Gigabyte FO48U: Weitere Infos zum 4K-OLED-Monitor

Aim Stabilizer Sync, KVM-Switch, USB-C und weiterhin unklarer HDR-Status

0
727

Mitte April wurde mit dem Gigabyte Aorus FO48U (PRAD-News) ein spieletauglicher OLED-Bildschirm angeteasert. Nun gibt es dank frisch eröffneter offizieller Produktseite einige neue Informationen zum Modell, weshalb wir an dieser Stelle einen genaueren Blick darauf werfen wollen. Das OLED-Panel misst 47,53 Zoll in der Diagonalen, löst mit 3840 x 2160 Bildpunkten (4K) auf und erzielt bis zu 120 Hz Bildwiederholfrequenz.

Gigabyte Aorus FO48U (Bild: Gigabyte)
FO48U: 4K-OLED-Display mit Aim Stabilizer Sync und KVM-Switch (Bild: Gigabyte)

Das Kontrastverhältnis wird auf 135 000:1 beziffert, die Farbtiefe auf 10 Bit, die Reaktionszeit auf 1 ms (Grau zu Grau) und die typische Leuchtdichte auf nur 135 cd/m². Beim letztgenannten Aspekt bleibt abzuwarten, wie der Maximalwert ausfallen wird. 130 Prozent sRGB und 98 Prozent DCI-P3 werden außerdem versprochen. Nach wie vor unklar ist, ob der Monitor mit HDR-Unterstützung aufwartet. Im Datenblatt heißt es dazu „N/A“, in der Feature-Beschreibung hingegen, dass zumindest ein HDR-400-Modus via OSD zugeschaltet werden könne.

Spieler freuen sich nicht nur auf 4K bei 120 Hz (auf aktuellen Konsolen lediglich mit 4:2:0-Farbunterabtastung), sondern auch auf ALLM („Auto Low Latency Mode“), VRR („Variable Refresh Rate“) und Aim Stabilizer Sync. Letzteres erlaubt die Kombination von FreeSync Premium mit einem Modus gegen Bewegtbildunschärfe. Das interne Soundsystem mit zwei 15-Watt-Lautsprechern und einem 20-Watt-Klanggeber dürfte für eine solide Klangkulisse sorgen können.

Anschlussseitig stehen zwei HDMI-2.1-Eingänge, ein DisplayPort 1.4 (mit DSC), ein USB-3.0-Hub und ein Kopfhörerausgang bereit. Ein KVM-Switch mit USB-C ist ebenfalls mit von der Partie. Via OSD können Bild-in-Bild- und Bild-neben-Bild-Modi zugeschaltet werden. Als Ergonomie-Features hat der ohne Standfuß 14,7 kg schwere Gigabyte Aorus FO48U lediglich eine VESA-Aufnahme (300 x 300 mm), einen Blaulichtfilter und die flimmerfreien Eigenschaften des OLED-Panels in petto.

Gigabyte Aorus FV43U 109cm (43") 4K Gaming-Monitor HDMI 2.1/DP/USB-C 144Hz 1ms
(36 Kundenrezensionen)
Preis: 987,03 €
(Stand von: 27.09.2021 16:19 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)

Preis inkl. MwSt., ggfs. zzgl. Versandkosten
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link) Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Wann und zu welchem Preis das Modell auf den Markt kommen wird, ist weiterhin unbekannt. Vergleichbar oder in Teilen sogar besser ausgestattete OLED-TVs rangieren im Bereich von 1.000 bis 2.000 Euro.

Spezifikationen des Gigabyte Aorus FO48U

Panel-Typ OLED
Auflösung 3840 x 2160 Pixel (4K)
Diagonale 47,53 Zoll
Pixeldichte 93 ppi
Farbtiefe 10 Bit
Bildwiederholrate 120 Hz
Leuchtdichte 135 cd/m² (typ.)
Reaktionszeit (G2G) 1 ms
Kontrastverhältnis 135 000:1
Schnittstellen 2 x HDMI 2.1
1 x DisplayPort 1.4 mit DSC
2 x USB 3.0 (Downstream)
1 x USB 3.0 (Upstream)
1 x Kopfhörerausgang
1 x USB-C
Ergonomie Blaulichtfilter, VESA-Aufnahme (300 x 300 mm), flimmerfreies Panel
Sync-Technologie FreeSync Premium und VRR
HDR-Unterstützung Unklar
Sonstiges Aim Stabilizer Sync
KVM-Switch
Soundsystem mit 50 Watt

Weiterführende Links zum Thema

Monitor Deals des Tages

LG Ergo-, Ultrawide- und Business-Monitore

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon *

Allgemeiner Hinweis

Ausstattung und Eckdaten von neuen Produkten können vorläufig oder fehlerhaft sein und sich bis zum offiziellen Erscheinen noch (teils massiv) ändern. Das gilt für offizielle Datenblätter und Produktseiten genauso wie für Details aus inoffiziellen Quellen. PRAD versucht ein Auge auf Änderungen zu haben und in Form von Nachträgen darüber zu berichten. Entsprechende sachdienliche Hinweise aus Leserkreisen sind immer gern gesehen und werden dankbar angenommen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!