Test BenQ EX2780Q – Gaming-Monitor mit Subwoofer
7/7

0
43699

Bewertung

ab 455,48 €
4.1

(GUT)

Fazit

Der BenQ EX2780Q fällt bereits durch seine braune Front auf und zeigt sich gegenüber dem Einheitsschwarz der meisten anderen Monitore erfrischend anders. Auch das Design ist gefällig und setzt auf Minimalismus. Leider sind seine ergonomischen Möglichkeiten mehr als begrenzt, da einzig eine Neigungsverstellung geboten wird. Die Verarbeitung kann man als sehr gut bezeichnen. Die Bedienung des OSD-Menüs ist durch den Joystick einfach und intuitiv. Die beigelegte Fernbedienung ist ein tolles Add-on und kann durch ihre Funktionalität überzeugen.

Bildtechnisch bemerkt man sofort die intensiven Farben des DCI-P3-Farbraums, der permanent eingeschaltet ist. Für diejenigen, die ihre Bilder im sRGB-Farbraum bearbeiten wollen, ist allerdings kein sRGB-Modus verfügbar. Hier bedarf es einer Kalibrierung, um Farbgenauigkeit zu erreichen. Dann aber erreicht der BenQ EX2780Q ein gutes Ergebnis. Einzig die Helligkeitsverteilung erzielt hier nur ein unzureichendes Resultat.

Durch den DCI-P3-Farbraum eignet sich das Display besonders als Anzeigegerät für Filme. Hier kommen neben einer sehr guten Ausleuchtung des Schwarzbildes auch Cineasten durch eine 24-Hz-Wiedergabe zu ihrem Recht. Die sehr gute Blickwinkelstabilität erlaubt zudem einen Filmabend in größerer Runde, bei dem die internen Lautsprecher einen ordentlichen Dienst tun. An die DisplayHDR-400-Zertifizierung sollten allerdings nicht so hohe Ansprüche gestellt werden, da dies tatsächlich nur den Einstieg in die Welt der HDR-Displays bedeutet. Der Effekt ist zu gering für ein Aha-Erlebnis.

Die Spieleigenschaften können sich durch die hohe mögliche Aktualisierungsrate von 144 Hz sehen lassen. Die Verzögerung eignet sich außerdem für schnelle Shooter. Die Performance der Schaltzeiten reicht allerdings nicht an die der Top-Gaming-Displays heran. Dafür wird man durch die intensiven Farben des DCI-P3-Farbraums belohnt, die Spiele sehr lebendig aussehen lassen. Aber auch hier kann uns der HDR-Modus nicht vom Hocker reißen.

Insgesamt bietet der BenQ EX2780Q ein sehr gutes Allround-Paket für einen angemessenen Straßenpreis von 485 EUR, was unsererseits zu einer Kaufempfehlung führt.

Testlogo BenQ EX2780Q

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

96%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!