Test Monitor Eizo S1910-k

0
281
Garantie LCD/Backlight (Jahre): 5/3 incl. Vor-Ort-Austauschservice
max. Pixelfehler (nach ISO 13406-2): Klasse II
Panelgröße: 19″
Pixelgröße [mm]: 0.294
Standardauflösung: 1.280 x 1.024
Sichtbare Bildgröße/-diagonale [mm]: 376 x 301 / 481
Videoeingang, Stecker: Sub-D analog / DVI-D digital
Bildfrequenz [Hz]: 50 – 75 (analog) / 59 – 61 (digital)
max. Zeilenfrequenz/Videobandbreite [kHz/MHz]: 24.8 – 80 (analog) und 31 – 64 (digital) / 135 (analog) und 108 (digital)
Farbmodi Preset/User: 4 / 1
LCD drehbar/Portrait Modus: Ja / Ja
LCD Display Arm Option: Ja
Ausstattung: Sub-D Kabel, DVI-D Kabel, USB Kabel, Screenmanagersoftware, Netzkabel, 4 x M4 Schrauben
Monitormaße (B x H x T) [mm]: 404 x 406 – 506 x 205
Gewicht [kg]: 6,9
Prüfzeichen: TCO99, CE, CB, TÜV Rheinland /GS, EPA ENERGY STAR-Programm, TÜV Rheinland Ergonomie Geprüft
Leistungsaufnahme On/Stand-by/Off [Watt]: 50 / 2 / –

Einleitung

Im Februar 2005 stellte Eizo mit dem L778 den ersten TFT Monitor am Markt vor, der mit PVA Panel und der neuartigen Overdrivetechnologie ausgestattet war. Eizo setzt bei Overdrive auf eine Eigenentwicklung mit der Bezeichnung Motion Picture Overdrive.

VA-Panels, zu denen auch die von Samsung entwickelten PVA-Panels (Patterned Vertical Alignment) zählen, zeichnen sich durch gute Farbqualität, gute Graustufenauflösung, hohen Kontrast und große Blickwinkelstabilität aus. Das Reaktionsverhalten ist für Bildinhalte mit schnellen Bewegungsabläufen allerdings eher ungeeignet. Als auffälligstes Anwendungsgebiet kann hier das Spielen genannt werden. Bei VA Panels ohne Overdrive, kommt es bei schnellen Bewegungen daher zu einer deutlich sichtbaren Schlierenbildung. Nur in Kombination mit Overdrive sind VA-Panels für Bildinhalte mit schnellen Bewegungsabläufen geeignet.

Der Eizo L778 konnte in unserem Test durch ausgezeichnete Leistungen überzeugen. Einzig das neue Desing des L778 wurde kontrovers diskutiert und rief nicht überall Begeisterung hervor. Schnell kam die Frage auf, ob der L778 nicht auch im klassischen Eizo-Design, also ohne Lautsprecher und mit schmalem Rahmen auf den Markt kommen würde. 6 Monate später bietet Eizo mit dem S1910 genau für diese Zielgruppe ein Overdrivemodell im klassischen Design an.

Eizo S1910 K Monitor Eizo S1910 K 1910as
Den S1910 gibt es in zwei Versionen: links die Version mit dem Standardfuß, der auch eine Pivotfunktion bietet und rechts die Version mit dem sogenannten ArcSwing-Standfuß. Den Eizo S1910 und S1910AS gibt es in den Farben hellgrau (S1910 / S1910AS) und schwarz (S1910-K / S1910AS-K).

In diesem Test wollen wir klären, ob der Eizo S1910 den hohen Erwartungen gerecht wird und wie sich das Modell im Vergleich zum L778 schlägt.

Alle in diesem Test veröffentlichten Ergebnisse wurden am digitalen Eingang ermittelt. Lediglich die analoge Bildqualität wurde am analogen Anschluss getestet. Alle Tests wurden an einer Gainward PowerPack! Ultra/2600 Golden Sample und einer Sapphire Atlantis Radeon 9800 Pro Grafikkarte ermittelt.

Lieferumfang

Der Eizo S1910-K wird mit einer Kurzanleitung inklusive CD, DVI-D Kabel, D-Sub Kabel, USB-Kabel und Netzkabel geliefert. Auf der CD befindet sich der Monitortreiber des S1910-K, ein ausführliches Handbuch in mehreren Sprachen im HTML-Format und Eizo’s Screenmanagersoftware. Als besondere Zugabe liefert Eizo vier M4 12 mm Schrauben. Ein ausführliches Handbuch in gedruckter Form liegt dem Eizo S1910-K nicht bei.

Eizo S1910 K Monitor Eizo S1910 K Lieferumfang
Zubehör des Eizo S1910-K

Optik und Mechanik

Der Eizo S1910-K ist im klassisch schlichten Eizo Design gehalten. Das Display ist ganz in schwarz und macht einen optisch ansprechenden Eindruck. Der seitliche Rahmen misst 1,4 cm und der obere und untere 1,6 cm. Damit zählt der Eizo S1910-K zu den Displays mit einem besonders schmalen Rahmen.

Eizo S1910 K Monitor Eizo S1910 K Front
Frontseite des Eizo S1910-K

Der Eizo S1910-K verfügt über eine Höhenverstellung, mit der sich das Display um 10 cm in der Höhe verstellen lässt.

In der niedrigsten Stellung beträgt der Abstand von der Panelgehäuseunterkante bis zur Tischoberfläche ca. 8,5 cm. Die Höhenverstellung arbeitet allerdings etwas hakelig.

Eizo S1910 K Monitor Eizo S1910 K Seitlich
Eizo S1910 K Monitor Eizo S1910 K Rueckseite
Der Eizo S1910-K in der Seiten- und Rückansicht

Der Eizo S1910-K ist zusätzlich nach links und rechts um 35° schwenkbar. Der Fuß behält dabei seine feste Stellung auf dem Tisch bei. Das Schwenken des Panels funktioniert nach unserer Meinung optimal und ist weder zu leicht- noch zu schwergängig.

Eizo S1910 K Monitor Eizo S1910 K Dreh Links
Eizo S1910 K Monitor Eizo S1910 K Dreh Rechts
Der Eizo S1910-K ist um 35° nach links und rechts schwenkbar

Das Panelgehäuse des Eizo S1910-K ist weiterhin um 30° neigbar. Die Verstellung des Neigungswinkels ist ein klein wenig schwergängig und sollte mit beiden Händen, links und rechts am Panelgehäuse, durchgeführt werden.

Der S1910-K verfügt über eine gut funktionierende Pivotfunktion, die in den Stellungen Portrait und Landscape allerdings keinen Anschlagpunkt besitzt. Damit muss die korrekte Ausrichtung des Panels nach Augenmaß vorgenommen werden.

Eizo S1910 K Monitor Eizo S1910 K Pivot
Der Eizo S1910-K in Portraitstellung

Der Standfuß des Eizo S1910-K hat an der Rückseite eine einfache und praktische Kabelführung, die aus einem klappbaren Metallbügel besteht. Der Standfuß gewährleistet weiterhin eine gute Wipp- und Kippfreiheit.

Eizo S1910 K Monitor Eizo S1910 K Kabelfuehrung1
Eizo S1910 K Monitor Eizo S1910 K Kabelfuehrung2
Detailaufnahme der Kabelführung

Der Eizo S1910-K verfügt ebenfalls über eine VESA100 Befestigung, mit dem das Panelgehäuse und der Standfuß verschraubt wurden. Demontiert man den Standfuß, so lässt sich jede Art von Halterung, die dem VESA100 Standard entspricht, am Panelgehäuse befestigen. Für diesen Zweck liegen dem Eizo S1910-K extra vier M4 12 mm Schrauben bei. Der Eizo Standfuß selbst ist mit vier M4 14 mm Schrauben am Displaygehäuse angeschraubt.

Eizo S1910 K Monitor Eizo S1910 K Vesa100
Detailaufnahme der VESA100 Verschraubung

Die blau leuchtende Power LED des Eizo S1910-K ist recht hell und dies kann am Abend schon ein wenig störend wirken. Geht der S1910-K in den Stand-by-Mode, so ändert sich die Farbe der LED und diese leuchtet dann amberfarben. Im Betrieb gibt der Eizo S1910-K ein sehr leises Brummen von sich. Oberhalb eines Helligkeitswertes von 93% verschwindet das Brummen. Wir gehen davon aus, dass für dieses Brummgeräusch der Inverter der Hintergrundbeleuchtung verantwortlich ist. Das Brummen wird selbst von einem leisen Computer übertönt und stört deshalb nicht.

Wir können dem Eizo S1910-K eine tadellose Verarbeitungsqualität bescheinigen, denn alle Teile des Kunststoffgehäuses passen sauber zusammen und es knackst oder wackelt nichts. Das Gehäuse vermittelt einen hochwertigen und stabilen Eindruck.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen