Test Monitor HP Compaq LA2205wg
5/7

0
9004

UGRA-Test

Abschließend haben wir den HP Compaq LA2205wg auf die Empfehlungen der UGRA kalibriert (5800K, Gamma 1,8 und Helligkeit 120 cd/m²), um seine Tauglichkeit für die digitale Druckvorstufe/Softproof zu bestimmen. Die Zertifizierung kann aber natürlich auch mit anderen Parametern erreicht werden. Der Test konnte bei unserer Überprüfung mit der iColor Display Software nicht erfolgreich bestanden werden.

Die Grauwerte fallen mit 89,2 Prozent zu gering aus und verhindern so eine UGRA-Zertifizierung die mindestens 95 Prozent in diesem Bereich fordert, zudem kann die geforderte Profilqualität nicht ganz erreicht werden.

Hp Compaq La2205wg Monitor Ugra
Der ausführliche UGRA-UDACT-Report kann als PDF Datei heruntergeladen werden.

Interpolation

Das Verwenden der nativen Auflösung ist bei einem TFT-Monitor immer empfohlen, da in dieser Einstellung das Bild am besten dargestellt wird. Spezielle Software und ältere Spiele können aber durchaus eine geringe Auflösung verlangen, zudem können so Ressourcen gespart werden.

Im OSD des HP Compaq LA2205wg lassen sich die beiden Einstellungen „Bildschirmfüllend“ oder „Entspr. Seitenverhältnis“ auswählen. Voreingestellt ist der Wert „Bildschirmfüllend“ bei dem jede Auflösung auf die gesamte Fläche des Monitors gestreckt wird. In der anderen Einstellung werden geringere Auflösungen mit schwarzen Balken an den Seiten angezeigt, die Höhe wird immer voll ausgenutzt. In der Nvidia-Systemsteuerung lässt sich aber auch eine 1:1 Einstellung erzwingen, bei der eine kleinere Auflösung zentriert in der Bildmitte dargestellt wird, mit schwarzen Balken sowohl an den Seiten als auch oben und unten.

Für die nachfolgenden Beispielbilder wurde für alle Auflösungen der voreingestellte Wert „Bildschirmfüllend“ genutzt.

Interpolation Text

Die Auflösung 1.440 x 900 zeigt eine deutlich schlechtere Textdarstellung. In der Einstellung 1.280 x 1.024 ist die Darstellung wieder gut, in der Auflösung 1.024 x 768 sogar sehr gut. Die größten Schwächen zeigen sich also überraschenderweise bei einer 16:9 Auflösung.

Hp Compaq La2205wg Monitor Interpolation1680
Hp Compaq La2205wg Monitor Interpolation1440
Links Auflösung 1.680 x 1.050, rechts 1.440 x 900.
Hp Compaq La2205wg Monitor Interpolation1280
Hp Compaq La2205wg Monitor Interpolation1024
Links Auflösung 1.280 x 1.024, rechts 1.024 x 786.

Interpolation Spiele

Die Interpolation wurde mit dem Spiel Anno 1404 getestet. Die Interpolation zeigte in der Auflösung von 1.440 x 900 wieder leichte Schwächen, die aber nicht so deutlich erkennbar waren wie in der ersten Gegenüberstellung. Die anderen beiden gewählten Auflösung wurden gut interpoliert, allerdings wurde das Bild bei der Auflösung 1.280 x 1.024 deutlich in die Breite gezogen, so dass hier lieber der Modus „Entspr. Seitenverhältnis“ gewählt werden sollte, bei dem dann aber unschöne schwarzen Balken an den Seitenrändern entstehen. Dass die Bildausschnitte bei einer kleineren Auflösung kleiner und grobkörniger werden, kann natürlich nicht dem Monitor zu Lasten gelegt werden.

Hp Compaq La2205wg Monitor Anno1680
Hp Compaq La2205wg Monitor Anno1440
Links Auflösung 1.680 x 1.050 (16:10) und rechts 1.440 x 900 (16:9).
Hp Compaq La2205wg Monitor Anno1280
Hp Compaq La2205wg Monitor Anno1024
Links Auflösung 1.280 x 1.240 (5:4) und rechts 1.024 x 768 (4:3).

Bildschärfe

Die Bildschärfe lässt sich in fünf Stufen von weich (1) bis hart (5) einstellen. Voreingestellt ist die vierte Stufe. Die erste Stufe lässt das Bild sehr unscharf und verschwommen erscheinen, auch in der zweiten Stufe ist dieser Effekt noch erkennbar. Die anderen drei Stufen liefern ein fast identisches Bild, so dass man einen dieser Werte wählen sollte. Die Voreinstellung kann also in der Regel beibehalten werden.

Am Beispiel eines Ausschnittes eines Worddokumentes haben wir die fünf Einstellungen bildhaft dargestellt:

Hp Compaq La2205wg Monitor Scharf1
Hp Compaq La2205wg Monitor Scharf2
Links: Schärfe 1; Rechts: Schärfe 2.
Hp Compaq La2205wg Monitor Scharf3
Hp Compaq La2205wg Monitor Scharf4
Links: Schärfe 3; Rechts: Schärfe 4.
Hp Compaq La2205wg Monitor Scharf5
Schärfe 5.

Reaktionsverhalten

Für den HP Compaq LA2205wg gibt der Hersteller eine Reaktionszeit von 5 ms (grey-to-grey) an. Mit welcher Technik dieser Wert erreicht wird, wird nicht genannt, im Menü des Monitors lassen sich auch keine zusätzlichen Einstellungen bezüglich der Reaktionszeit vornehmen.

Hp Compaq La2205wg Monitor Counterstrike
Bild aus dem Spiel „Counter Strike Source“ mit einer Auflösung von 1.680 x 1.050.

Die folgenden Einschätzungen beruhen auf dem subjektiven Empfinden des Testers und können gegebenenfalls von anderen Personen unterschiedlich wahrgenommen werden, so dass wir hier keine objektiven Fakten liefern, sondern eine individuelle Einschätzung abgeben.

Das Reaktionsverhalten des HP Compaq LA2205wg wurde mit den Spielen „Counter Strike Source“ und „Dirt 2“ getestet, da in beiden Spielen schnelle Bewegungen ausgeführt werden müssen und so eventuelle negative Effekte sichtbar werden müssten. In beiden Spielen konnte allerdings weder eine Schlierenbildung noch andere negativ auffallende Effekte ausgemacht werden.

Hp Compaq La2205wg Monitor Dirt
Bild aus dem Spiel „Dirt 2“ mit einer Auflösung von 1.680 x 1.050.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!