paneltechnologie sehr farbstabil. Lediglich der Kontrast nimmt bei größer werdendem Blickwinkel ab.

Beim LG 29UB65-P fällt auf, dass die Anzeige besonders wenn man von oben oder unten auf das Display schaut, recht stark abdunkelt. Seitlich ist dieser Effekt nicht ganz so extrem, dennoch ist auch hier ein Abdunkeln zum äußeren Displayrand hin zu beobachten.

Vermutlich wollte der Hersteller damit verhindern dass der typische IPS-Glow (Aufhellungen dunkler Tonwerte aus dem Winkel) allzu stark ausfällt. Und tatsächlich ist dies LG sehr gut gelungen. Aus zentraler Sitzposition sind trotz des breiten Displays keine Aufhellungen dunkler Tonwerte sichtbar und selbst bei seitlicher Betrachtung fallen diese sehr human aus.

Blickwinkel Test beim LG 29UB65-P: Display dunkelt ab bei seitlicher Betrachtung, dafür kaum Aufhellungen dunkler Tonwerte aus dem Winkel.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden - in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite i1 Display Pro und ein X-rite i1 Pro Spektrofotometer eingesetzt.

sRGB: 97,6 % Farbraumabdeckung

Nach Profilierung und Kalibrierung des LG 29UB65-P ist der Monitor in der Lage den sRGB Farbraum mit 97,6 Prozent abzudecken. Im Werkszustand liegt das Ergebnis etwa ein Prozent höher. Aufgrund der hohen Farbraumabdeckung ist im sRGB Farbraum nicht mit Farbabrissen zu rechnen und der LG 29UB65-P eignet sich für die EBV in diesem Arbeitsfarbraum. Im AdobeRGB Vergleichsfarbraum erreicht der Monitor erwartungsgemäß eine deutlich geringere Abdeckung. Diese liegt hier nur noch bei 71,4 Prozent.

Farbraumabdeckung sRGB

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir hier zusammengefasst: DeltaE Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, DeltaC Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

Vergleich der Werkseinstellungen (Farbtemperatur: Warm) mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Bei dieser Messung haben wir die Farbtemperatur auf dem werkseitig eingestellten Wert Warm belassen, auch der Kontrast bleibt unverändert. Lediglich der Eco-Modus ist deaktiviert.

Überzeugen können Grauachse und Weißpunkt. Das durchschnittliche DeltaC der Grauachse liegt bei niedrigen 0,37, jedoch eine Range von 2,0 DeltaC verhindert ein sehr gutes Ergebnis. Deutlich vom Sollwert entfernt sind Gamma und Helligkeit. Ein durchschnittliches Gamma von 2.27 und 338,9 cd/m² sind viel zu hoch.

Farbwiedergabe der Werkseinstellung (Anwender Bildmodus und Farbtemperatur Warm).

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Vergleich des Anwender Modus (Farbtemperatur Benutzer) mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Da der LG 29UB65-P keinen sRGB Bildmodus bietet, haben wir als zweite Messung die Farbtemperatur auf Benutzer und den Kontrast auf 66 geändert.

Das Messergebnis verschlechtert sich deutlich, insbesondere die Grauachse zeigt nun sehr viel höhere Abweichungen. Das durchschnittliche DeltaC liegt nun bei 1,7, die Range steigt auf 2,32 DeltaC. Die restlichen Messergebnisse fallen sehr ähnlich jenen der Werkseinstellung aus. Dennoch ist dieses Setting Basis für die anschließende Kalibrierung und Profilierung des LG 29UB65-P denn nur mit dieser Einstellung sind die RGB Regler verfügbar.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

1 Kommentar vorhanden


Hi,

Is it safe to assume the LG 29UM65 will have the same characteristics as the LG 29UB65 except for the stand?


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!