-->

Test EIZO EV2485: 16:10-Monitor für den Büroeinsatz

Hervorragende Ergonomie-Eigenschaften, eine erstklassige Verarbeitung und schnelle Schaltzeiten zeichnen das Business-Modell aus

Einleitung

Office-Monitore für das Büro, Business-Bedürfnisse und den privaten PC-Arbeitsplatz sind bei EIZO in der Produktlinie „FlexScan“ zu finden. Die 24-Zoll-Klasse ist dabei eigentlich schon mit zahlreichen – teils sehr ähnlichen – Modellen besetzt. Mit USB-C-Anschluss gab es bislang aber nur den EV2480 (16:9-Format) und den EV2495 (16:10-Format). Mit dem EV2485 schiebt der Hersteller jetzt noch ein weiteres Modell dazwischen.

Alle drei Geräte verfügen über ein IPS-Panel, zwei davon setzen auf Full-HD-Auflösung. Der EIZO EV2485 hat aber wie der EV2495 dank des 16:10-Formates noch ein paar mehr Zeilen in der Höhe zu bieten (1920 x 1200 Pixel) und wartet mit WUXGA-Auflösung auf. Äußerlich sehen sich die Displays ansonsten sehr ähnlich. Der nur 1 mm breite Gehäuserahmen sorgt für ein sehr kompaktes und minimalistisches Design. Der bewährte FlexStand bietet zudem die EIZO-typisch äußerst umfangreichen Ergonomie-Funktionen.

Auf die Zusammenarbeit mit modernen Notebooks versteht sich auch der EIZO EV2485 ganz prächtig. Die sind zwar meist sehr flach und leicht, dafür jedoch in ihren Anschlussmöglichkeiten eingeschränkt. Abhilfe schafft die Vielseitigkeit der USB-C-Schnittstelle, die neben Daten auch Bildsignale und Audio übertragen und gleichzeitig angeschlossene Geräte mit Strom versorgen kann.

Die Docking-Funktion des EIZO EV2485 für Tablets und Notebooks kann das mit bis zu 70 Watt, sodass ein separates Netzteil für diese Geräte meist nicht notwendig ist. Mit vier USB-A-Downstream-Ports kann der Monitor ferner mit einer Vielzahl an Peripheriegeräten verbunden werden.

Die modelltypische Maximalhelligkeit liegt bei 350 cd/m2. In Verbindung mit der Auto-EcoView-Helligkeitssteuerung passt sich die Arbeitshelligkeit automatisch an die Umgebungsbedingungen an. Das schont bei dem ohnehin schon auf Energieeffizienz getrimmten Gerät den Geldbeutel noch weiter und soll in Verbindung mit der Entspiegelung für eine blendfreie Sicht sorgen. Für augenschonende Flimmerfreiheit ist ferner eine ausgereifte Hybridsteuerung der LCD-Hintergrundbeleuchtung zuständig.

Der EIZO EV2485 ist in Schwarz (EV2485-BK) und in elegantem Weiß (EV2485-WT) erhältlich – zum Zeitpunkt der Testerstellung bereits für 465 Euro (UVP: 596 Euro).

Detaillierte Informationen zu den Ausstattungsmerkmalen und den Spezifikationen finden Sie im Datenblatt des EIZO EV2485-BK.

Lieferumfang

Seinen Anspruch auf eine Umwelt- und sozialbewusste Herstellung macht EIZO auch beim Lieferumfang deutlich. Auf unnötige Plastiktüten wird praktisch vollständig verzichtet. Die Schnellstartanleitung und diverse Konformitätsdokumente finden wir in einem DIN-A4-Kuvert aus Papier.

Lieferumfang des EIZO EV2485
Lieferumfang

Der Lieferumfang fällt ansonsten überschaubar aus. Ein Stromkabel und ein hochwertiges USB-C-Kabel – das war es. Kabel für HDMI und DisplayPort hätten wir uns in dieser Preisklasse schon noch gewünscht.

Ein ausführliches Handbuch, Treiber und ein Standard-Farbprofil findet man unkompliziert direkt über die Produktseite des EIZO EV2485. Dort steht auch die Zusatz-Software „Screen InStyle“ zur Verfügung. Damit kann man problemlos Stromverbrauch, Farbe, Helligkeit und andere Einstellungen für einen einzelnen Bildschirm oder eine Multi-Monitor-Konfiguration verwalten. Die Installation eines Treibers ist zwar bei Bildschirmen nicht unbedingt erforderlich, damit werden sie jedoch auch im Gerätemanager mit richtigem Namen erkannt.

Optik und Mechanik

Der EIZO EV2485 ist ohne weitere Montage sofort betriebsbereit, da er bereits komplett montiert im Karton steht. Per Knopfdruck kann das Standbein aber auch ganz einfach für eine alternative Wandmontage nach dem VESA-Standard (100 × 100 mm) demontiert werden. Die vom Hersteller verwendete Mechanik macht dabei einen überdurchschnittlich hochwertigen und langlebigen Eindruck.

Montage des Monitorstandbeins am Display
Montage des Standbeins

Von vorn betrachtet wirkt der EIZO EV2485 sehr minimalistisch. Auffällig ist vor allem das nahezu rahmenlose Design. Der äußere Gehäuserahmen misst oben und an den Seiten nur ca. 1 mm. In Betrieb kommen wie üblich noch einmal ca. 4 mm durch die nicht genutzte Display-Fläche dazu. Mit insgesamt 5 mm fällt der Rahmen aber auf jeden Fall ausgesprochen schmal aus.

Standbein mit hochwertiger Mechanik
Standbein mit hochwertiger Mechanik
Display-Rückseite mit eingerastetem Standbein
Display-Rückseite mit eingerastetem Standbein

Auch wenn der Rahmen unten etwas breiter ausfällt (6 mm Gehäuserahmen, 7 mm Display-Fläche, insgesamt 13 mm), ist der EIZO EV2485 dennoch im Vergleich zu anderen Geräten überdurchschnittlich gut für das Stapeln zum Mehrschirmbetrieb geeignet.

EIZO EV2485 Ansicht von vorn in der höchsten Stellung
Ansicht vorn in der höchsten Stellung
EIZO EV2485 Ansicht von hinten in der höchsten Stellung
Ansicht hinten in der höchsten Stellung

Von hinten betrachtet wirkt der geschwungene Lüftungsschlitz wie ein Lächeln und sorgt gleich beim Betreten des Büros am Morgen für gute Laune. Das Design verzichtet dabei ansonsten bewusst auf Effekthascherei und hat dennoch Pfiff.

EIZO EV2485 Ansicht von vorn in der niedrigsten Stellung
Ansicht vorn in der niedrigsten Stellung
EIZO EV2485 Ansicht von hinten in der niedrigsten Stellung
Ansicht hinten in der niedrigsten Stellung

Die „FlexStand“ getaufte Standbein-Konstruktion kennen wir schon von zahlreichen anderen Tests. Dank der Öffnung in der Mitte wirkt der Drehteller seit den letzten Gerätevorstellungen jetzt weniger wuchtig.

Gleich geblieben ist die zweistufige Konstruktion des Standbeins. Sie ermöglicht eine ungewöhnlich großzügige und zugleich angenehm leichtgängige Höhenverstellung um 18 cm. Das Display lässt sich dabei auch komplett bis auf den Drehteller absenken.

Monitor mit Ansicht 45°-Drehung nach links
Ansicht 45°-Drehung nach links
Monitor mit Ansicht 45°-Drehung nach rechts
Ansicht 45°-Drehung nach rechts

Bei der Drehung zeigen wir in den Fotos oben nur jeweils eine 45-Grad-Drehung. Tatsächlich lässt sich der EV2485 um je 172 Grad in beide Richtungen verdrehen – insgesamt also üppige 344 Grad. Der Mechanismus dazu sitzt in der Unterseite des Drehtellers. Der nach oben sichtbare Bereich dreht sich also mit.

Auch wenn das Standbein von der Seite betrachtet vielleicht etwas ungewöhnlich – man könnte auch sagen „klobig“ – aussieht: Über den Umfang der Ergonomie-Funktionen und die Mechanik dazu kann man sich wahrlich nicht beklagen.

Monitor mit Ansicht seitlich
Ansicht seitlich
Monitor mit Ansicht seitlich mit maximalem Neigungswinkel nach hinten
Ansicht seitlich mit maximalem Neigungswinkel nach hinten

Auch die Neigung ist wie von EIZO gewohnt sehr großzügig von -5 bis +35 Grad einstellbar. Zur Nutzung im Hochformat kann das Display dank Pivot-Funktion einfach um 90 Grad geschwenkt werden.

EIZO EV2485 Ansicht Pivot seitlich
Ansicht Pivot seitlich
EIZO EV2485 Ansicht Pivot von vorn
Ansicht Pivot von vorn

In den seitlichen Ansichten ist die zweistufige Höhenverstellung gut zu erkennen. Die Stufen werden dabei nicht wie beim FlexStand der CG-Serie nacheinander, sondern gleichzeitig genutzt. Dadurch ist die gesamte Höhenverstellung in einer gleichmäßigen, fließenden Bewegung möglich.

Die Qualität der verwendeten Materialien merkt man beim EIZO EV2485 aber auch am Gewicht. Mit 7,6 kg ist das Gerät für einen 24-Zöller sicher kein Leichtgewicht. Das Gewicht ist dabei nicht nur dem Standbein, sondern zu einem nicht unerheblichen Anteil schon allein dem Display geschuldet.

Standbein des EIZO EV2485
Standbein

Im unteren Bereich besitzt das Standbein eine Kabelabdeckung, die sich zum Verstauen der Kabel ganz einfach entfernen lässt.

Standbein mit Kabelabdeckung geschlossen
Standbein mit Kabelabdeckung geschlossen
Standbein mit Kabelabdeckung geöffnet
Standbein mit Kabelabdeckung geöffnet

Das Netzteil ist fest in das Gehäuse integriert. Mittels des dedizierten Power-Schalters kann das Gerät vollständig vom Stromnetz getrennt werden. Die Lüftungsschlitze auf der Display-Rückseite sind hinter einem freundlichen, asiatischen Lächeln verborgen. Eine nennenswerte Erwärmung konnten wir dennoch selbst nach längerem Betrieb noch nicht einmal in diesem Bereich feststellen. Die Mulde oberhalb der Standbeinaufhängung lässt sich auch sehr gut als Transportgriff verwenden.

Praktischer Tragegriff und verborgene Lüftungsschlitze
Praktischer Tragegriff und verborgene Lüftungsschlitze

Insgesamt machen die Verarbeitung und die verwendeten Materialien beim EIZO EV2485 einen sehr hochwertigen, dezent-edlen Eindruck. Auch bei den Spaltmaßen konnten wir keine Unregelmäßigkeiten feststellen. Im Alltag dürfte das robuste Kunststoffgehäuse zudem pflegeleicht sein, da es mit seinen abgerundeten Kanten wenig Angriffsfläche für Staubablagerungen bietet.

Manuel Findeis

... beschäftigt sich beruflich wie privat seit über 20 Jahren intensiv mit den Themen und Entwicklungen in der IT-Branche. Als freiberuflicher Autor, Testredakteur und Fotograf, kennt er die Anforderungen an ein gutes Display. Für PRAD ist er seit 2013 tätig.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!