Test Monitor Philips 271P4QPJKEB
3/5

1
1680

Blickwinkel

Philips 271p4qpjkeb Monitor Blickwinkel
Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Die Farben werden auch bei extremeren Blickwinkeln von links und rechts nicht verfälscht wiedergegeben, allerdings sinkt der Kontrast deutlich ab. Bei extremen Blickwinkeln von oben hellt sich das Bild zudem auf. Der Monitor liefert deutlich bessere Ergebnisse als Geräte mit TN-Panel kommt aber an den Blickwinkel der IPS-Panels nicht ganz heran. Das Ergebnis ist aber insgesamt mit gut zu werten.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden – in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite Dtp94 und ein X-rite i1 Pro Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Philips 271p4qpjkeb Monitor Vergleich Srgb1
Philips 271p4qpjkeb Monitor Vergleich Srgb2
sRGB-Farbraumabdeckung

Der Philips 271P4QPJKEB besitzt eine sRGB-Farbraumabdeckung von 86 Prozent und erreicht damit noch knapp eine befriedigende Wertung.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: DeltaE Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, DeltaC Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Vermessen haben wir den Monitor zuerst in der Werksauslieferung im Standardmodus.

Philips 271p4qpjkeb Monitor Standard
Farbwiedergabe in der Werkseinstellung.

Positiv ist in der Werkseinstellung nur der hohe Kontrast von über 4000:1 und wenn man noch etwas positives finden möchte, der halbwegs gleichmäßig abnehmende Gammaverlauf und der nicht ganz so weit vom Idealwert entfernte Weißpunkt zu nennen.

Wie man auf dem Diagramm allerdings deutlich sehen kann, weichen die Farb- und Grauwerte sehr stark ab, dieser Modus ist für die Bildbearbeitung daher nicht empfehlenswert.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Einen konkreten sRGB-Modus besitzt der Monitor nicht. Wir wollten aber klären, ob der Philips 271P4QPJKEB mit einer Optimierung bei den Einstellungen ein besseres Ergebnis erzielen kann. Es handelt sich um den Standardmodus bei dem nur der Farbwert verstellt wird, alle anderen Voreinstellungen bleiben damit identisch.

Philips 271p4qpjkeb Monitor Srgb
Farbwiedergabe mit optimierter Einstellung.

Änderungen sind in diesem Bereich gegenüber dem Standardmodus kaum erkennbar. Da der Monitor keinen expliziten sRGB-Modus besitzt, nehmen wir diese Ergebnisse nicht in die Wertung mit auf.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Vergleich des kalibrierten Monitors mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Durch die Kalibrierung und Profilierung wird eine möglichst hohe Neutralität und Linearität der Farbwiedergabe erreicht. Farbechtheit (im Rahmen der Monitorgrenzen) wird erst im Zusammenspiel mit farbmanagementfähiger Software erreicht.

Philips 271p4qpjkeb Monitor Kalibriert
Farbwiedergabe nach der Kalibrierung.

Nach der Kalibrierung liegt der Weißpunkt nah an dem Wunschwert, der Gammawert liegt fast durchgängig auf der Ideallinie und auch die Grauwerte können überzeugen. Die Farbwerte zeigen teilweise aber noch große Abweichungen, welche mit der Farbraumabdeckung von nur 86 Prozent erklärbar sind.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Die Ergebnisse nach der Kalibrierung überprüfen wir anhand einer Profilvalidierung. Bei der Graubalance ist der durchschnittliche DeltaC Wert 0,59 mit gut zu werten, gleiches gilt für die Range von 2,06. Bei den Farben (DeltaE) kann der durchschnittliche Wert von 1,24 ebenfalls überzeugen, so dass hier noch ein guter Wert erzielt wird.

Leider ergeben sich durch Nichtlinearitäten bei einigen Farben Ausreißer, so dass trotz gutem Durchschnittswert einige Farbwerte DeltaE Abweichungen von bis zu 4,65 aufweisen. Das ist ein KO Kriterium für farbverbindliches Arbeiten und dieser Wert fließt als schlechtester Wert in die Gesamtwertung ein.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Interpolation

Einstellbar sind beim Philips 271P4QPJKEB eine Streckung von kleineren Auflösungen auf das Vollbild oder eine Darstellung mit seitlichen großen schwarzen Balken im 4:3 Format.

Eine seitengerechte Darstellung wird ebenso wenig angeboten wie eine 1:1 Anzeige, so dass beide Varianten von der Grafikkarte erzwungen werden müssen, wenn der Wunsch nach einen der beiden letztgenannten Modi besteht.

Die Interpolationsleistung war sowohl bei der Auflösung 1.280 x 720 als auch bei einigen weiteren überprüften Varianten sehr gut. Der Text wirkte trotz Interpolation immer gestochen scharf. In diesem Bereich kann der Philips daher die volle Punktzahl abräumen.

Philips 271p4qpjkeb Monitor Nativegitter
Philips 271p4qpjkeb Monitor 720gitter
Testgrafik, links: nativ; rechts: 1.280 x 720 Vollbild.
Philips 271p4qpjkeb Monitor Nativetext
 
Philips 271p4qpjkeb Monitor 720text
Textwiedergabe, oben: nativ; unten: 1.280 x 720 Vollbild.

1 KOMMENTAR

  1. Ich habe mir diesen Monitor gekauft. Leider gibt das Gerät ein deutlich hörbares Brummen von sich (dazu muss man nicht einmal mit dem Ohr an das Gerät herangehen, normaler Sitzabstand genügt, um es zu hören). Werde ihn daher wahrscheinlich wieder zurückgeben.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!