Test Monitor Philips 272C4QPJKAB

1
264

Einleitung

Der Philips Brilliance 272C4QPJKAB zeigt, was Consumertechnik alles leisten kann. Mit einer Quad-HD-Auflösung von 2560 x 1440 Pixel besitzt der Monitor eine weitaus höhere Schärfe als die Full-HD Modelle. Das PLS-Panel bietet eine Farbtiefe von 8-Bit und eine Pixeldichte von 109 ppi. Philips richtet sich damit an eine breite Masse von Heimnutzern sowie professionellen CAD-Anwendern.

Trotz der großzügigen Maße von 27 Zoll und einer Helligkeit von 300 cd/m² soll die Umweltfreundlichkeit im Vordergrund stehen. Der Maximalverbrauch des Monitors soll bei 38W liegen. Energie gespart werden soll mit Stromsparmechanismen wie dem Powersensor, der über Sensoren prüft, ob der Nutzer gerade vor dem Monitor sitzt oder abwesend ist. Im letzteren Fall wird der Monitor herunter geregelt oder ausgeschaltet.

Um dem Gesamtpaket den gewissen Komfort zu geben, stehen viele Funktionen zur Verfügung. Neben einer reichhaltigen Bandbreite von Anschlüssen kann der 272C4QPJKAB auch im Bild-in-Bild Modus betrieben werden. Eine integrierte Webcam bereitet den Monitor für Videokonferenzen vor und mit einer Reaktionszeit von 6 ms soll auch Heimkinofeeling Einzug am PC halten.

Lieferumfang

Zwar wirkt der Inhalt auf dem ersten Blick sehr überschaubar, doch bei den Basics liegt der Hersteller genau richtig. Im Paket befinden sich die nötigsten Kabel wie DVI-D und HDMI, ein Audiokabel mit 3,5mm Klinke, das Netzkabel sowie ein USB-Kabel für die integrierte Webcam. Auf VGA wurde hier gänzlich verzichtet, was aber angesichts der hohen Auflösung durchaus gerechtfertigt ist.

Ein kleiner Guide für den Quickstart liegt bei. Das volle Handbuch gibt es allerdings nur auf der CD. Neben den vielen PDF-Dateien finden sich auch Treiber für Windows 7 und Windows 8 auf dem Datenträger. Außerdem legt Philips die Software „SmartControl Premium“ dazu, um den Monitor auch direkt vom Desktop aus einzustellen.

Philips 272c4qpjkab Monitor Lieferumfang
Lieferumfang des Philips 272C4QPJKAB.

Optik und Mechanik

Obwohl die Oberfläche des Monitors aussieht wie gebeiztes Metall, handelt es sich hierbei nur um stilisiertes Plastik, welches gut aussieht und bis auf wenige Stellen von einer stabilen Konstruktion zeugt.

Optisch präsentiert sich der Monitor dezent, aber wertig. Allerdings fällt der Sockel des Gerätes ein wenig aus der Reihe, denn dieser wirkt im Vergleich zum Rest weniger hochwertig. Auch wurde hier nicht das Design vom Monitor übernommen, sondern ein Überzug aus Klavierlack gewählt. Insgesamt hätte man mit etwas mehr Liebe zu Detail optisch noch mehr herausholen können.

Philips 272c4qpjkab Monitor Vorne
Rahmen in gebeizter Optik: Frontansicht.

Dafür kann der Sockel aber mit einer schnellen Verschraubung punkten, da die Halterung bereits am Monitor selbst befestigt ist und lediglich auf den Sockel geschoben und verschraubt wird.

Auch die Mechanik beim Neigen des 272C4QPJKAB ist in Ordnung, wobei hier allerdings anzumerken sei, dass es eine Transporteinstellung gibt, die für eine derartige Neigung des Displays sorgt, dass dieses nach vorne kippt. Diese Einstellung ist jedoch nur mit etwas mehr Kraftaufwand erreichbar, so dass der Anwender das Ende der normalen Neigung bemerkt. Die normale Neigung reicht von -5° bis +20°.

Hands on Philips 272C4QPJKAB (Video)

Wer den 27 Zoll Monitor gerne an eine Wandhalterung oder einen Schwenkarm anbringen möchte, findet auf der Rückseite eine weitere Montagemöglichkeit, da auch an Verschraubungen an eine VESA-Halterung (100×100) gedacht wurde. Auf eine Schwenkmechanik hat Philips jedoch verzichtet, wobei dies in der normalen Benutzung wohl kaum auffallen wird. Warum? Das verrät der Blickwinkeltest.

Philips 272c4qpjkab Monitor Detail 1
Philips 272c4qpjkab Monitor Detail 2
Schmale Bauweise, Kippfunktion.

Wie bereits erwähnt, sind die Optik von Monitorrahmen und Fuß verschieden. Der Monitor selbst bleibt von Fingerabdrücken verschont, was jedoch nicht für den Sockel gilt. Jedoch sollte dieser im normalen Gebrauch kaum berührt werden, da weder eine Drehfuß, noch eine Höhenverstellung oder Pivotfunktion vorhanden ist. Philips zielt bei dem 272C4QPJKAB auf die Basics ab.

Philips 272c4qpjkab Monitor Detail 3
Standfuß in Klavierlack.

Da der Monitor über ein integriertes Netzteil verfügt, wird der Monitor besonders auf der Rückseite warm. Ein Überhitzen wird jedoch von einer kleinen Reihe Lüftungsschlitze verhindert.

Philips 272c4qpjkab Monitor Belueftung
Verdeckte Lüftungsschlitze.

Technik

Betriebsgeräusch

Der Philips 272C4QPJKAB arbeitete im Test in allen Einstellungen völlig geräuschlos. Auch bei abgeregelter Helligkeit war keinerlei Brummen oder Pfeifen zu hören. Das Netzteil war ebenfalls unhörbar. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

Helligkeit Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 100 % 52,0 W 42,8 W
Werkseinstellung 100 % 40,0 W 42,8 W
Arbeitsplatz 140 cd/m² 40 % 27,4 W
Betrieb minimal 0 % 17,2 W
Standby-Modus 0,5 W 0,5 W
Ausgeschaltet 0,5 W 0,2 W

* Messwerte ohne Audio und USB

Den maximalen Stromverbrauch gibt Philips mit 52 Watt an, allerdings findet man an verschiedenen Stellen wie Handbuch, Datenblatt und Webseite auch unterschiedliche Werte. Wir messen bei maximaler Helligkeit 42,8 Watt, wie immer ohne Sound. Die beiden 2 Watt-Lautsprecher können voll aufgedreht sicher noch ein paar Watt zum Verbrauch beisteuern.

Der elektronische Frontausschalter arbeitet effektiv und lässt nur 0,2 Watt übrig. Im Standby-Modus sind es 0,5 Watt, die Vorgaben der aktuellen EU-Richtlinie werden also gut eingehalten. Außerdem gibt es einen mechanischen Ausschalter (hard switch) am Gerät.

Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz kommen wir auf immerhin 27,4 Watt, das ist inzwischen ziemlich viel selbst für einen recht großen 27 Zoll Monitor. Die rechnerische Effizienz von nur 0,96 cd/W erhält daher eine schlechte Bewertung. Der bürotypische Jahresstromverbrauch des 272C4QPJKAB beträgt 58 kWh, wofür derzeit 16 Euro zu bezahlen sind.

Anschlüsse

Anschlussmöglichkeiten bietet der Philips Monitor genügend. Auf der Rückseite befinden sich 2 HDMI-Eingänge, ein Anschluss für DVI-D sowie ein Display-Port und Audio-Eingang. Seitlich findet sich der USB-Anschluss für die Webcam und unter der Frontleiste kann ein Kopfhörer mit 3,5 mm Klinke angeschlossen werden. Auf VGA wurde wegen der hohen Auflösung verzichtet.

Philips 272c4qpjkab Monitor Anschluesse
Videoanschlüsse nur in digital.

1 KOMMENTAR

  1. Ich würde gerne vor der Anschaffung dieses Monitors wissen, ob die Webcam und das Microfon an einem Mac mini oder allgemein an einem Mac funktionieren.

    Weiß das jemand?

    Danke!

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen