Test Monitor AOC g2770Pqu
3/7

0
1914

Software „I-Menu“

Aoc G2770pqu Monitor I Menu
Software „I-Menu“ liefert die gleichen Einstellungen wie das OSD-Menü.

Software „e-Saver“

Umfangreiche Energiespareinstellungen sind mit der Software „e-Saver“ möglich, wie zum Beispiel das selbständige Ausschalten des Monitors innerhalb eines Zeitraums von fünf Stunden, bei verschiedenen Betriebszuständen des PCs. Das funktioniert einwandfrei und ist eine gute Ergänzung für „Sparfüchse“, die sich nicht damit begnügen wollen, dass der Monitor im Standby-Betrieb läuft, wenn er nicht benötigt wird.

Aoc G2770pqu Monitor E Saver
Vielfältige Energiesparoptionen der Software „e-Saver“

Bildqualität

Passend zum Gesamtbild ist auch die Paneloberfläche matt und wirksam entspiegelt. Leuchtet man mit einer Taschenlampe direkt auf die Oberfläche, wird das Licht stark gebrochen wiedergegeben.

Beim Reset stellt der Monitor folgende Werte ein: Helligkeit 90, Kontrast 50, Gamma 1, Farbtemperatur: warm. Diese Werte wurden für die nachfolgende Beurteilung bei Werkseinstellung verwendet. Ein Schärferegler ist an den digitalen Eingängen nicht verfügbar.

Graustufen

In den Werkseinstellungen können bis auf das letzte Feld unseres Testbildes alle dunklen und hellen Grautöne erkannt werden. Auch der Verlauf ist schön gleichmäßig. Das ändert sich geringfügig, wenn man seitlich auf das Display schaut. Es zieht ein leichter graugelber Schleier über das Bild. Die dunklen Grautöne verlieren eine Stufe, aber die hellen Grautöne bleiben in der Erkennbarkeit erhalten. Das ist ein gutes Ergebnis für ein TN-Panel.

Aoc G2770pqu Monitor Grau
Graustufen und -verlauf

Ausleuchtung

Das linke Foto zeigt ein komplett schwarzes Bild ungefähr so wie man es mit bloßem Auge sieht, hier werden die auffälligen Schwächen sichtbar. Das rechte Foto mit längerer Belichtungszeit hebt dagegen die Problemzonen hervor und dient nur der deutlicheren Darstellung.

Das Schwarzbild stellt der G2770PQU befriedigend dar. Man kann erkennen, dass das Bild ab dem unteren Drittel geringfügig heller wird. Bei verlängerter Belichtungszeit kann man eine leichte Wolkenbildung erkennen. Seitlich gesehen hellt das Bild merklich auf.

Aoc G2770pqu Monitor Schwarz Kurz
Aoc G2770pqu Monitor Schwarz Lang
Ausleuchtung bei normaler und verlängerter Belichtung

Helligkeit, Schwarzwert und Kontrast

Die Messungen werden nach einer Kalibration auf D65 als Weißpunkt durchgeführt. Sofern möglich, werden alle dynamischen Regelungen deaktiviert. Aufgrund der notwendigen Anpassungen fallen die Ergebnisse geringer aus als bei Durchführung der Testreihe mit nativem Weißpunkt.

Das Messfenster wird nicht von einem schwarzen Rand umgeben. Die Werte können daher eher mit dem ANSI-Kontrast verglichen werden und geben Realweltsituationen deutlich besser wieder als Messungen von flächigem Weiß- und Schwarzbild.

Aoc G2770pqu Monitor Kontrast
Helligkeits- und Kontrastverlauf des AOC G2770PQU

Mit nativem Weißpunkt erreichen wir im Maximum knapp 321 cd/m². Das liegt sogar etwas über der Herstellerangabe von 300 cd/m² und ist für alle Einsatzbereiche mehr als ausreichend. Die Schwarzwerte sind für ein TN-Panel gut und liegen zwischen 0,09 und 0,33 cd/m².

Das Kontrastverhältnis liegt im Durchschnitt bei rund 940:1, als Höchstwert ermitteln wir 1000:1. Für ein TN-Panel ist das ein sehr gutes Ergebnis. Nach der Kalibrierung sind es hervorragende 993:1. Die Leuchtdichte wird ausschließlich über die Intensität der Hintergrundbeleuchtung variiert. Kontrasteinbußen bleiben somit über den kompletten Einstellbereich aus.

Bildhomogenität

Aoc G2770pqu Monitor Helligkeit
Aoc G2770pqu Monitor Homogenitaet
An 15 Messpunkten wurden Helligkeitsverteilung in Prozent (linkes Bild) und Farbreinheit in DeltaC (rechtes Bild) überprüft

Bei der Helligkeitsverteilung erhalten wir eine durchschnittliche Helligkeitsabweichung von 7 Prozent, was einen befriedigenden Wert darstellt. Mit dem bloßen Auge ist die Helligkeitsverteilung gleichmäßig und von der Sichtbarkeitsgrenze von 20 Prozent, ist der Maximalwert (- 11,2 %) noch weit entfernt.

Bei der Farbreinheit schneidet der AOC G2770PQU ebenfalls gut ab. Das mittlere deltaC liegt bei 1,3 und der Maximalwert bei sehr guten 1,8.

Coating

Die Oberflächenbeschichtung des Panels (Coating) hat auf die visuelle Beurteilung von Bildschärfe, Kontrast und Fremdlichtempfindlichkeit einen großen Einfluss. Wir untersuchen das Coating mit dem Mikroskop und zeigen die Oberfläche des Panels (vorderste Folie) in extremer Vergrößerung.

Aoc G2770pqu Monitor Coating
Aoc G2770pqu Monitor Refcoat
Das Coating des AOC G2770PQU ist stumpf-matt

Mikroskopischer Blick auf die Subpixel, mit Fokus auf die Bildschirmoberfläche: Der AOC G2770PQU besitzt eine stumpf-matte Oberfläche mit mikroskopisch sichtbaren Vertiefungen zur Diffusion.

Blickwinkel

Das Foto zeigt den Bildschirm des G2770PQU bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 60 Grad und vertikalen von +45 und -30 Grad. Von der Seite betrachtet bleiben die Farben erfreulicherweise sehr konstant. Bei vielen Monitoren mit TN-Panel besteht oft das Problem, dass Rosa zu orange wandert. Das Problem sehen wir bei diesem Monitor nur ganz minimal.

Auch das verblassen der Farben hält sich in Grenzen. Von oben gesehen kann man keine Farbverschiebung feststellen, aber das Bild verliert an Zeichnung und hellt merklich auf. Von unten gesehen dunkelt das Bild ab und es verschieben sich die Farben. Aber auch hier kann man zumindest noch etwas erkennen, während bei vielen anderen Monitoren mit TN-Panel nur noch eine schwarze Fläche zu sehen ist. Das ist ein gutes Ergebnis.

Aoc G2770pqu Monitor Blickwinkel
Horizontale und vertikale Blickwinkel

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!