NZXT: Gaming-Display-Debüt mit WQHD und 165 Hz

Der US-Hersteller hat Modelle mit 27 und 31,5 Zoll veröffentlicht, die jeweils FreeSync Premium beherrschen

Das eigentlich eher für PC-Gehäuse bekannte US-Unternehmen NZXT feiert mit gleich zwei Modellen sein Gaming-Display-Debüt. Canvas 27Q (27 Zoll) und Canvas 32Q (31,5 Zoll) lösen mit 2560 x 1440 Bildpunkten (WQHD) auf, erzielen maximal 165 Hz Bildwiederholfrequenz und merzen Tearing unter Zuhilfenahme von FreeSync Premium aus.

NZXT Canvas 27Q (Bild: NZXT)
Canvas 27 Q in schwarzer Ausführung und mit Standfuß (Bild: NZXT)

Der 27-Zöller ist flach und setzt auf IPS, während der 31,5-Zöller mit einer 1500-R-Krümmung und anscheinend einem VA-Panel aufwartet. Letzteres ist noch unklar, da das Datenblatt ein eher für IPS typisches Kontrastverhältnis von 1000:1 nennt, das bei VA eigentlich mindestens 2500:1 oder 3000:1 betragen sollte. Wir haken diesbezüglich gerade bei der zuständigen deutschen Pressestelle nach, um das zu klären.

Die übrigen Eckdaten der Neuheiten sind großteils identisch: 8 Bit Farbtiefe, 300 cd/m² Leuchtdichte, 99 Prozent sRGB und HDR10-Unterstützung werden geboten. Darüber hinaus ist von 1 ms Reaktionszeit die Rede – ob sich das auf den Grauwechsel bezieht oder eine MPRT-Angabe ist, geht aus dem Infomaterial jedoch nicht hervor. Auch dies versuchen wir aktuell in Erfahrung zu bringen. Anschlussseitig kann derweil auf zwei HDMI-2.0-Eingänge, einen DisplayPort 1.2, einen USB-3.0-Hub, einen Kopfhörerausgang und USB-C mit DisplayPort-Alternate-Modus zurückgegriffen werden.

NZXT Canvas 32Q (Bild: NZXT)
Gewölbter Canvas 32Q mit weißem Standfuß (Bild: NZXT)

Die Canvas-Bildschirme sind in verschiedenen Farbvarianten (Schwarz, Weiß, Schwarz-Weiß) und wahlweise mit oder ohne Standfuß verfügbar. Auf Wunsch kann alternativ auch ein Monitorarm (Single oder Dual) hinzugebucht werden. Der NZXT Canvas 27Q ist ab 409 Euro direkt beim Hersteller erhältlich, während für den NZXT Canvas 32Q mindestens 499 Euro fällig werden. Beiden Produkten gemein sind übrigens Blaulichtfilterung, flimmerfreie Hintergrundbeleuchtung, VESA-Aufnahme (100 x 100 mm) und drei Jahre Garantie.

(Obige Ursprungsmeldung ist vom 18.07.2022, 17:59 Uhr)

Update (19.07.2022, 11:34 Uhr)

PRAD erhielt seitens des Herstellers die Information, dass sich die 1 ms Reaktionszeit auf eine MPRT-Angabe bezieht und es sich beim Canvas 32Q um ein VA-Panel mit 3000:1-Kontrast handelt.

NZXT H510 Flow - CA-H52FW-01 - Kompaktes ATX Mid-Tower PC Gaming Gehäuse - Airflow Mesh Front - Seitenteil aus gehärtetem Glas - Wasserkühlung ready - Schwarz
(10973 Kundenrezensionen)
Preis: 109,80 €
(Stand von: 28.09.2022 07:50 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)

Preis inkl. MwSt., ggfs. zzgl. Versandkosten
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link) Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Spezifikationen der NZXT-Displays

Panel-Typ IPS (27Q, flach) bzw. VA (32Q, 1500-R-Wölbung)
Auflösung 2560 x 1440 Pixel (WQHD)
Diagonale 27 bzw. 31,5 Zoll
Pixeldichte 109 bzw. 93 ppi
Farbtiefe 8 Bit
Bildwiederholrate 165 Hz
Leuchtdichte 300 cd/m²
Reaktionszeit (G2G) k. A. (1 ms MPRT)
Kontrastverhältnis 1000:1 (27Q) bzw. 3000:1 (32Q)
Schnittstellen 2 x HDMI 2.0
1 x DisplayPort 1.2
1 x USB-C
2 x USB 3.0 (Downstream)
1 x USB 3.0 (Upstream)
1 x Kopfhörerausgang
Ergonomie Blaulichtfilter, VESA-Aufnahme (100 x 100 mm), flimmerfreies Backlight, (optional) Standfuß oder Monitorarm
Sync-Technologie FreeSync Premium
HDR-Unterstützung HDR10
Sonstiges Verschiedene Farbvariationen wählbar

Weiterführende Links zum Thema

Gaming in Perfektion: BenQ macht es vor!

EIZO Monitore: Beste Bildqualität und 5 Jahre Garantie

LG Ergo-, Ultrawide- und Business-Monitore

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das optimale Display

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle

Allgemeiner Hinweis

Ausstattung und Eckdaten von neuen Produkten können vorläufig oder fehlerhaft sein und sich bis zum offiziellen Erscheinen noch (teils massiv) ändern. Das gilt für offizielle Datenblätter und Produktseiten genauso wie für Details aus inoffiziellen Quellen. PRAD versucht ein Auge auf Änderungen zu haben und in Form von Nachträgen darüber zu berichten. Entsprechende sachdienliche Hinweise aus Leserkreisen sind immer gern gesehen und werden dankbar angenommen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es
Daniel Boll

… treibt den PRAD-Texten als Lektor die Fehler aus und kümmert sich außerdem um News sowie Top-10-Artikel. Seit 2015 gehört er zum Team und findet nach wie vor, dass ein flüssiger Schreibstil wichtig zum Verstehen komplexer Inhalte ist.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!