LG: Drei neue 34-Zoll-Monitore mit 21:9, IPS und HDR10

Das teuerste Modell bietet DisplayHDR 400, Nano-IPS-Technologie und eine Hardware-Kalibrierung

0
1691

LG bringt drei neue 34-Zoll-Bildschirme auf den Markt. Das Topmodell 34WL850 wartet mit UWQHD-Auflösung (3440 x 1440 Pixel, 21:9), Nano-IPS-Panel und DisplayHDR-400-Zertifizierung auf. Der DCI-P3-Farbraum wird laut Datenblatt zu 98 Prozent abgedeckt. Das Kontrastverhältnis beträgt 1000:1, die Grau-zu-Grau-Reaktionszeit 5 ms und die Farbtiefe 10 Bit. Je zwei HDMI-Eingänge und Thunderbolt-3-Schnittstellen, ein DisplayPort 1.4 sowie ein Audio-Ausgang (3,5-mm-Klinke) sind an Bord. Auf einen USB-3.0-Hub muss ebenso wenig verzichtet werden.

LG 34WL850 (Bild: LG)
34WL850: UWQHD-Monitor mit Nano-IPS, DisplayHDR 400, FreeSync und Thunderbolt 3 (Bild: LG)

Der Bildschirm kann geneigt und in der Höhe verstellt werden. Außerdem gehört eine Hardware-Kalibrierung zur Ausstattung, die über die Software „True Color Pro“ gesteuert werden kann. Dank FreeSync können auch Spieler einen Blick riskieren, die jedoch wegen der Bildwiederholfrequenz von nur 60 Hz womöglich abgeschreckt werden. Der LG 34WL850 genehmigt sich in Betrieb 47,6 Watt, wiegt ohne Standfuß 5,9 kg und ist ab sofort für 899 Euro (UVP) im Handel erhältlich.

Der 34WL85C setzt ebenfalls auf UWQHD, kommt jedoch gewölbt (1900 R), ohne DisplayHDR-400-Siegel und mit einem klassischen AH-IPS-Panel. Die beworbene HDR10-Unterstützung dürfte aufgrund der Maximalhelligkeit von 350 cd/m² dürftig ausfallen. Die Farbtiefe des Displays wird mit 8 Bit + FRC angegeben. Der sRGB-Farbraum soll zu 99 Prozent abgedeckt werden. Reaktionszeit, Bildwiederholrate und Kontrastverhältnis sind zum obigen Schwestermodell identisch. Bei den Anschlüssen werden zwei HDMI-Eingänge, ein DisplayPort, ein Audio-Ausgang (3,5-mm-Klinke) und ein USB-3.0-Hub geboten. Der Bildschirm verfügt nicht über FreeSync und kann lediglich geneigt sowie höhenverstellt werden. Der typische Stromverbrauch beträgt 52 Watt, das Gewicht ohne Standfuß 6,3 kg. Der Monitor ist für 699 Euro (UVP) auf dem Markt verfügbar.

Dritter im Bunde der 34-Zöller ist der 34WL500 mit einer Auflösung von 2560 x 1080 Bildpunkten (21:9), HDR10-Unterstützung, AH-IPS-Panel und 99 Prozent sRGB-Abdeckung. 75 Hz Bildwiederholrate, FreeSync-Funktionalität und eine Neigungsverstellung werden außerdem in Aussicht gestellt. Zwei HDMI-Schnittstellen und ein Audio-Ausgang (3,5-mm-Klinke) zählen zu den Anschlüssen. Das Kontrastverhältnis des Bildschirms kommt auf 1000:1, die Reaktionszeit auf 5 ms. Das 5,9 kg schwere Gerät verbraucht in Betrieb 30 Watt und hat einen UVP von 309 Euro.

LG stattet alle drei Modelle jeweils mit zwei 7-Watt-Lautsprechern aus, die virtuellen Surroundsound unterstützen. Darüber hinaus gibt es auf die Geräte zwei Jahre Herstellergarantie.

Weiterführende Links zum Thema

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon

Monitore zu Bestpreisen bei Saturn

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

67%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen