AOC: Weitere WQHD-Displays mit 260 Hz enthüllt

Die chinesische Website des Herstellers listet zwei neue Gaming-Displays mit WQHD, 260 Hz, FreeSync, Anti-Blur-Tool und 1 ms G2G

Nach dem AOC Q27G3ZN (PRAD-News) hat AOC China zwei weitere neue Gaming-Bildschirme mit WQHD-Auflösung (2560 x 1440 Pixel), 260 Hz Bildwiederholfrequenz und IPS-Technologie vorgestellt. AG275QZE (Schwarz) und AG275QZW (Weiß) scheinen Schwestermodelle des 2022 veröffentlichten AOC AG275QZ (PRAD-News) zu sein, der allerdings WQHD bei 270 Hz stemmt und zusätzlich Quantum-Dot-Technologie mit sich bringt.

AOC AG275QZW (Bild: AOC)
Der AG275QZW ist die weiße Ausführung der Neuheiten (Bild: AOC)

Die beiden Neuheiten sind abgesehen vom Design anscheinend komplett identisch und setzen jeweils auf ein 27 Zoll großes IPS-Panel mit 1 ms schnellem Grauwechsel, 350 cd/m² (SDR) bzw. 450 cd/m² (HDR) typischer Helligkeit, 10 Bit Farbtiefe sowie 1200:1-Kontrast. Außerdem werden 99 Prozent sRGB, 92 Prozent DCI-P3 und ein Delta-E-Wert von unter 2 in Aussicht gestellt. Die typische Leistungsaufnahme beläuft sich auf 27 Watt.

FreeSync-Technologie eliminiert Tearing in Spielen und dürfte mindestens in Premium-Stufe vorliegen. Alternativ steht ein Modus gegen Bewegtbildunschärfe zur Verfügung. Auch an Gaming-Features wie Fadenkreuz-Overlays, eine einblendbare fps-Anzeige und einen Schwarzstabilisator hat der Hersteller gedacht. Via Light FX sind derweil dynamische Leuchteffekte möglich. Wer aus verschiedenen Quellen gleichzeitig Inhalte anzeigen möchte, freut sich über die Bild-in-Bild- bzw. Bild-neben-Bild-Modi.

Schnittstellenseitig kann auf zwei DisplayPorts 1.4 (WQHD bei max. 260 Hz), zwei HDMI-2.0-Eingänge (WQHD bei max. 144 Hz), einen USB-3.2-Hub (Gen 1) und einen Kopfhörerausgang zurückgegriffen werden. Des Weiteren ist von einem ausklappbaren Kopfhörerhaken die Rede. Hinsichtlich Ergonomie bleiben mit Neigung, Drehung, Höhenanpassung, Pivot, VESA-Aufnahme (100 x 100 mm), Blaulichtfilterung und flimmerfreiem Backlight kaum Wünsche offen.

Ob, wann und zu welchem Preis die DisplayHDR-400-zertifizierten AOC-Displays AG275QZE und AG275QZW den Westen erreichen sollen, wurde noch nicht kommuniziert.

Spezifikationen der neuen AOC-Monitore

Panel-Typ IPS
Auflösung 2560 x 1440 Pixel (WQHD)
Diagonale 27 Zoll
Pixeldichte 109 ppi
Farbtiefe 10 Bit
Bildwiederholrate 260 Hz
Leuchtdichte 350 cd/m² (SDR) bzw. 450 cd/m² (HDR) (jeweils typ.)
Reaktionszeit (G2G) 1 ms
Kontrastverhältnis 1200:1
Schnittstellen 2 x HDMI 2.0
2 x DisplayPort 1.4
2 x USB-A 3.2 Gen 1
1 x USB-B 3.2 Gen 1
1 x Kopfhörerausgang
Ergonomie Neigung, Drehung, Höhenverstellung, Pivot, Blaulichtfilter, VESA-Aufnahme (100 x 100 mm), flimmerfreies Backlight
Sync-Technologie FreeSync (wahrscheinlich Premium oder Premium Pro)
HDR-Unterstützung DisplayHDR 400
Sonstiges Kopfhörerhaken
Light FX
PiP und PbP

Transparenz: In diesem Artikel können Partnerlinks enthalten sein, die mit einem Sternchen (*) oder als „Anzeige“ gekennzeichnet sind. Durch einen Klick darauf gelangen Sie direkt zum Anbieter, darunter auch Amazon. Sollte ein Kauf zustande kommen, erhalten wir eine kleine Provision, am Preis für Sie als Käufer, ändert sich nichts. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weiterführende Links zum Thema

EIZO Monitore: Beste Bildqualität und 5 Jahre Garantie

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das optimale Display

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle

Allgemeiner Hinweis

Ausstattung und Eckdaten von neuen Produkten können vorläufig oder fehlerhaft sein und sich bis zum offiziellen Erscheinen noch (teils massiv) ändern. Das gilt für offizielle Datenblätter und Produktseiten genauso wie für Details aus inoffiziellen Quellen. PRAD versucht ein Auge auf Änderungen zu haben und in Form von Nachträgen darüber zu berichten. Entsprechende sachdienliche Hinweise aus Leserkreisen sind immer gern gesehen und werden dankbar angenommen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es
Daniel Boll

… treibt den PRAD-Texten als Lektor die Fehler aus und kümmert sich außerdem um News sowie Top-10-Artikel. Seit 2015 gehört er zum Team und findet nach wie vor, dass ein flüssiger Schreibstil wichtig zum Verstehen komplexer Inhalte ist.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!