Test Monitor HP EliteDisplay E241e
3/5

0
10910

Ausleuchtung

Das erste Foto zeigt ein komplett schwarzes Bild ungefähr so wie man es mit bloßem Auge sieht, hier werden die auffälligen Schwächen sichtbar. Das zweite Foto mit längerer Belichtungszeit hebt dagegen die Problemzonen hervor und dient nur der deutlicheren Darstellung.

Mit bloßem Auge sieht man kaum Inhomogenitäten, nur in der rechten unteren Ecke sind diese mit viel Vorstellungskraft zu erahnen. Störend sind diese aber nicht und auch bei Videos mit schwarzen Balken fallen diese nicht auf. Im zweiten Bild mit längerer Belichtungszeit sieht man zwar eine leichte Wolkenbildung, die aber mit bloßem Auge als solche nicht erkennbar ist.

Hp Elitedisplay E241e Monitor Bildqualitaet2
Hp Elitedisplay E241e Monitor Bildqualitaet3
Ausleuchtung bei normaler und verlängerter Belichtung.

Frontal und mittig betrachtet wirkt der Bildschirm tiefschwarz und überaus homogen. Bewegt man aber den Kopf horizontal oder vertikal nimmt der Schwarzwert sichtbar ab und es zeigen sich gleichmäßig verlaufende Inhomogenitäten. Ein tiefes Schwarz sieht man auf dem Monitor also immer genau dann, wenn man nahezu senkrecht auf die Oberfläche schaut.

Helligkeit, Schwarzwert und Kontrast

Die maximale Helligkeitsangabe des Herstellers von 250 cd/m² wurde mit 247 cd/m² fast exakt getroffen. Die minimale Helligkeit lag bei 36 cd/m² und ermöglicht damit auch ein angenehmes Arbeiten in stark abgedunkelten Räumen.

Hp Elitedisplay E241e Monitor Kontrast
Helligkeits- und Kontrastverlauf.

Die Schwarzwerte sind typisch für IPS-Panels, sie liegen zwischen 0,04 und 0,3 cd/m². Der Kontrastwert liegt im Schnitt bei 901:1, was ein gutes Ergebnis darstellt. Den höchsten Einzelwert messen wir mit 914:1 bei 100 Prozent Helligkeit.

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität

Hp Elitedisplay E241e Monitor Helligkeit
Hp Elitedisplay E241e Monitor Homogenitaet
Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität bei einem weißen Testbild.

Bei der Helligkeitsverteilung erhalten wir eine durchschnittliche Helligkeitsabweichung von 6,7 Prozent, was ein befriedigender Wert ist. Die Helligkeit nimmt von der Bildmitte zum Rand kontinuierlich ab, auf der rechten Seite geringfügig stärker. Mit dem bloßen Auge ist die Helligkeitsverteilung aber einwandfrei.

Als höchste Abweichung ermitteln wir – 10,9 Prozent, die aber noch weit von der Sichtbarkeitsgrenze (20 Prozent) entfernt ist und somit ein gutes Ergebnis darstellt.
Bei der Farbreinheit schneidet der HP E241e gut ab. Das mittlere deltaC ist mit nur 1,4 als gut zu bewerten, ebenso wie der Maximalwert von 2,3.

Blickwinkel

Hp Elitedisplay E241e Monitor Blickwinkel
Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Das Foto zeigt den Bildschirm des E241e bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 60 Grad und vertikalen von +45 und -30 Grad. Auch bei großen Blickwinkeln bleiben die Farben erhalten. Hier zeigt sich die Stärke der IPS Gen 2-Technologie. Lediglich die Helligkeit lässt bei sehr großen Blickwinkeln etwas nach.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden – in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite i1 DisplayPro Colorimeter und ein X-rite i1 Pro Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Hp Elitedisplay E241e Monitor Srgb1
Hp Elitedisplay E241e Monitor Srgb2
Abdeckung des sRGB-Farbraums.

Bei der Farbraumuntersuchung ermitteln wir zunächst die Abdeckung des sRGB-Farbraums. Hier liefert der HP E241e mit 98 Prozent ein ausgezeichnetes Ergebnis.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: DeltaE Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, DeltaC Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

Nach dem Reset im OSD sind folgende Werte vorgegeben: Bildmodus Standard 6500K, Helligkeit 90 und Kontrast 80.

Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Hp Elitedisplay E241e Monitor Werk
Farbwiedergabe in der Werkseinstellung.

Die Farbabstimmung in der Werkseinstellung ist deutlich wärmer und trifft die 6500K der sRGB-Norm mit 6041K nicht. Die Graustufen sind richtig gut, leider ist die Range etwas erhöht, was zu einem insgesamt befriedigenden Ergebnis reicht.

Der HP E241e besitzt keinen sRGB-Modus, deshalb werden auch die Buntfarben in der Werkseinstellung beurteilt. Die Abweichungen sind hier zwar erhöht, dennoch reicht es auch in diesem Fall für eine befriedigende Wertung. Die Gammakurve entspricht in keiner Weise der Normkurve. Der Gammawert liegt nur bei 2,0 und kann im OSD nicht angepasst werden.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Messungen nach Kalibration und Profilierung

Für die nachfolgenden Messungen wurde der HP E241e aus Quato iColor Display heraus kalibriert profiliert. Die angestrebte Helligkeit lag bei 140 cd/m². Als Weißpunkt wurde D65 gewählt.

Beides stellt keine allgemeingültige Empfehlung dar. Das gilt auch für die Wahl der Gradation, zumal die aktuelle Charakteristik im Rahmen des Farbmanagement ohnehin berücksichtigt wird.

Profilvalidierung

Hp Elitedisplay E241e Monitor Val
 

Der HP E241e zeigt keine auffälligen Drifts oder unschöne Nichtlinearitäten. Das Matrix-Profil beschreibt seinen Zustand sehr exakt. Eine Wiederholung der Profivalidierung nach 24 Stunden ergibt keine signifikant erhöhten Abweichungen. Alle Kalibrationsziele wurden erreicht. Die Graubalance ist gut und die Farbwerte sogar sehr gut.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Vergleich mit sRGB (farbtransformiert)

Hp Elitedisplay E241e Monitor Kal
 

Unser CMM berücksichtigt Arbeitsfarbraum- und Bildschirmprofil und führt auf dieser Basis die notwendigen Farbraumtransformationen mit farbmetrischem Rendering-Intent durch. Bei blau und grün sind die Abweichungen etwas größer, ansonsten gibt es am Ergebnis nichts zu meckern. Insgesamt ist das Ergebnis bei den Buntfarben, als auch bei den Grauwerten gut.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen