Test Monitor Samsung S27E650C

1
814

Einleitung

Samsung bewirbt den S27E650C als Monitor im ergonomischen Business-Design. Durch den gebogenen Bildschirm mit einem Wölbungsradius von 4000 mm ist der 27 Zoll-Monitor mit Full HD-Auflösung (1920 x 1080) augenfreundlich für besonderen Sehkomfort. Das gekrümmte Display entspricht dabei der natürlichen Krümmung des menschlichen Auges, so dass Lichtreflexionen verringert werden und ein gleichförmiger Abstand zwischen den Augen und dem Bildschirm entsteht.

Durch den sogenannten „Eye-Saver-Modus“ kann durch Knopfdruck der Sehkomfort durch Reduzieren der blauen Lichtemission optimiert werden. Zusätzlich reduziert die Flimmerfrei-Technologie das Bildschirmflimmern, so dass die Augen weniger schnell ermüden. Arbeitet man mit mehreren Personen vor dem Monitor, kann der Samsung schnell gedreht, geschwenkt, geneigt und in der Höhe um 130 mm verstellt werden.

Die Verbindung zum PC oder zur AV-Ausrüstung ist mittels HDMI, DisplayPort und DVI möglich. Neben vier USB-3.0-Anschlüssen bietet der Samsung S27E650C durch VESA-Support auch eine Wandmontage und kann durch die optionale USB-Soundbar erweitert werden. Durch die SMART-Eco-Saving-Funktion kann der Stromverbrauch, ohne erkennbare Änderung der Bildqualität, um 10 % reduziert werden.

PRAD: Hands on Samsung S27E650C

Video abspielen: Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google
Hands on Video Samsung S27E650C

Lieferumfang

Der Samsung S27E650C wird in einem relativ dicken Karton geliefert, was zum einen dem schon montierten und nicht klappbaren Fuß und zum anderen auch ein wenig dem gekrümmten Panel (Curved) geschuldet sein dürfte. Neben dem Netzkabel liegen dem Monitor ein DVI-D- und ein USB-Kabel, ein Reinigungstuch, eine Garantiekarte, ein Quick-Setup-Guide und eine CD bei.

Eine gedruckte Bedienungsanleitung wird nicht mitgeliefert. Auf der CD befinden sich ein sehr ausführliches und gut verständliches Monitor-Benutzerhandbuch in 30 Sprachen sowie ein Samsung-Monitor-Setup, das ICC-Profil und die Software „Acrobat Reader“.

Samsung S27e650c Monitor Zubehoer
Zubehör mit Anschlusskabeln, CD und Reinigungstuch.

Optik und Mechanik

Der Samsung S27E650C wirkt durch das geschwungene Display sehr dynamisch. Durch die matte Bildschirmoberfläche und den leicht strukturierten, nicht glänzenden schwarzen Rahmen kommt es zu keinerlei Reflektionen. Auch der dezent aufgedruckte Herstellername und die Bedienknöpfe an der rechten Vorderseite passen sich harmonisch dem dezenten Äußeren an.

Samsung S27e650c Monitor Vorne
Der S27E650C in frontaler Ansicht.

Die Rahmenbreite beträgt oben und an den Seiten 11 mm und unten 24 mm. Der Standfuß hat eine Tiefe von rund 25 cm. Ohne Standfuß sind es, bedingt durch die Bildschirmkrümmung, zwischen den äußeren Panel-Kanten und der Halterung rund 17 cm.

Die Verarbeitung des Monitors ist ausgesprochen gut. Durch den anthrazitfarbenen Außenrand des Panels und den ebenfalls anthrazitfarbenen Standfuß wird dem Monitor ein edles Aussehen verliehen. Das Modell macht alles in allem einen stabilen Eindruck.

Samsung S27e650c Monitor Vorne Unten
Samsung S27e650c Monitor Hinten Unten
Der Samsung S27E650C in der niedrigsten …
Samsung S27e650c Monitor Vorne Oben
Samsung S27e650c Monitor Hinten Oben
… und höchsten Stellung.

Die Höhenverstellung des S27E650C umfasst 130 mm und führt in der untersten Position zu einem Abstand zur Arbeitsplatte von 40 mm und in der obersten Stellung entsprechend zu 170 mm. Auf der Rückseite des Panels lässt sich eine Verriegelung zum Diebstahlschutz anbringen, so dass der Monitor beispielsweise auch im öffentlichen Bereich sicher verwendet werden kann.

Samsung S27e650c Monitor Neigung Hinten
Samsung S27e650c Monitor Neigung Vorne
Auf den Bildern sind die maximalen Neigungswinkel zu sehen.

Das Panel lässt sich bis zu 5° nach vorne und 22° nach hinten neigen. Durch das mittig angebrachte Gelenk für die Neigung ist auch eine Drehung um ±30 möglich.

Samsung S27e650c Monitor Drehung Links
Samsung S27e650c Monitor Drehung Rechts
Maximale seitliche Drehung des Monitors.

Der Samsung S27E650C Curved-Bildschirm kann auch im Hochformat (Pivot) betrieben werden.

Samsung S27e650c Monitor Pivot Vorne
Samsung S27e650c Monitor Pivot Hinten
Der Samsung S27E650C in Porträtstellung.

Durch die VESA-Verschraubung am Panel, mit einem Schraubenlochmaß von 100 mm, ergeben sich alternative Befestigungsmöglichkeiten für das Panel.

Samsung S27e650c Monitor Vesa100
Der Samsung S27E650C unterstützt den VESA-Standard.

Drehung und Neigung werden bei diesem Monitor in einem einzigen Drehgelenk vereint, welches den Monitorständer mit dem Panel verbindet. Über dieses Gelenk lässt sich auch die Ausrichtung zwischen horizontal und vertikal vornehmen.

Das Verstellen ist relativ schwergängig und etwas hakelig. So kann es allerdings auch nicht zu einem ungewollten Verstellen kommen.

Samsung S27e650c Monitor Kabelfuhrung
Kabelführung an der Rückseite des Monitorfußes.

Eine Erwärmung des Monitors ist oberhalb der großzügig dimensionierten Lüftungsschlitze, auch nach mehrstündigem Betrieb bei maximaler Helligkeit, kaum wahrnehmbar. Das Netzteil ist im Monitor selbst angebracht, so dass lediglich das mitgelieferte Netzkabel angeschlossen werden muss.

Samsung S27e650c Monitor Lueftung
Lüftungsschlitze an der Rückseite des Monitors.

Gekrümmtes Display

Eine Besonderheit des S27E650C ist das gekrümmte Display, welches sicherlich Geschmackssache ist. Der Wölbungsradius von 4000 mm entspricht der natürlichen Krümmung des menschlichen Auges, wodurch ein gleichförmiger Abstand zwischen Augen und Bildschirm erzeugt wird. Durch das gekrümmte Display hat man das Gefühl, etwas mehr „drin“ zu sein, was bei Spielen oder Filmen angenehmer ist.

Allerdings erscheinen gerade horizontale Linien somit auch gekrümmt. Für reine Textverarbeitung mag das keine Rolle spielen, für das Arbeiten mit geometrischen Körpern wie zum Beispiel bei der Architektur oder bei CAD-Programmen wirkt sich das allerdings störend aus.

Samsung S27e650c Monitor Curved
Curved-Panel des Samsung S27E650C.

Technik

Betriebsgeräusch

Beim Samsung S27E650C konnten keinerlei Betriebsgeräusche wahrgenommen werden. Dies ist unabhängig davon, wie hoch die eingestellte Helligkeit ist und welche Inhalte der Bildschirm darstellt. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 30 W 28,2 W
Arbeitsplatz 140 cd/m² 16,4 W
Betrieb minimal 12,8 W
Energiesparmodus (Stand-by) 0,3 W 0,2 W
Ausgeschaltet (Soft-off) 0,3 W 0,2 W

*Gemessen ohne USB

Der Soft-off-Button senkt den Stromverbrauch auf fast Null, es sind gerade einmal 0,2 Watt zu messen. Den gleichen Wert messen wir, wenn sich der Monitor in den Stand-by-Modus schaltet. Einen Netzschalter zur kompletten Netztrennung hat der Monitor allerdings nicht.

Der Hersteller gibt zusätzlich den Stromverbrauch im Energiesparmodus mit 20,6 Watt an. Wir messen bei dieser Einstellung einen Wert von 24,0 Watt. Bei 140 cd/m² wurden 16,4 Watt gemessen, was einer Effizienz von 1,7 cd/W entspricht. Dies ist ein ausgezeichneter Wert.

1 KOMMENTAR

  1. Sie schreiben: „Allerdings erscheinen gerade horizontale Linien somit auch gekrümmt. Für reine Textverarbeitung mag das keine Rolle spielen, für das Arbeiten mit geometrischen Körpern wie zum Beispiel bei der Architektur oder bei CAD-Programmen wirkt sich das allerdings störend aus.“

    Wie muss ich diese Kritik verstehen? Angenommen ich arbeite mit Excel Tabellen, mache Bildbearbeitung und spiele Schach, dann habe ich ja auch stets mit geometrischen Formen zu tun. Biegen sich auf diesem Monitor Excel Tabellen oder die Ränder von Bildern? Würde ein Schachbrett gebogen dargestellt werden?

    Denn dann wäre dieser Monitor ja tatsächlich nur für Spiele und Videos brauchbar. Würden Sie für die Anwendungen Office, rudimentäre Bildbearbeitung und gelegentlich Videos schauen lieber das Model E650X ohne Biegung empfehlen?

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen