Test Monitor LG Flatron IPS236V
6/6

0
4416

Fazit

Der LG Flatron IPS236V hinterlässt nach unseren Tests ein gemischtes Ergebnis. Das Design ist hochwertig und modern. Auffallend ist die für IPS-Panel geringe Bautiefe. Der Blickwinkel ist recht ordentlich, wenngleich auch nicht überragend für ein IPS-Panel. Der Stromverbrauch ist gering, speziell im Standby Modus und im ausgeschalteten Zustand. Alle Disziplinen des Tests konnten ohne größere Probleme gemeistert werden, was dem Gerät eine gewisse Allrounder-Rolle zuspricht.

Ein Manko des IPS236V ist wohl die LED-Hintergrundbeleuchtung. Die gewohnten Vorteile der LED-Technik werden nicht voll ausgespielt, was man vor allem an der Ausleuchtung sieht. Die technisch bedingten Nachteile wie beispielsweise der geringere Farbumfang fallen negativ auf.

Trotz IPS-Technik sind der Schwarzwert sowie der Kontrast nicht auf dem Niveau, auf dem sie liegen könnten. Der Widescreen Monitor samt Full-HD-Auflösung kann nicht für Spieler empfohlen werden, da vor allem die Reaktionszeit zu hoch ist und leider von der beworbenen Bildaufbauzeit stark abweicht. In der Praxis zeigt der Monitor deutlich sichtbare Schlieren, selbst bei schnellen Kamera-Schwenks in Filmen.

Leider ist der Monitor auch bei der farbverbindlichen Bildbearbeitung ungeeignet. Der intergierte sRGB-Modus verdient seinen Namen nicht. Erst nach einer Kalibrierung können die Farbwerte weitestgehend überzeugen, wobei Blau die größte Abweichung zeigt. Hier kommt der begrenzte sRGB Farbraum zum Tragen. Nur wer kalibriert schon ein solch günstiges Consumer-Modell?

Auch ergonomisch kocht der LG IPS236V leider nur auf Sparflamme. Lediglich eine geringe Verstellung des Neigungswinkels ist bei diesem Modell möglich. Für ein optimales Arbeiten aus unserer Sicht zu wenig.

Der Preis geht für die gebotene Leistung immer noch in Ordnung, wir würden allerdings als Alternative den ebenfalls von uns getesteten LG IPS231P empfehlen, der nach unserer Auffassung das bessere Preis-/Leistungsverhältnis bietet.

Bewertung

Bildstabilität:
(digital)
(analog)
Blickwinkelabhängigkeit (v/h):
Kontrasthöhe:
Farbraum:
Subjektiver Bildeindruck:
Graustufenauflösung:
Helligkeitsverteilung:
Interpoliertes Bild:
Gehäuseverarbeitung/Mechanik:
Bedienung/OSD:
Geeignet für Gelegenheitsspieler:
Geeignet für Hardcorespieler:
Geeignet für DVD/Video:
Preis [incl. MWSt. in Euro]: Keine Angaben
3.6

BEFRIEDIGEND

Technische Spezifikationen: LG Flatron IPS236V

Wenn Sie unserem Redakteur Fragen zu diesem Test stellen möchten, tun Sie dies bitte in folgendem Beitrag innerhalb unseres Forums. Wir versuchen Ihre Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen